Discussion:
SPD-Bundestagsabgeordnete: „Die Türkei ist auf dem Weg in einen radikal-islamistischen Staat“
Add Reply
Fred
2020-07-27 06:56:01 UTC
Antworten
Permalink
„Die Türkei ist auf dem Weg in einen radikal-islamistischen Staat“
Die frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Lale Akgün kommentiert die
Umwidmung der Hagia Sophia – sie sei nur ein erster Schritt zu
einem neuen Kalifat. ...
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/die-tuerkei-ist-auf-dem-weg-in-einen-radikal-islamistischen-staat/

„Die Türkei ist auf dem Weg in einen radikal-islamistischen Staat“

Guter Witz, denn das was in der Türkei vor sich geht IST bereits
rechtsextrem, islamistisch und diktatorisch. Die islamistischen
Nationalfaschisten sind bereits am Ziel. Die machen nur noch
"Bestandspflege" im eigenen Land und Expansion nach Deutschland.

_Die westliche Orientierung der Türkei war nur eine kurze Episode_.

Das ist aber nicht das Problem, das große Problem sind diejenigen,
hier, die ihre Augen davor verschließen, Ditib hofieren und fördern,
statt den faschistischen türkischen National-Islamismus einzudämmen:

"_Das deutsche Außenministerium hat die Vize-Vorsitzende eines_
_konservativ-islamischen Dachverbands, dessen größte Mitglieds_-
_organisation den rechtsextremen Grauen Wölfen zugerechnet wird_,
_als Beraterin berufen_."

Fotos:
Loading Image...

Die rechtsextremen grauen Wölfe "wirken" schon _jahrzehntelang_in
Deutschland, ohne dass etwas dagegen unternommen wird. Die Bilder
von Merkel und Erdogan aus Ankara und Istanbul zeigen eine Bundes-
kanzlerin beim Befehlsempfang:

https://cutt.ly/osbuPbb
https://cutt.ly/psbu7Ze
https://cutt.ly/YsbiatQ
https://cutt.ly/psbiEW6
https://cutt.ly/AsbiJJH
https://cutt.ly/LsbowcQ
https://cutt.ly/ksbogFc
https://cutt.ly/1sbomCi
usf.

Wann wird von den KirchenfürstInnen Bedford-Strohm und Marx,
als ein weiteres Zeichen höchster Verbundenheit zur "Religion
des Friedens", auch der Kölner Dom in eine Moschee umgewandelt?

"Die 50 Länder des Weltverfolgungsindex"
https://www.opendoors.de/christenverfolgung/weltverfolgungsindex/weltverfolgungsindex-karte#rangfolge
F. W.
2020-07-27 07:16:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fred
„Die Türkei ist auf dem Weg in einen radikal-islamistischen Staat“
Ach? Das überrascht mich jetzt aber...

Die Türkei ist an nichts geringerem unterwegs als ihre eigene,
jahrzehntelang hoch gehaltene nationale Identität zu verfrühstücken.

Das stolze Volk der Türken ist auf dem Weg in ein Nowhere-Land.

Alles, was den relativen Wohlstand der letzten zwanzig Jahre ausgemacht
hat, wird von Erdogan derzeit verfeuert.

FW
klaus reile
2020-07-27 07:41:04 UTC
Antworten
Permalink
Am Mon, 27 Jul 2020 09:16:07 +0200
Post by F. W.
Post by Fred
„Die Türkei ist auf dem Weg in einen radikal-islamistischen Staat“
Ach? Das überrascht mich jetzt aber...
Die Türkei ist an nichts geringerem unterwegs als ihre eigene,
jahrzehntelang hoch gehaltene nationale Identität zu verfrühstücken.
Das stolze Volk der Türken ist auf dem Weg in ein Nowhere-Land.
Alles, was den relativen Wohlstand der letzten zwanzig Jahre
ausgemacht hat, wird von Erdogan derzeit verfeuert.
FW
Leider hast Du recht. Und die Leidtragenden sind die normalen Menschen.

Wobei, da fällt mir auf, eine gewisse Ähnlichkeit zu Deutschland könnte
man schon bemerken. Vielleicht sind die Ideologien etwas
unterschiedlich, aber sonst? Auch hier geht es in Allem rapide bergab.
Nicht nur materiell (also für das Volk; die Reichen werden reicher).

