Discussion:
Der Jüdische Kalender basiert auf dem Erschaffungsjahr der Welt vor 5780 Jahren
Add Reply
Harry Wixmann
2020-01-06 21:05:52 UTC
Antworten
Permalink
Heute haben Wissenschaftler die Zeit vor dem Homo Sapiens mit etwa
250000 Jahre ermittelt.
Fake-"Wissenschaften" sind ein Trauerspiel für die echte Wissenschaft.
Vor 6000 Jahren, zu der das christliche Buch
der Widersprüche und Universalausreden den Ursprung der Welt
behauptet, wurden schon alle Kontinente vom Homo Sapiens bewohnt.
Kontinente entstanden erst nach der Sintflut, also vor 4200 Jahren. Seit
der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.

Leider ist der Zander völlig vernagelt.

Harry
Pit
2020-01-06 21:21:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Harry Wixmann
Heute haben Wissenschaftler die Zeit vor dem Homo Sapiens mit etwa
250000 Jahre ermittelt.
Fake-"Wissenschaften" sind ein Trauerspiel für die echte Wissenschaft.
Vor 6000 Jahren, zu der das christliche Buch
der Widersprüche und Universalausreden den Ursprung der Welt
behauptet, wurden schon alle Kontinente vom Homo Sapiens bewohnt.
Kontinente entstanden erst nach der Sintflut, also vor 4200 Jahren. Seit
der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.
Aber sicher doch, die Erde ist 6000 Jahre alt und selbstverständlich
flach. Wissen wir doch alle. :o)

Euch Bibelheinis kann man einfach nicht ernst nehmen.

Pit
--
Trump: "I Could Stand In the Middle Of Fifth Avenue And Shoot Somebody
And I Wouldn't Lose Any Voters".
Harry Wixmann
2020-01-06 21:22:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Pit
Post by Harry Wixmann
Heute haben Wissenschaftler die Zeit vor dem Homo Sapiens mit etwa
250000 Jahre ermittelt.
Fake-"Wissenschaften" sind ein Trauerspiel für die echte Wissenschaft.
Vor 6000 Jahren, zu der das christliche Buch
der Widersprüche und Universalausreden den Ursprung der Welt
behauptet, wurden schon alle Kontinente vom Homo Sapiens bewohnt.
Kontinente entstanden erst nach der Sintflut, also vor 4200 Jahren. Seit
der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.
Aber sicher doch, die Erde ist 6000 Jahre alt und selbstverständlich
flach. Wissen wir doch alle. :o)
Euch Bibelheinis kann man einfach nicht ernst nehmen.
Interessiert uns nicht. Ihr habt ein Problem mit Gott, nicht mit uns.

Harry & die Bibelheinis
(alle Konzerte ausverkauft)
Peter Zander
2020-01-07 07:10:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Harry Wixmann
Vor 6000 Jahren, zu der das christliche Buch
der Widersprüche und Universalausreden den Ursprung der Welt
behauptet, wurden schon alle Kontinente vom Homo Sapiens bewohnt.
Kontinente entstanden erst nach der Sintflut, also vor 4200 Jahren. Seit
der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.
Dass sich die Konstrukteure des biblischen Rachegötzen nicht
vorstellen konnten, dass es auch andere Kontinente gab, bedeutet nur
für kranke Spinner, dass es keine anderen Kontinente gab. Wenn Du
unbedingt als so dämlich angesehen werden willst, sei Dir das
unbenommen ;-)
Franz Glaser
2020-01-07 08:38:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Harry Wixmann
Kontinente entstanden erst nach der Sintflut, also vor 4200 Jahren. Seit
der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.
Dass sich die Konstrukteure des biblischen Rachegötzen nicht
vorstellen konnten, dass es auch andere Kontinente gab, bedeutet nur
für kranke Spinner, dass es keine anderen Kontinente gab. Wenn Du
unbedingt als so dämlich angesehen werden willst, sei Dir das
unbenommen ;-)
Die Bücher der Asiaten sind auch nicht viel klüger als die Bücher
des Wüstengottes, über die sich der Zander so unverschämt lustig
macht. Heilige Ratten und heilige Kühe - also bitte.

Die Götter der "alten Griechen" und nach ihnen der "alten Römer"
sind derart militärisch-unmenschlich, dass sie an Lächerlichkeit
mit den staatstragenden "Propheten" der Bibel leicht mithalten
können.

Das, was der Zander nicht auf die Reihe kriegt, ist sein
protestantischer Hass auf die katholische Kirche, der er das
"sola scriptura" _mit_seiner_kaputten_timeline_ unterjubelt.

Der Zander hätte _einen_tollen_Richter_ in schlimmeren Zeiten
abgegeben! :-(


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Freunde der Apartheid
2020-01-07 10:18:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Harry Wixmann
Vor 6000 Jahren, zu der das christliche Buch
der Widersprüche und Universalausreden den Ursprung der Welt
behauptet, wurden schon alle Kontinente vom Homo Sapiens bewohnt.
Kontinente entstanden erst nach der Sintflut, also vor 4200 Jahren. Seit
der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.
Dass sich die Konstrukteure des biblischen Rachegötzen nicht
vorstellen konnten, dass es auch andere Kontinente gab, bedeutet nur
für kranke Spinner, dass es keine anderen Kontinente gab. Wenn Du
unbedingt als so dämlich angesehen werden willst, sei Dir das
unbenommen ;-)
Wie soll ein biblisch unbeschlagener Aushilfs-Hecht auch die 6000 Jahre
seit der Schöpfung verstehen? Er beißt sich in den blinkenden Ködern der
Wissenschaftler fest, um zur Schlachtbank zu fahren, statt dass er echte
Fische frisst.

FdA
Erika Ciesla
2020-01-09 05:56:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Harry Wixmann
Vor 6000 Jahren, zu der das christliche Buch der Widersprüche und
Universalausreden den Ursprung der Welt behauptet, wurden schon alle
Kontinente vom Homo Sapiens bewohnt.
Kontinente entstanden erst nach der Sintflut, also vor 4200 Jahren.
Seit der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.
Die Geologie der Erde hat vor 6000 Jahren ziemlich genau so ausgesehen wie
heute. Ca. 4000 Jahre vorher ungefähr endete die Steinzeit und ging
allmäh­lich in die Bronzezeit über. Das einzige, was vor ca. 6000 Jahren
„erschaf­fen“ wurde, und zwar von Menschen in Babylon und um Babylon herum,
das war die Schrift. Konkret heißt das: ungefähr vor 6000 Jahren haben
Idioten wie Du damit angefangen dumme Schriftrollen zu verfassen.

