Discussion:
Klimareligion: Kinderarbeit fuer deutsche Batterie-Autos im Kongo
(zu alt für eine Antwort)
Klimarausch
2019-10-30 08:05:03 UTC
Permalink
30.10.2019
Kinderarbeit für E-Autos im Kongo: Müller will Konsequenzen

In der Demokratischen Republik Kongo werden Kinder im Alter
ab vier Jahren ausgebeutet, um Kobalt für E-Autos, Akkus und
Handys zu fördern. Das berichtet die "Bild-Zeitung" unter
Berufung auf eigene Recherchen in Kolwezi im Süden des Kongos.

Gleichzeitig hätten mehrere europäische Unternehmen bestätigt,
dass in ihren Produkten weiterhin Kobolt aus dem Kongo genutzt
werden könnte, das durch Kinder abgebaut wird. "Wir können
zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausschließen, dass noch Kobalt-
material aus artisanalem Abbau aus der DR Kongo in unseren
Produkten enthalten ist", teilte ein Sprecher von Volkswagen
der Zeitung mit. Auch BMW habe auf Anfrage mitgeteilt,
dass Menschenrechtsverletzungen nicht auszuschließen seien.
(.....)
"Es ist doch unglaublich, dass im Jahr 2019 immer noch 150
Millionen Kinder arbeiten müssen - das ist fast jedes
zehnte Kind. Als deutscher Entwicklungsminister kämpfe ich
gegen diese Ungerechtigkeit", sagte Müller der "Bild-Zeitung".
Quelle:
https://www.extremnews.com/nachrichten/weltgeschehen/23ee176e3ca28a3

150 Millionen Kinder arbeiten bereits für den Deutschen Klimarausch!
F. W.
2019-10-30 09:09:44 UTC
Permalink
Post by Klimarausch
Kinderarbeit für E-Autos im Kongo: Müller will Konsequenzen
In der Demokratischen Republik Kongo werden Kinder im Alter ab vier
Jahren ausgebeutet, um Kobalt für E-Autos, Akkus und Handys zu
fördern. Das berichtet die "Bild-Zeitung" unter Berufung auf eigene
Recherchen in Kolwezi im Süden des Kongos.
Seit wann werden wieder Kobalt-Akkus verwendet?

FW

Loading...