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Glaube wenig. Hinterfrage alles. Denke selbst.
F. W.
2020-07-27 07:58:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by klaus reile
Post by F. W.
Post by Fred
„Die Türkei ist auf dem Weg in einen radikal-islamistischen Staat“
Ach? Das überrascht mich jetzt aber...
Die Türkei ist an nichts geringerem unterwegs als ihre eigene,
jahrzehntelang hoch gehaltene nationale Identität zu
verfrühstücken.
Das stolze Volk der Türken ist auf dem Weg in ein Nowhere-Land.
Alles, was den relativen Wohlstand der letzten zwanzig Jahre
ausgemacht hat, wird von Erdogan derzeit verfeuert.
Leider hast Du recht. Und die Leidtragenden sind die normalen
Menschen.
Schön wäre es. Leider wird Erdogan gerade von denen gewählt.
Post by klaus reile
Wobei, da fällt mir auf, eine gewisse Ähnlichkeit zu Deutschland
könnte man schon bemerken.
Ich wüsste nicht, dass wir auf dem Weg in einen islamistischen Staat
wären. Vielleicht sind wir zu tolerant, aber islamistisch?

Die Türkei wurde vom "Vater der Türken" ("Atatürk", eig. Mustafa Kemal
Pascha) anti-religiös gesteuert. Pascha hatte verstanden, dass der Islam
eine Religion ist, die aus der Armut entspringt und in die Armut führt.

Jetzt kann man anführen, dass Saudi-Arabien als islamisches Land nicht
eben arm ist. Man darf aber nicht vergessen, was Saudi-Arabien ist: ein
Land der Perlentaucher und Beduinen, das eine Ölquelle entdeckt hat.

Man könnte die große saudi-arabische Geschichte hier aufführen, wie ein
Wüstenstaat ein modernes Land wurde. Das Problem ist nur, dass es eine
solche Geschichte nicht gibt.

Die Saudis waren arme Beduinen. Heute sind es reiche Beduinen. Mehr ist
da nicht.

Das ist in der Türkei völlig anders. Bekanntlich gab es mal das
osmanische Reich, das eben *nicht* durch irgendwelche Ölfunde reich
wurde sondern durch umsichtige und entschlossene Politik (und natürlich
entsprechend vielen Opfern - z. B. auf armenischer und kurdischer Seite).

Genau das setzt Erdogan schon länger auf's Spiel. Eine nicht-religiöse
(laizistische) Türkei ist die einzig existierende Türkei. Atatürk war um
einiges klüger als seine modernen Nachfolger.
Post by klaus reile
Vielleicht sind die Ideologien etwas unterschiedlich, aber sonst?
Auch hier geht es in Allem rapide bergab.
Eigentlich nicht. Die Krisen der letzten Jahre haben wir ziemlich
unbeschadet überstanden. Im Gegensatz zu unseren europäischen Nachbarn.
Post by klaus reile
Nicht nur materiell (also für das Volk; die Reichen werden reicher).
Reiche werden immer reicher. Das liegt daran, dass das dafür notwendige
Investitionskapital nur Reichen zur Verfügung steht.