Es gibt also keine Schrift, älter als ca. 6000 Jahre, – das ist alles.
Die Erde als solche aber, darauf kannst Du einen lassen, die war zu dieser
Zeit schon sehr sehr sehr viel älter.
Dass sich die Konstrukteure des biblischen (₰) [ein Bißchen Contenance
könnte auch Dir nicht schaden, lieber Peter!] nicht vorstellen konnten,
dass es auch andere Kontinente gab, bedeutet nur (…)
… bedeutet nur, daß sie von Tuten und Blasen keine Ahnung hatten und statt
dessen irgend einen Stuß schrieben.

Es gibt dafür auch einen Fachausdruck: die „Ätiologie“.

Gemeint ist damit die Methode, sich zu natürlichen Phänomenen einfach
irgend eine mehr oder weniger schlüssige Geschich­ten auszudenken, anstatt
sie zu erforschen und zu beschreiben.
Wenn Du unbedingt als so dämlich angesehen werden willst, sei Dir das
unbenommen ;-)
Ja, das will der, – da ist der sogar stolz drauf. So lange sie sich darauf
beschränken, doof zu sein, kann ich das akzeptieren. Wenn sie aber andere
Leute zwingen, ebenfalls doof zu werden, dann soll sie der Teufel holen!

Nota: Die Zeiten als dieses Gesindel sogenannte „Ketzer“ verbrannten, die
sind vorbei, dieser Idiot da soll sich gefälligst mal daran gewöhnen!


🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
■ Übrigens!

Kapitalismus heißt, daß wir mit Geld, das wir nicht haben, Dinge
kaufen, die wir nicht brauchen, um damit Menschen zu imponieren,
die wir nicht leiden können! 😃
Franz Glaser
2020-01-09 08:20:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Die Geologie der Erde hat vor 6000 Jahren ziemlich genau so ausgesehen wie
heute.
Wenn das die Ciesla heute schreibt, dann muss es stimmen.
Denn die Ciesla hat naturwissenschaftliche Seherqualitäten.


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Lutz Foul
2020-01-09 09:28:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Harry Wixmann
Kontinente entstanden erst nach der Sintflut, also vor 4200 Jahren.
Seit der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.
Die Geologie der Erde hat vor 6000 Jahren ziemlich genau so ausgesehen wie
heute. Ca. 4000 Jahre vorher ungefähr endete die Steinzeit und ging
allmäh­lich in die Bronzezeit über.
Phantastisch! Ein gibt eine Augenzeugin! Stammst Du gar aus dem Neanderthal?
Post by Erika Ciesla
... darauf kannst Du einen lassen ...
Der Höhepunkt argumentativer Auseinandersetzungen!
Post by Erika Ciesla
Nota: Die Zeiten als dieses Gesindel sogenannte „Ketzer“ verbrannten, die
sind vorbei, dieser Idiot da soll sich gefälligst mal daran gewöhnen!
Katholiken verbrennen Menschen, das sind aber auch keine Christen. Und
das war noch ein schneller Tod. Gottlose werden in der Hölle in alle
Ewigkeit brennen.

Lutz
Franz Glaser
2020-01-09 09:38:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Lutz Foul
Post by Erika Ciesla
Nota: Die Zeiten als dieses Gesindel sogenannte „Ketzer“ verbrannten, die
sind vorbei, dieser Idiot da soll sich gefälligst mal daran gewöhnen!
Katholiken verbrennen Menschen, das sind aber auch keine Christen. Und
das war noch ein schneller Tod. Gottlose werden in der Hölle in alle
Ewigkeit brennen.
Lutz
So verbohrte Kleriker wie du haben noch vor wenigen Generationen
Hexen verbrannt.

Und du glaubst es sowieso nicht: _die_Iquisition_ hat "einigen"
Hexen das Leben gerettet, die Lutherische wie du schon verurteilt
hatten.


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Lutz Foul
2020-01-09 10:20:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Franz Glaser
Und du glaubst es sowieso nicht: _die_Iquisition_ hat "einigen"
Hexen das Leben gerettet, die Lutherische wie du schon verurteilt
hatten.
Der Vatikan und seine Tochter Luthertum sind ein und dasselbe, beide
katholisch und unchristlich. Beide haben Christen verfolgt und zu
Millionen ermordet. Natürlich waren die Katholiken dabei um Längen
erfolgreicher.

Lutz
Franz Glaser
2020-01-09 10:32:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Lutz Foul
Post by Franz Glaser
Und du glaubst es sowieso nicht: _die_Iquisition_ hat "einigen"
Hexen das Leben gerettet, die Lutherische wie du schon verurteilt
hatten.
Der Vatikan und seine Tochter Luthertum sind ein und dasselbe, beide
katholisch und unchristlich. Beide haben Christen verfolgt und zu
Millionen ermordet. Natürlich waren die Katholiken dabei um Längen
erfolgreicher.
Lutz
Apostaten hat es schon im 1. Jhdt. gegeben und sie sind entweder
mit Gewalt ausgeschieden worden oder mit einem Dogma auf Linie
gebracht worden.

Die Lutheraner haben einen Blumenstrauß von neuen Glaubens-
richtungen "erzeugt", die sich gegenseitig bekämpfen. Aber die
rkK ist ihr gemeinsamer Feind.

Die Theologen sind auf Leben und Tod auf eine EINHEITLICHE LEHRE
angewiesen, die Gläubigen nicht. Wo rechnest du dich dazu?

Die _Regierungen_ sinds, die in ihrem "Reich" keine Abweichler
vertragen umd die Scheiterhaufen aufrichten. Da kann ein Missionar
immer billig auf die Katholiken mit dem Finger zeigen.


GL (dtt wieder entfernt, was ist an deiner Mission täglich?)
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Theologenumtrunk
2020-01-09 20:34:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Franz Glaser
Post by Lutz Foul
Post by Franz Glaser
Und du glaubst es sowieso nicht: _die_Iquisition_ hat "einigen"
Hexen das Leben gerettet, die Lutherische wie du schon verurteilt
hatten.
Der Vatikan und seine Tochter Luthertum sind ein und dasselbe, beide
katholisch und unchristlich. Beide haben Christen verfolgt und zu
Millionen ermordet. Natürlich waren die Katholiken dabei um Längen
erfolgreicher.
Lutz
Apostaten hat es schon im 1. Jhdt. gegeben und sie sind entweder
mit Gewalt ausgeschieden worden
Christen kann man nur aus menschengemachten Religionsorganisation und
Sekten ausschließen, nicht aber aus Gottes Reich. Schaust Du Dir das
genau an, dann solltest auch Du festellen können, daß alle "Kirchen"
nichts mit Christus und Gott zu tun haben. Sie sind eitle und
vergebliche Organisationen, erdacht von Menschen, um Macht und Geld zu
erlangen. Egal ob Katholiken oder Protestanten oder Freikirchen.
Post by Franz Glaser
oder mit einem Dogma auf Linie
gebracht worden.
Auch das ist ein Irrtum. Der Heilige Geist ist frei. Und der Christ ist
frei. Den kann man nicht auf Religionslinie bringen, wenn er erst einmal
den echten Christus kennengelernt hat. Vergiß Deine "Kirchen".

Da hat sogar das katholische Mönchlein Luther recht:

......

Von der Freiheit eines Christenmenschen
Martin Luther, 1520

Erstens. Damit wir gründlich erkennen, was ein Christenmensch ist, und
wie es um die Freiheit stehe, die ihm Christus erworben und gegeben hat,
wovon Sankt Paulus viel schreibt, will ich diese zwei Sätze aufstellen:

Ein Christenmensch ist ein freier Herr über alle Dinge und niemand untertan.
Ein Christenmensch ist ein dienstbarer Knecht aller Dinge und jedermann
untertan.

Diese zwei Sätze sind klar bei Sankt Paulus zu finden: »Ich bin frei in
allen Dingen und habe mich zu jedermanns Knecht gemacht«; ebenso: »Ihr
sollt niemand zu etwas verpflichtet sein, außer daß ihr euch
untereinander liebet. Die Liebe aber, die ist dienstbar und untertan
dem, das sie lieb hat«; so auch von Christus: »Gott hat uns seinen Sohn
ausgesandt, von einem Weib geboren und dem Gesetz untertan gemacht.«

https://web.archive.org/web/20080122123348/http://www.ubf-net.de/doc/freiheit.htm

......
Post by Franz Glaser
Die Lutheraner haben einen Blumenstrauß von neuen Glaubens-
richtungen "erzeugt", die sich gegenseitig bekämpfen. Aber die
rkK ist ihr gemeinsamer Feind.
Das ist ein Irrtum, denn kein Christ geht in eine irgendwie geartete
"Kirche", weil in keiner Christus zu finden ist. Deshalb sind die
Protestanten dasselbe wie die Katholiken: Gottlose.

Zudem sind diese Kirchen kein Feind, sondern allen dort gefangenen muß
das Evangelium gepredigt werden, damit sie gerettet werden, denn da
drinnen hören sie es ja niemals. Dort will man nur ihr Geld.

Theo
Claus Ewitz
2020-01-09 09:38:45 UTC
Antworten
Permalink
... Stammst Du gar aus dem Neanderthal?
Oder Neandertal?
--
Claus
Lutz Foul
2020-01-09 10:21:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Claus Ewitz
... Stammst Du gar aus dem Neanderthal?
Oder Neandertal?
Deine kommunistische Schreibrephorm machen kluge Menschen nicht mit.

Thüringen, nicht Türingen.

Lutz
Claus Ewitz
2020-01-09 11:09:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Lutz Foul
Post by Claus Ewitz
... Stammst Du gar aus dem Neanderthal?
Oder Neandertal?
Deine kommunistische Schreibrephorm machen kluge Menschen nicht mit.
Nimm mal was von Raziofarm!
--
Claus
Siegfrid Breuer
2020-01-09 15:51:00 UTC
Antworten
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
Die Geologie der Erde hat vor 6000 Jahren ziemlich genau so
ausgesehen wie heute.
Selbst gesehen, oder hamse das in der Tagesschau gesagt?
Oder war es wieder Dein Lieblingsprofessor:

<Loading Image...>
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<Loading Image...>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Claus Ewitz
2020-01-09 16:10:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Selbst gesehen, oder hamse das in der Tagesschau gesagt?
Ich möchte nicht wissen, was du siehst.
--
Claus
Franz Glaser
2020-01-07 08:25:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Harry Wixmann
Kontinente entstanden erst nach der Sintflut, also vor 4200 Jahren. Seit
der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.
Leider ist der Zander völlig vernagelt.
Harry
Mit der Sintflut versank der Kontinent Atlantis im Ozean und übrig
blieb die Inselgruppe Azoren. Das geschah nicht vor 4.200 Jahren
sondern vor 12.000 Jahren.

Atlantis war nicht im Mittelmeer, wie die medialen und halb-
wissenschaftlichen Volksverdummer ständig verbreiten möchten
sonden, wie der Name sagt, im Atlantik.
Post by Harry Wixmann
Erschaffungsjahr der Welt vor 5780 Jahren
Nicht einmal das stimmt, weil Gott nichts erschaffen hat!
Nicht einmal "den Menschen"(tm) in Uniform hat Gott "beseelt".

In anderen Sprachen heißen die Tiere "animales"! Das gilt sogar
für die Insekten. Da wirds mir komisch, wenn ich den Wespen-
spray auf dem Regal sehe. Aber die religiösen Fanatiker sind
dadurch gekennzeichnet, dass sie nicht denken :-(


Übrigens habe ich gerade eben erstaunt gelernt, dass Australien
ungefähr gleich groß an _Landmasse_ ist wie Europa ohne Russland.

Die Ausdehnung von West nach Ost ist ca. 4000km durchgehende
Landmasse, Europa ist aber mit Nordsee und Ostsee ziemlich zer-
fleddert.




GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Freunde der Apartheid
2020-01-07 10:21:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Franz Glaser
Post by Harry Wixmann
Erschaffungsjahr der Welt vor 5780 Jahren
Nicht einmal das stimmt, weil Gott nichts erschaffen hat!
Nicht einmal "den Menschen"(tm) in Uniform hat Gott "beseelt".
Der katholische Wahnsinn in voller Fahrt. Satans Saat ist aufgegangen.