FW
klaus reile
2020-07-27 08:32:13 UTC
Antworten
Permalink
Am Mon, 27 Jul 2020 09:58:56 +0200
Post by F. W.
Post by klaus reile
Post by F. W.
Post by Fred
„Die Türkei ist auf dem Weg in einen radikal-islamistischen Staat“
Ach? Das überrascht mich jetzt aber...
Die Türkei ist an nichts geringerem unterwegs als ihre eigene,
jahrzehntelang hoch gehaltene nationale Identität zu
verfrühstücken.
Das stolze Volk der Türken ist auf dem Weg in ein Nowhere-Land.
Alles, was den relativen Wohlstand der letzten zwanzig Jahre
ausgemacht hat, wird von Erdogan derzeit verfeuert.
Leider hast Du recht. Und die Leidtragenden sind die normalen Menschen.
Schön wäre es. Leider wird Erdogan gerade von denen gewählt.
Post by klaus reile
Wobei, da fällt mir auf, eine gewisse Ähnlichkeit zu Deutschland
könnte man schon bemerken.
Ich wüsste nicht, dass wir auf dem Weg in einen islamistischen Staat
wären. Vielleicht sind wir zu tolerant, aber islamistisch?
Die Erklärung erfolgte ein Satz weiter unten. Andererseits könnten aber
böse Gemüter selbst da schon eine gewisse Angleichung entdecken. Selbst
hier am stockkonservativen Niederrhein (also früher einmal) schiessen
Moscheen wie Pilze aus dem Boden.
Post by F. W.
Die Türkei wurde vom "Vater der Türken" ("Atatürk", eig. Mustafa Kemal
Pascha) anti-religiös gesteuert. Pascha hatte verstanden, dass der
Islam eine Religion ist, die aus der Armut entspringt und in die
Armut führt.
[...]
Genau das setzt Erdogan schon länger auf's Spiel. Eine nicht-religiöse
(laizistische) Türkei ist die einzig existierende Türkei. Atatürk war
um einiges klüger als seine modernen Nachfolger.
Einerseits finde ich es höchst bedenklich, was momentan in der Türkei
unter Erdogan geschieht. Ebenso die Zustimmung, die Erdogan auch hier,
unter den hier lebenden Türken erfährt. Ich habe viele Bekannte unter
den Türken hier und war auch immer gerne dort. Hier höre ich oft etwa:
Endlich haben wir mit Erdogan jemanden, der dem Westen Paroli bietet
und sich nicht unterbuttern lässt. Das sagt doch eigentlich eine Menge
aus.
Post by F. W.
Post by klaus reile
Vielleicht sind die Ideologien etwas unterschiedlich, aber sonst?
Auch hier geht es in Allem rapide bergab.
Eigentlich nicht. Die Krisen der letzten Jahre haben wir ziemlich
unbeschadet überstanden. Im Gegensatz zu unseren europäischen Nachbarn.
Das ist natürlich eine rein persönliche Ansicht. Geht es einem selbst
gut, hat man selten einen Blick für andere übrig.

Wie war das doch gleich nochmal mit dem Anstieg prekärer
Arbeitsverhältnisse?

Gestern habe ich auf swrTV seit langer Zeit mal wieder ein Programm mit
Dieter Nuhr gesehen. Ich habe die ganze Zeit auf seine üblichen
Äusserungen gegen Rechts gewartet. Da die wider Erwarten ausblieben,
konnte ich die ganze Sendung anschauen. Und siehe da, wie recht er doch
in Vielen hat. Das wirft dann die Frage auf, wie lange darf er das noch
sagen?

https://www.swrfernsehen.de/tv-programm/index.html?pcStation=7.0.0&pcDate=2020-07-26

War um 22:30, ist wohl nicht in der Mediatheke. Im Gegensatz zu Kebekus
& Co. sehenswert.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Glaube wenig. Hinterfrage alles. Denke selbst.
F. W.
2020-07-27 08:48:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by klaus reile
Post by F. W.
Ich wüsste nicht, dass wir auf dem Weg in einen islamistischen
Staat wären. Vielleicht sind wir zu tolerant, aber islamistisch?
Die Erklärung erfolgte ein Satz weiter unten. Andererseits könnten
aber böse Gemüter selbst da schon eine gewisse Angleichung entdecken.
Selbst hier am stockkonservativen Niederrhein (also früher einmal)
schiessen Moscheen wie Pilze aus dem Boden.
Ich lebe u. a. in der Nähe von Monheim. Der dortige Bürgermeister war in
der Bundespresse, weil er der muslimischen Gemeinde ein Grundstück
schenkte, um eine Moschee zu bauen.

Wir waren ziemlich perplex, aber Daniel Zimmermann weiß i. d. R.
eigentlich, was er tut. Er wollte eine seriöse Religionsschule
ermöglichen, um Radikalisierungen zu verhindern. Die Geschichte wird
zeigen, ob er Recht hatte.