FdA
Peter Snoekbaars
2020-01-08 09:05:01 UTC
Antworten
Permalink
Das haben die USA - "6000er"-Schöpfungsgläubigen so an sich :-)
Welche USA, Glasbirne?

Alle gläubigen Juden glauben an die 6000 Jahre (5870).

Alle gläubigen Christen der Vergangenheit (Luther zB) glaubten das.

Der Physiker Isaac Newton glaubte das ebenso.

Nur weil Europa völlig gottlos geworden ist, haben die biblischen 6000
Jahre nichts mit den Amis zu tun.

Peter
Peter Snoekbaars
2020-01-08 08:43:31 UTC
Antworten
Permalink
Wir wissen zumindest, dass sich das Leben auf dieser Erde ausgehend
von einfachen biologischen Strukturen über viele Schritte bis hin zum
heutigen Menschen Entwickelt hat.
Nein, das ist unmöglich! Evolution ist ein Märchen.

Einfaches Beispiel:

http://web.archive.org/web/20090910074441/http://www.hjp.ch/texte/Evolution/Stechmuecke.htm

Wenn Du das gelesen hast und immer noch der Evolutionstheorie glaubst,
bist Du ein Religiot. :-)

Peter
Peter Snoekbaars
2020-01-08 09:01:36 UTC
Antworten
Permalink
IMO gehört zum richtigen Bibellesen, eine aufgeweckte Herangehensweise
was den naturwissenschaftlichen (Paläontologie, Archäologie u.ä.)
Wissensstand der damaligen Zeit betrifft.
Aufgeweckte Herangehensweise? Die Verbrecher im Vatikan verlangen von
ihren Schäfchen im JETZT das Bekenntnis, dass die Schriften
"SICHER, GETREU UND OHNE IRRTUM DIE WAHRHEIT lehren, die Gott um
unseres Heiles willen in heiligen Schriften aufgezeichnet haben
wollte" (Katechismus der Katholischen Kirche, Art 107, siehe
Es soll also NICHTS anders ausgelegt werden!
1. Die Bibel ist SICHER, GETREU UND OHNE IRRTUM DIE ABSOLUTE WAHRHEIT
2. Katholken glauben aber kein Sterbenswörtchen aus der Bibel
3. Katholiken sind keine Christen
Bei den gern diskutierten 6000 Jahren z.B....., muß man davon ausgehen,
daß die damals -nicht wirklich- weiter zurück sehen/spekulieren KONNTEN.
Die Verbrecher im Vatikan haben das Bekenntnis zur sicheren, getreuen
und irrtumsfreien Wahrheit der Bibel im JETZT (1992) eingefordert!
4. Katholiken sind Pharisäer, die kein Wörtchen der Bibel glauben
Wie immer Bibelaussagen verstanden werden, eines ist völlig
unbestreitbar: laut Bibel ist Gott ein absolut giftiger Feind der
Religionsfreiheit, der alle VERDAMMT, die sich nicht zu ihm bekehren
und der sich an "Ungläubigen" mit Höllenstrafen rächen will.
5. Gott ist Liebe, und wer Gott haßt, der ist ein Kind des Teufels und
wird mit dem Teufel zusammen in dessen flammenden Endlager bis in alle
Ewigkeit lebend brennen (wie die Bibel richtig sagt: keiner kann sich
herausreden, daß er das nicht gewußt habe, als er sich dem Teufel
angebiedert hat)
Ansonsten verhöhnen fast alle Christen die Forderungen Jesus, ihre
Feinde zu lieben und ihre Nächsten wie sich selbst
6. Christen lieben ihre Feinde, denn nur durch Liebe können sie für
Christus gewonnen werden
und deshalb allen
Besitz mit den Armen zu teilen,
7. Paulus sagt, daß man seine Familie versorgen muß, was unter der
Brücke als Bettler nicht geht; Du zitierst einen Text, der nur für kurze
Zeit in der Apostelgeschichte gelebt wurde, weswegen Paulus auf seinen
Reisen auch Geld für die Gläubigen in Jerusalem sammelte
Homo Sapiens..., 250.000 Jahre alt, laß ich auch nicht gelten.
Ohne Genesis, wär auch der Sapiens nichts...., auch sein Vorfahr
nicht... und auch nicht díe Blaualgen und Konsorten.
Wie dieses SEIN aus dem NICHTS heraus entstanden ist, werden wir
vielleicht nie zweifelsfrei wissen.
8. Du bist nur ignorant und willst Gottes Schöpfung nicht glauben, die
er extra für Dich aufgeschrieben hat
Der "Fuchsbau" Vatikanpalst hat 1200 Räume, der Namensgeber des
Christentums besaß noch nicht einmal eine einfache Hütte. Ekelhaft,
dass das die Schäfchen nicht erkennen, wie ihr Erlöser verarscht wird
- und sie selbst verarscht werden!
9. Katholizismus ist eine Sekte, vor der die Bibel warnt (der Vatikan
ist die Hure Babylon auf den sieben Hügeln Roms), die von Gott in die
Hölle hinabgestoßen wird samt ihren 2 Milliarden Verführten.

Fazit: Kehre um zum lebendigen Glauben an Jesus Christus und zerhaue
Dein gipsernes Götzenbild der teuflischen "Himmelskönigin" mit einem
großen Hammer! Glaube Gottes Wort! Deine von Dir angebeteten
"Wissenschaftler" fahren alle zur Hölle, so wie Du, der Du ihnen glaubst
anstatt Gott. Findest Du das intelligent?

Peter
Peter Zander
2020-01-08 10:02:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Snoekbaars
Aufgeweckte Herangehensweise? Die Verbrecher im Vatikan verlangen von
ihren Schäfchen im JETZT das Bekenntnis, dass die Schriften
"SICHER, GETREU UND OHNE IRRTUM DIE WAHRHEIT lehren, die Gott um
unseres Heiles willen in heiligen Schriften aufgezeichnet haben
wollte" (Katechismus der Katholischen Kirche, Art 107, siehe
Es soll also NICHTS anders ausgelegt werden!
1. Die Bibel ist SICHER, GETREU UND OHNE IRRTUM DIE ABSOLUTE WAHRHEIT
Die Wahrheit wäre in sich völlig widerspruchsfrei. Allein die sich
dämlich widersprechenden 2 Schöpfungsvarianten belegen die Unfähigkeit
der Bibel-Macher ;-)
Post by Peter Snoekbaars
Die Verbrecher im Vatikan haben das Bekenntnis zur sicheren, getreuen
und irrtumsfreien Wahrheit der Bibel im JETZT (1992) eingefordert!
4. Katholiken sind Pharisäer, die kein Wörtchen der Bibel glauben
Das trifft auch auf Dich zu, weil Dui auch die Forderungen Jesus
pisst, allen Besitz mit den Armen zu teilen und Deine Feinde zu lieben
;-)
Post by Peter Snoekbaars
5. Gott ist Liebe, und wer Gott haßt, der ist ein Kind des Teufels und
wird mit dem Teufel zusammen in dessen flammenden Endlager bis in alle
Ewigkeit lebend brennen (wie die Bibel richtig sagt: keiner kann sich
herausreden, daß er das nicht gewußt habe, als er sich dem Teufel
angebiedert hat)
Ein Allmächtiger Gott, der all seine Geschöpfe liebt, hätte nie
Geschöpfe erschaffen, die nur durch Töten und Fressen anderer seiner
Geschöpfe überleben können.
Post by Peter Snoekbaars
Ansonsten verhöhnen fast alle Christen die Forderungen Jesus, ihre
Feinde zu lieben und ihre Nächsten wie sich selbst
6. Christen lieben ihre Feinde, denn nur durch Liebe können sie für
Christus gewonnen werden
und deshalb allen
Besitz mit den Armen zu teilen,
7. Paulus sagt, daß man seine Familie versorgen muß, was unter der
Brücke als Bettler nicht geht;
Jesus hat laut Luk. 12, 32-34 unmissverständlich von dem Menschen
seiner kleinen Gemeinde, die ihn als ihren Erlöser glaubten,
gefordert, ALLEN Besitz mit den Armen zu teilen. Nur so wäre es
möglich, der von ihm laut Matth. 25, 41-46 angedrohten Ewigen Pein im
Feuer zu entgehen. Er war eben nur ein Eiferer und gescheiterte
Weltuntergangs-Prophet, dessen Kernforderungen NUR dann einen gewissen
Sinn ergeben hätten, wenn das von ihm zu LEBZEITEN noch einiger seiner
Jünger angekündigte Letzte Gericht auch eingetroffen wäre ;-)
Post by Peter Snoekbaars
Wie dieses SEIN aus dem NICHTS heraus entstanden ist, werden wir
vielleicht nie zweifelsfrei wissen.
8. Du bist nur ignorant und willst Gottes Schöpfung nicht glauben, die
Ich glaube durchaus an eine ursächliche Schöpfungsmacht, die aber
unmöglich so sein kann, wie der biblische zehntausendfache Säuglings-
und Kindermassenmörder behauptet wird.
Post by Peter Snoekbaars
Der "Fuchsbau" Vatikanpalst hat 1200 Räume, der Namensgeber des
Christentums besaß noch nicht einmal eine einfache Hütte. Ekelhaft,
dass das die Schäfchen nicht erkennen, wie ihr Erlöser verarscht wird
- und sie selbst verarscht werden!
9. Katholizismus ist eine Sekte, vor der die Bibel warnt (der Vatikan
ist die Hure Babylon auf den sieben Hügeln Roms), die von Gott in die
Hölle hinabgestoßen wird samt ihren 2 Milliarden Verführten.
Die rkK ist der erfolgreichste Abzockerverein und Du bist nur
neidisch, weil die einen Eiferer und gescheiterten
Weltuntergangs-Propheten erfolgreicher verkauft haben, als es
Kreationisten wie Du versuchen ;-)
Franz Glaser
2020-01-08 12:13:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Die rkK ist der erfolgreichste Abzockerverein und Du bist nur
neidisch, weil
2 Neidhammeln :-)

Wo doch das ursprüngliche Christentum eh nur bei den Sklaven
einen gewissen Erfolg gehabt hat, bei denen es überhaupt nix
zum Abzocken gegeben hat.

Erst später, als die Militärschädeln aka Fürsten einen wachsen-
den Bedarf an Soldaten hatten, blieb denen gar nix anderes
übrig als sich mit dem Gedankengebäude zu beschäftigen.

Noch später stellte sich heraus, dass sich die Kirche, davon
allerdings nur der Klerus, perfekt als Schattenrückzugsgebiet
für die überschüssigen Kinder und Geschwister eignet.

Die militärische Hierarchie hat sich über die Bischofs-
hierarchie drüberziehen lassen.


GL (auf die einzig relevanten 2 Gruppen reduziert)
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Einsteins eingelegte Augäpfel
2020-01-08 18:34:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Peter Snoekbaars
1. Die Bibel ist SICHER, GETREU UND OHNE IRRTUM DIE ABSOLUTE WAHRHEIT
Die Wahrheit wäre in sich völlig widerspruchsfrei. Allein die sich
dämlich widersprechenden 2 Schöpfungsvarianten belegen die Unfähigkeit
der Bibel-Macher ;-)
1. Du Rechter hast keinen Respekt vor der hebräischen Erzählweise.

2. Wäre die Bibel Menschenwerk, wäre sie für Gottlose wie Dich völlig
fehlerfrei.

3. Natürlich ist die Bibel fehlerfrei und widerspruchslos, aber das
können nur wiedergeborene Christen verstehen.
Post by Peter Zander
Post by Peter Snoekbaars
5. Gott ist Liebe, und wer Gott haßt, der ist ein Kind des Teufels und
wird mit dem Teufel zusammen in dessen flammenden Endlager bis in alle
Ewigkeit lebend brennen (wie die Bibel richtig sagt: keiner kann sich
herausreden, daß er das nicht gewußt habe, als er sich dem Teufel
angebiedert hat)
Ein Allmächtiger Gott, der all seine Geschöpfe liebt, hätte nie
Geschöpfe erschaffen, die nur durch Töten und Fressen anderer seiner
Geschöpfe überleben können.
4. Der Tod kam durch die Sünde. Ursprünglich war es nicht so und Adam
und Eva lebten vegetarisch.
Post by Peter Zander
Post by Peter Snoekbaars
Wie dieses SEIN aus dem NICHTS heraus entstanden ist, werden wir
vielleicht nie zweifelsfrei wissen.
8. Du bist nur ignorant und willst Gottes Schöpfung nicht glauben, die
Ich glaube durchaus an eine ursächliche Schöpfungsmacht, die aber
unmöglich so sein kann, wie der biblische zehntausendfache Säuglings-
und Kindermassenmörder behauptet wird.
5. Deine Schöpfungsmacht ist also ein Weichling ohne Saft und Kraft, der
eine Welt geschaffen hat, wo man durch fressen und gefressenwerden
überlebt? Was für ein Massenmörderfatzke!
Post by Peter Zander
Post by Peter Snoekbaars
Der "Fuchsbau" Vatikanpalst hat 1200 Räume, der Namensgeber des
Christentums besaß noch nicht einmal eine einfache Hütte. Ekelhaft,
dass das die Schäfchen nicht erkennen, wie ihr Erlöser verarscht wird
- und sie selbst verarscht werden!
9. Katholizismus ist eine Sekte, vor der die Bibel warnt (der Vatikan
ist die Hure Babylon auf den sieben Hügeln Roms), die von Gott in die
Hölle hinabgestoßen wird samt ihren 2 Milliarden Verführten.
Die rkK ist der erfolgreichste Abzockerverein und Du bist nur
neidisch, weil die einen Eiferer und gescheiterten
Weltuntergangs-Propheten erfolgreicher verkauft haben, als es
Kreationisten wie Du versuchen ;-)
Christen verdienen mit dem Glauben kein Geld.