Will heißen: manchmal helfen Moscheen vielleicht auch den Einheimischen.
Post by klaus reile
Einerseits finde ich es höchst bedenklich, was momentan in der
Türkei unter Erdogan geschieht. Ebenso die Zustimmung, die Erdogan
auch hier, unter den hier lebenden Türken erfährt. Ich habe viele
Bekannte unter den Türken hier und war auch immer gerne dort. Hier
höre ich oft etwa: Endlich haben wir mit Erdogan jemanden, der dem
Westen Paroli bietet und sich nicht unterbuttern lässt. Das sagt doch
eigentlich eine Menge aus.
Allerdings. Und dass viele hiesige Türken so gerne Erdogan wählen, kann
ich auch bestätigen. Niemals ist man patriotischer als fern der Heimat.
Post by klaus reile
Post by F. W.
Post by klaus reile
Vielleicht sind die Ideologien etwas unterschiedlich, aber
sonst? Auch hier geht es in Allem rapide bergab.
Eigentlich nicht. Die Krisen der letzten Jahre haben wir ziemlich
unbeschadet überstanden. Im Gegensatz zu unseren europäischen Nachbarn.
Das ist natürlich eine rein persönliche Ansicht. Geht es einem
selbst gut, hat man selten einen Blick für andere übrig.
Mir geht es persönlich nicht besser oder schlechter als, sagen wir, vor
zehn Jahren. Ich meinte auch absolute Vergleichswerte wie die Zahl der
Corona-Infizierten. Die ist hierzulande im Verhältnis viel niedriger als
z. B. schon in Frankreich.

Es hätte wirklich schlimmer kommen können. Wir haben viele alte Leute
hier. Einhunderttausend Tote wären bei einer solchen Seuche nicht
ungewöhnlich gewesen für Deutschland. Zumal es weder Heilung noch
Impfung gibt.
Post by klaus reile
Wie war das doch gleich nochmal mit dem Anstieg prekärer
Arbeitsverhältnisse?
Ja, das ist natürlich ein Problem.
Post by klaus reile
Gestern habe ich auf swrTV seit langer Zeit mal wieder ein Programm
mit Dieter Nuhr gesehen. Ich habe die ganze Zeit auf seine üblichen
Äusserungen gegen Rechts gewartet. Da die wider Erwarten ausblieben,
konnte ich die ganze Sendung anschauen. Und siehe da, wie recht er
doch in Vielen hat. Das wirft dann die Frage auf, wie lange darf er
das noch sagen?
Dieter Nuhr darf das, weil er die letzten Hoffnung der ARD ist.

Die führende Satire-Anstalt läuft beim ZDF und die großen Kabarettisten
sind entweder uralt oder schon tot.

FW
klaus reile
2020-07-27 09:06:15 UTC
Antworten
Permalink
Am Mon, 27 Jul 2020 10:48:01 +0200
Post by F. W.
Post by klaus reile
[...]
Gestern habe ich auf swrTV seit langer Zeit mal wieder ein Programm
mit Dieter Nuhr gesehen. Ich habe die ganze Zeit auf seine üblichen
Äusserungen gegen Rechts gewartet. Da die wider Erwarten
ausblieben, konnte ich die ganze Sendung anschauen. Und siehe da,
wie recht er doch in Vielen hat. Das wirft dann die Frage auf, wie
lange darf er das noch sagen?
Dieter Nuhr darf das, weil er die letzten Hoffnung der ARD ist.
Die führende Satire-Anstalt läuft beim ZDF und die großen
Kabarettisten sind entweder uralt oder schon tot.
FW
Körperlich oder politisch tot? Georg Schramm z.B. hat es meist auf den
Punkt gebracht.
Jetzt, die Neuen wollen sich unbedingt profilieren. Oder soll ich
anbiedern sagen. Besonders auffallend ist da diese Kampflesbe. Sone
dunkelhaarige. Namen weiss ich nicht.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Glaube wenig. Hinterfrage alles. Denke selbst.
klaus reile
2020-07-27 09:15:05 UTC
Antworten
Permalink
Am Mon, 27 Jul 2020 11:06:15 +0200
Post by klaus reile
Am Mon, 27 Jul 2020 10:48:01 +0200
Post by F. W.
Post by klaus reile
[...]
Gestern habe ich auf swrTV seit langer Zeit mal wieder ein
Programm mit Dieter Nuhr gesehen. Ich habe die ganze Zeit auf
seine üblichen Äusserungen gegen Rechts gewartet. Da die wider
Erwarten ausblieben, konnte ich die ganze Sendung anschauen. Und
siehe da, wie recht er doch in Vielen hat. Das wirft dann die
Frage auf, wie lange darf er das noch sagen?
Dieter Nuhr darf das, weil er die letzten Hoffnung der ARD ist.
Die führende Satire-Anstalt läuft beim ZDF und die großen
Kabarettisten sind entweder uralt oder schon tot.
FW
Körperlich oder politisch tot? Georg Schramm z.B. hat es meist auf den
Punkt gebracht.
Jetzt, die Neuen wollen sich unbedingt profilieren. Oder soll ich
anbiedern sagen. Besonders auffallend ist da diese Kampflesbe. Sone
dunkelhaarige. Namen weiss ich nicht.
Klaus
Bevor ich jemanden andern Unrecht tue: Tahnee heist die Tante.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Glaube wenig. Hinterfrage alles. Denke selbst.
F. W.
2020-07-27 09:19:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by klaus reile
Post by F. W.
Dieter Nuhr darf das, weil er die letzten Hoffnung der ARD ist.
Die führende Satire-Anstalt läuft beim ZDF und die großen
Kabarettisten sind entweder uralt oder schon tot.
Körperlich oder politisch tot? Georg Schramm z.B. hat es meist auf
den Punkt gebracht.
Nun ja, er ist ja leider ausgestiegen.
Post by klaus reile
Jetzt, die Neuen wollen sich unbedingt profilieren. Oder soll ich
anbiedern sagen. Besonders auffallend ist da diese Kampflesbe. Sone
dunkelhaarige. Namen weiss ich nicht.
Kenne ich nicht. Ich gucke z. B. Lisa Eckart.