Einstein
(Jude)
Peter Zander
2020-01-09 06:20:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Einsteins eingelegte Augäpfel
3. Natürlich ist die Bibel fehlerfrei und widerspruchslos, aber das
können nur wiedergeborene Christen verstehen.
Etwa in der ersten Schöpfungsmythe wird der Mensch nach den Tieren
erschaffen, nach der 2. Mythe vor den Tieren und bevor Pflanzen
gewachsen waren. Aber wer an einen Forderer der Liebe zu den Feinden
glauben muss, der in beschissener Liebe zu "Ungläubigen" diese mit
Höllenstrafen belegen will, nur weil die nicht an den biblischen
zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder glauben, für den
gibt es natürlich keine Widersprüche ;-)
Post by Einsteins eingelegte Augäpfel
Post by Peter Zander
Ein Allmächtiger Gott, der all seine Geschöpfe liebt, hätte nie
Geschöpfe erschaffen, die nur durch Töten und Fressen anderer seiner
Geschöpfe überleben können.
4. Der Tod kam durch die Sünde. Ursprünglich war es nicht so und Adam
und Eva lebten vegetarisch.
Wenn ein vorgeblich allmächtige Gott so unfähig war, Geschöpfe zu
erschaffen, die nicht sündigen, dann ist er dafür genauso
alleinverantwortlich, wie ein Konstrukteur, der eine Maschine
konstruiert hat, die nicht funktionieret ;-)
Post by Einsteins eingelegte Augäpfel
Post by Peter Zander
Ich glaube durchaus an eine ursächliche Schöpfungsmacht, die aber
unmöglich so sein kann, wie der biblische zehntausendfache Säuglings-
und Kindermassenmörder behauptet wird.
5. Deine Schöpfungsmacht ist also ein Weichling ohne Saft und Kraft
Nicht ich unterstelle der Schöpfungsmacht, ein vor Eifersucht rasendes
Monster zu sein, dessen Gesetze das Töten der Menschen fordern, die
anderen Göttern geopfert oder an seinem Feiertag gearbeitet haben und
der eigenhändig alle erstgeborenen Säuglinge und Kinder der Ägypter
erschlagen und bewusst bei der Sintflut alle Säuglinge und Kinder der
ganzen Menschheit ermordet hat. Du aber braucht für Deinen
beschissenen Glauben solch ein sadistisches Rachemonster ;-)
Robert K. August
2020-01-08 21:55:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Die Wahrheit wäre in sich völlig widerspruchsfrei. Allein die sich
dämlich widersprechenden 2 Schöpfungsvarianten belegen die
Unfähigkeit der Bibel-Macher ;-)
Volltrottel!

Die sogenannten Bibel-Macher haben doch nur das aufgeschrieben, was sich
die _Völker_ seit Urzeiten schon längst erzählt hatten.

Merke, erst kamen die großen Erzählungen, dann erst die Schrift. Und
nicht umgekehrt.

Ganz einfach ...

Es soll sogar fanatische Antisemiten (--> GEISTESKRANKE) geben, die
halten diese uralten Geschichten für eine Erfindung von jüdischen
Abzockerpriestern.

Das ist ja dermaßen IRRE ... aber sowas von IRRE ...

Gottchen ja ... nun ja ...
Claus Ewitz
2020-01-08 21:57:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by Robert K. August
Es soll sogar fanatische Antisemiten (--> GEISTESKRANKE) geben, die
halten diese uralten Geschichten für eine Erfindung von jüdischen
Abzockerpriestern.
Immer diese Fake-News!
--
Claus
Erika Ciesla
2020-01-09 01:08:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Robert K. August
Post by Peter Zander
Die Wahrheit wäre in sich völlig widerspruchsfrei. Allein die sich
dämlich widersprechenden 2 Schöpfungsvarianten belegen die Unfähigkeit
der Bibel-Macher ;-)
Volltrottel!
CONTENNACE, wenn ich bitten darf! 😡
Post by Robert K. August
Die sogenannten Bibel-Macher haben doch nur das aufgeschrieben, was sich
die _Völker_ seit Urzeiten schon längst erzählt hatten.
Eben!

Aber genau das wollen die Apologeten uns als (ich zitiere!) „SICHERE,
GETREUE UND OHNE IRRTUM ABSOLUTE WAHRHEIT“ verkaufen wollen. Peter hat nur
logisch richtig festgestellt, daß die Bibel, wenn diese Beschreibung
richtig wäre, nicht einen einzigen Fehler enthalten dürfte, – und das ist
korrekt.

Tut sie aber!

Beispiel: Die Erschaffung des Menschen! Diese ist zweimal in der Bibel
enthalten, und sie widersprechen sich.

📖 Urfassung: Gott schuf den Menschen als Mann und Frau.

Mann und Frau sind also gleichermaßen Teile der Schöpfung und sind mithin
an Rechten und in Würden gleich. In einem von notgeilen Scheißkerlen
determinierten Macho-Gesellschaft (vulgo in einem Patriarchat!) ist dies
allerdings nicht erlaubt, also wurde die Bibel korrigiert.

📖 Korrigierte Fassung: Gott entnahm „dem Menschen“ (!) eine Rippe und
machte ihm daraus eine Frau.

Die Frau ist in dieser zweiten Fassung also nicht länger Teil der Schöpfung
und ist schlußendlich noch nicht einmal mehr ein Mensch!

Da beide Versionen in demselben Buch stehen und gleichermaßen wahr sein
sollen, so stelle ich denn sachlich richtig fest: DAS IST EIN OXYMORON!

Fakt ist: Einem Gott hätte ein solcher Fehler nicht passieren dürfen!

🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
■ Übrigens!

Kapitalismus heißt, daß wir mit Geld, das wir nicht haben, Dinge
kaufen, die wir nicht brauchen, um damit Menschen zu imponieren,
die wir nicht leiden können! 😃
Hans
2020-01-09 01:47:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Robert K. August
Post by Peter Zander
Die Wahrheit wäre in sich völlig widerspruchsfrei. Allein die sich
dämlich widersprechenden 2 Schöpfungsvarianten belegen die Unfähigkeit
der Bibel-Macher ;-)
Volltrottel!
CONTENNACE, wenn ich bitten darf! 😡
Post by Robert K. August
Die sogenannten Bibel-Macher haben doch nur das aufgeschrieben, was sich
die _Völker_ seit Urzeiten schon längst erzählt hatten.
Eben!
Aber genau das wollen die Apologeten uns als (ich zitiere!) „SICHERE,
GETREUE UND OHNE IRRTUM ABSOLUTE WAHRHEIT“ verkaufen wollen. Peter hat nur
logisch richtig festgestellt, daß die Bibel, wenn diese Beschreibung
richtig wäre, nicht einen einzigen Fehler enthalten dürfte, – und das ist
korrekt.
Tut sie aber!
Beispiel: Die Erschaffung des Menschen! Diese ist zweimal in der Bibel
enthalten, und sie widersprechen sich.
📖 Urfassung: Gott schuf den Menschen als Mann und Frau.
Mann und Frau sind also gleichermaßen Teile der Schöpfung und sind mithin
an Rechten und in Würden gleich. In einem von notgeilen Scheißkerlen
determinierten Macho-Gesellschaft (vulgo in einem Patriarchat!) ist dies
allerdings nicht erlaubt, also wurde die Bibel korrigiert.
📖 Korrigierte Fassung: Gott entnahm „dem Menschen“ (!) eine Rippe und
machte ihm daraus eine Frau.
Die Frau ist in dieser zweiten Fassung also nicht länger Teil der Schöpfung
und ist schlußendlich noch nicht einmal mehr ein Mensch!
Da beide Versionen in demselben Buch stehen und gleichermaßen wahr sein
sollen, so stelle ich denn sachlich richtig fest: DAS IST EIN OXYMORON!
Fakt ist: Einem Gott hätte ein solcher Fehler nicht passieren dürfen!
Was kann man schon von solch eine Schundliteratur, diesen "heiligen
Büchern" welcher Religion auch immer, anderes erwarten. Es gibt bessere
Fantasy-Stories.
Robert K. August
2020-01-19 20:06:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Da beide Versionen in demselben Buch stehen und gleichermaßen wahr
sein sollen, so stelle ich denn sachlich richtig fest: DAS IST EIN
OXYMORON!
Och Gottchen, zwei nette Geschichtchen, unheimlich weltbewegend, nun ja,
EIN OXYMORON, sicher. Immerhin kann man sich davon eine Story aussuchen,
nech?

Hier mal von mir mal so'n OXYDINGSBUMS:

Der große Sprung _nach vorn_ ... _zurück_ in die Steinzeit.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fer_Sprung_nach_vorn

Das ist aber noch nicht alles. Es gab sogar Leute, die hatten den großen
Sprung _zurück_ mitgemacht und sind dann _vorne_ gelandet. Das muß man
erschte mol hinkriegen.

https://www.cicero.de/innenpolitik/karrieresprungbrett-kbw/36900
Colleen Testlauf
2020-01-17 21:03:49 UTC
Antworten
Permalink
In Brasilien hat ein evangelikaler Christ, der zudem kacktollisch ist,
das höchste Amt des Staates mit unlauteren Mitteln erklommen.
Jetzt knallen die Atheisten völlig durch!

Colleen
Die Haare des Frosches
2020-01-29 12:15:22 UTC
Antworten
Permalink
die solchen Schwachsinn glauben, damit sie von
den Abzockerpriestern leichter gemolken werden können.
Ich bin Christ, habe das ewige Leben und mich melkt kein
Abzockerpriester. Komisch. Du musst in einem Paralleluniversum voller
melkender Pfaffen leben.

Froschfriseur
Peter Zander
2020-01-29 13:17:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Die Haare des Frosches
die solchen Schwachsinn glauben, damit sie von
den Abzockerpriestern leichter gemolken werden können.
Ich bin Christ, habe das ewige Leben und mich melkt kein
Abzockerpriester. Komisch. Du musst in einem Paralleluniversum voller
melkender Pfaffen leben.
Wer als Internet-Scheißhausfliege unter Zehntausender anonymer
Maskenfratzen seine dämlichen Höllendrohungen auskotzen muss, darf
natürlich sein Verhöhnen der Forderung Jesus, allen Besitz mit den
Armen zu teilen, als einzig richtiges Handeln eines Christen im Sinne
eines gescheiterten Weltuntergangspropheten glauben ;-)
Herbert Zaster
2020-01-30 00:35:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Die Haare des Frosches
die solchen Schwachsinn glauben, damit sie von
den Abzockerpriestern leichter gemolken werden können.
Ich bin Christ, habe das ewige Leben und mich melkt kein
Abzockerpriester. Komisch. Du musst in einem Paralleluniversum voller
melkender Pfaffen leben.
Wer als Internet-Scheißhausfliege unter Zehntausender anonymer
Maskenfratzen seine dämlichen Höllendrohungen auskotzen muss, darf
natürlich sein Verhöhnen der Forderung Jesus, allen Besitz mit den
Armen zu teilen, als einzig richtiges Handeln eines Christen im Sinne
eines gescheiterten Weltuntergangspropheten glauben ;-)
Du hat einen Sprung im Bregen, der Dich ständig etwas längst
Wiederlegtes wiederkäuen lässt. Wie der Typ, der ständig vom Überleben
der Menschheit durch Religionen faselt.