FW
Hans-Juergen Lukaschik
2020-07-27 09:21:50 UTC
Antworten
Permalink
Hallo F.,

am Montag, 27 Juli 2020 09:58:56
Jetzt kann man anfÃŒhren, dass Saudi-Arabien als islamisches Land nicht
ein Land der Perlentaucher und Beduinen, das eine Ölquelle entdeckt
hat.
Wann haben die Saudis die Ölquelle entdeckt und begriffen, dass sich
damit Geld machen lÀsst?

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
F. W.
2020-07-27 09:56:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Jetzt kann man anführen, dass Saudi-Arabien als islamisches Land nicht
ein Land der Perlentaucher und Beduinen, das eine Ölquelle entdeckt
hat.
Wann haben die Saudis die Ölquelle entdeckt und begriffen, dass sich
damit Geld machen lässt?
Ghawar? In den Vierziger Jahren irgendwann.

FW
Hans-Juergen Lukaschik
2020-07-27 10:47:49 UTC
Antworten
Permalink
Hallo F.,

am Montag, 27 Juli 2020 11:56:12
Post by F. W.
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Wann haben die Saudis die Ölquelle entdeckt und begriffen, dass sich
damit Geld machen lÀsst?
Ghawar? In den Vierziger Jahren irgendwann.
Such' noch ein wenig weiter.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
F. W.
2020-07-27 11:23:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Hallo F.,
am Montag, 27 Juli 2020 11:56:12
Post by F. W.
Wann haben die Saudis die Ölquelle entdeckt und begriffen, dass sich
damit Geld machen lässt?
Ghawar? In den Vierziger Jahren irgendwann.
Such' noch ein wenig weiter.
MfG Hans-Jürgen
Hmm...erklärst Du auch oder behauptest Du erstmal?

FW
Hans-Juergen Lukaschik
2020-07-27 15:46:47 UTC
Antworten
Permalink
Hallo F.,

am Montag, 27 Juli 2020 13:23:04
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Post by F. W.
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Wann haben die Saudis die Ölquelle entdeckt und begriffen, dass
sich damit Geld machen lÀsst?
Ghawar? In den Vierziger Jahren irgendwann.
Such' noch ein wenig weiter.
Hmm...erklÀrst Du auch oder behauptest Du erstmal?
<Loading Image...>

Und Saudis waren da höchstens als HilfskrÀfte beschÀftigt.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Der Habakuk.
2020-07-27 15:55:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Hallo F.,
am Montag, 27 Juli 2020 13:23:04
Post by F. W.
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Post by F. W.
Wann haben die Saudis die Ölquelle entdeckt und begriffen, dass
sich damit Geld machen lässt?
Ghawar? In den Vierziger Jahren irgendwann.
Such' noch ein wenig weiter.
Hmm...erklärst Du auch oder behauptest Du erstmal?
<https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Dammam_No._7_on_March_4,_1938.jpg>
Und Saudis waren da höchstens als Hilfskräfte beschäftigt.
MfG Hans-Jürgen
Die Briten und die Amis waren das doch mit der Erdölerschließung in
Saudi-Arabien. Die Saudis haben damals noch fast alle noch mit
Kamelscheiße gekocht und ihre Feuerchen gemacht.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Loading...