Herbert
Peter Zander
2020-01-30 07:08:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Herbert Zaster
Post by Peter Zander
Wer als Internet-Scheißhausfliege unter Zehntausender anonymer
Maskenfratzen seine dämlichen Höllendrohungen auskotzen muss, darf
natürlich sein Verhöhnen der Forderung Jesus, allen Besitz mit den
Armen zu teilen, als einzig richtiges Handeln eines Christen im Sinne
eines gescheiterten Weltuntergangspropheten glauben ;-)
Du hat einen Sprung im Bregen, der Dich ständig etwas längst
Wiederlegtes wiederkäuen lässt. Wie der Typ, der ständig vom Überleben
der Menschheit durch Religionen faselt.
Was soll widerlegt sein? Dass Du eine Internet-Scheißhausfliege bist,
die sich brüstet, ihren Schwachsinn schon unter zehntausenden anonymer
Maskenfratzen ausgekotzt zu haben? Dass Jesus das Teilen allen
Besitzes mit den Armen gefordert hat? Dass Jesus noch zu Lebzeiten
einiger seiner Jünger das Letzte Gericht abhalten wollte und auch
Paulus überzeugt war, noch zu leben, wenn der Eiferer und
gescheiterte Weltuntergangs-Prophet Jesus die Toten zum Letzten
Gericht auferweckt?

Widerlegt sind einzig die vielen Ankündigungen vom Letzten Gericht und
der Ereignisse vom Ende aller Dinge zu Lebzeiten der Menschen der
damaligen Generation, die etwa in den Endzeitreden Jesus in Matthäus
Kapitel 24 und 25, Markus Kapitel 13 und Lukas Kapitel 21 stehen.

Aber wer sich wie Du an einen Erlöser klammert, wird ums Verrecken
nicht zugeben, dass er nur ein Eiferer und gescheiterte
Weltuntergangs-Prophet war ;-)
Nur Frank Zander ist ein echter Zander
2020-01-30 18:36:40 UTC
Antworten
Permalink
Was soll widerlegt sein? Dass Jesus das Teilen allen
Besitzes mit den Armen gefordert hat? Dass Jesus noch zu Lebzeiten
einiger seiner Jünger das Letzte Gericht abhalten wollte und auch
Paulus überzeugt war, noch zu leben, wenn der Eiferer und
gescheiterte Weltuntergangs-Prophet Jesus die Toten zum Letzten
Gericht auferweckt?
Dein Nichtverstehen der Bibel hast Du ja schon tausendfach bewiesen,
auch wenn Dir ein armer und irrer Christ das tausendmal erklärt hat.
Aber wer sich wie Du an einen Erlöser klammert, wird ums Verrecken
nicht zugeben, dass er nur ein Eiferer und gescheiterte
Weltuntergangs-Prophet war ;-)
Und der Führer hatte nur ein Ei. Gute Nacht!

Kurt
Peter Zander
2020-01-31 10:04:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Nur Frank Zander ist ein echter Zander
Was soll widerlegt sein? Dass Jesus das Teilen allen
Besitzes mit den Armen gefordert hat? Dass Jesus noch zu Lebzeiten
einiger seiner Jünger das Letzte Gericht abhalten wollte und auch
Paulus überzeugt war, noch zu leben, wenn der Eiferer und
gescheiterte Weltuntergangs-Prophet Jesus die Toten zum Letzten
Gericht auferweckt?
Dein Nichtverstehen der Bibel hast Du ja schon tausendfach bewiesen,
auch wenn Dir ein armer und irrer Christ das tausendmal erklärt hat.
Als widerlegt hast Du die Ankündigung in Matth. 16, 27+28 behauptet
und begründet, dass dies nicht das Wiederkommens Jesu in der
Herrlichkeit seines Vaters und mit seinen Engeln betrifft, um noch zu
Lebzeiten einiger Jünger das Letzte Gericht abzuhalten. Du hast dafür
die Bibelstelle Matth.17, 1-5 angeboten. Hier soll sich Jesus aber
noch zu Lebzeiten ALL seiner Jünger mit Elia und Mose getroffen haben.
Von den Engeln aber, die Jesus laut Matth. 16, 27+28 begleiten, wenn
er allen Menschen deren Taten vergelten will, steht nichts in
Matth.17, 1-5.

Wer glaubt, Jesus als seinen Sündenerlöser zu benötigen, der wird nie
zugeben, dass Jesus laut Matth. 16, 27+28 noch zu Lebzeiten einiger
seiner Jünger das Letzte Gericht abhalten wollte. Er wird auch nicht
als Beweis anerkennen, dass der Hohepriester laut Mark. 14, 61+62
selbst miterleben sollte, wie Jesus zur Rechten Gottes sitzen in der
Wolke des Himmels zurückkommt. Das soll die Herrlichkeit Gottes
ausdrücken soll, in der Jesus zurückkommt, um das Letzte Gericht
abzuhalten.

Er wird auch nie zugeben, dass Paulus überzeugt war, noch zu leben,
wenn Jesus die Toten zum Letzten Gericht auferweckt, wie das aus 1.
Kor. 15, 51+5 und 1. Thes. 4, 15-17 hervor geht. Aber es ist ja nicht
verboten, sich selbst zu belügen ;-)

Peter Becker
2020-01-29 13:49:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Die Haare des Frosches
die solchen Schwachsinn glauben, damit sie von
den Abzockerpriestern leichter gemolken werden können.
Ich bin Christ, habe das ewige Leben und mich melkt kein
Abzockerpriester.
Zahlst Du keine Kirchensteuer?
Nur Frank Zander ist ein echter Zander
2020-01-30 18:27:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Becker
Post by Die Haare des Frosches
die solchen Schwachsinn glauben, damit sie von
den Abzockerpriestern leichter gemolken werden können.
Ich bin Christ, habe das ewige Leben und mich melkt kein
Abzockerpriester.
Zahlst Du keine Kirchensteuer?
Natürlich NICHT. So etwas perverses gibt es nicht im Evangelium. Es gibt
da nicht mal Kirchen, wie sie die Katholiken etabliert haben und wie sie
die angeblichen Protestanten weiterführen: alles nur zur Abzocke von Geld.

Ich stimme mit Zander überein, daß die ganzen Kirchen und Pfaffen eine
Mafia zum Geldabsahnen und Machtanhäufen sind.

Ich stimme mit Zander aber nicht überein, daß das Christen sind. Ein
Fuchs im Hühnerstall ist auch kein Huhn.

Kurt
Loading...