Discussion:
Kirchenstreik: Mehrere Tausend Frauen beteiligen sich an „Maria 2.0“
(zu alt für eine Antwort)
Land der Dichter und Denker
2019-05-17 07:23:53 UTC
Permalink
Münster (dpa). Bundesweit haben sich mehrere Tausend Frauen am
Kirchenstreik „Maria 2.0“ beteiligt. Das ergab eine Umfrage der dpa in
den deutschen Bistümern. Der Schwerpunkt der Proteste in dieser Woche
liegt dabei auf Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg. Während im
Bistum Münster allein an 30 Orten Frauen in den Streik traten, gab es in
anderen Bistümern nur vereinzelte Aktionen. Exakte Zahlen liegen den
Initiatoren nicht vor, weil die Streikwoche nicht zentral organisiert wird.




Klimastreik, Sexstreik, Kirchenstreik: Die Weiber haben einen Knall!

Das kommt davon, wenn man Weiber an die Macht lässt!
Franz Glaser
2019-05-17 07:42:46 UTC
Permalink
Post by Land der Dichter und Denker
Das kommt davon, wenn man Weiber an die Macht lässt!
Dich lässt ja auch keine(r) ran. An die Macht
Es Ce En Err


GL
--
Der Zeitgeist ist das, was grad die Mehrheit unter der
Normalverteilungsglocke für richtig hält. Hinten sind die altmodischen
Irren und vorne sind die progressiven Irren, beide kämpfen gegen die
mittelmäßige Mehrheit.
Erika Ciesla
2020-01-18 05:06:50 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Post by Land der Dichter und Denker
Das kommt davon, wenn man Weiber an die Macht lässt!
Was spricht dagegen?

Das Volumen eines menschlichen Gehirns liegt bei einem Mann bei
durchschnittlich etwa 1,27 Litern, bei einer Frau bei etwa 1,13 Litern.

Das Volumen allein besagt aber noch nichts, – anderenfalls müßten wir
vermuten, daß der Pottwal, dessen Gehirn gut und gerne 9 kg schwer ist, uns
überlegen sei, – doch dem ist nicht so. Worauf es ankommt, ist das
Verhältnis der Hirnmasse zur Körpermasse, und da ist die Frau mit einer
Ratio von 1/45 versus 1/50 ganz klar im Vorteil.
Post by Franz Glaser
Dich lässt ja auch keine(r) ran. An die Macht
Das ist vermutlich auch besser so.



🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
PS: Wozu bruchgt ein Mann auch ein großes Hirn? Seine intellektuellen
und kognitivern Fähiogkeiten sind doch zweitrangig, so lange er
sich aufgrund seiner stärkeren Physis (er ist nunmal um ca. 20 %
schwerer und hat offenbar auch eine größere Muskelmasse) doch auch
einfach durchsetzen kann!?

Donald, the „shoot first talk later“ Trump ist hierfür ein gutes
Beispiel! „Männlich“ in seinem Gusto ist demnach also: erstmal
schießen, und dann erst gucken auf was man geschossen hat. Fein!
Aber wo ist das Gehirn, das man dafür bräuchte? Das ist das
Verhalten auf dem intellektuellen Niveau von Krokodilen, dafür
reicht auch schon ein feuchtes Brötchen.
Siegfrid Breuer
2020-01-18 15:16:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
Worauf es ankommt, ist das
Verhältnis der Hirnmasse zur Körpermasse, und da ist die Frau mit
einer Ratio von 1/45 versus 1/50 ganz klar im Vorteil.
Das heisst also, Abnehmen macht intelligent, Du dumme Toele?
Post by Erika Ciesla
PS: Wozu bruchgt ein Mann auch ein großes Hirn? Seine intellektuellen
und kognitivern Fähiogkeiten sind doch zweitrangig, so lange er
sich aufgrund seiner stärkeren Physis (er ist nunmal um ca. 20?%
schwerer und hat offenbar auch eine größere Muskelmasse) doch
auch einfach durchsetzen kann!?
Wieder allerschwerstens untervoegelt, Du alte Schabracke?

<Loading Image...>
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<Loading Image...>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
halv
2019-05-17 08:01:44 UTC
Permalink
Post by Land der Dichter und Denker
Das kommt davon, wenn man Weiber an die Macht lässt!
Bedenke die Frauen hatten bereits die Macht und holen sich diese nur wieder.


Das Neolithikum war geprägt von matriarchalen Systemen. Die Frau gebar das
Leben, war heilig, regelrecht göttlich. Ein Vaterkonzept gab es nicht, die
Stammesmutter hatte sowieso Geschlechtsverkehr mit einer Vielzahl der
Stammesmänner, doch deren Bedeutung beim Kinderkriegen war nicht bekannt.
Die Venus von Willendorf ist ein guter Beweis für das Matriarchat im
Neolithikum war aber alles anderes als friedlich wie einst behauptet, wie
wir ja seit der Entdeckung der Massaker von Talheim, Schletz etc.

Historische Matriarchate waren auch die Indus-Kultur, die Vinća-Kultur und
selbst die minoische Kultur. Dann begann nach und nach das Patriarchat zu
übernehmen.

D.h. von der Steinzeit bis zur Bronzezeit waren die Frauen heilig und wurden
verehrt und nicht durch den Mann unterdrückt. D.h. die Frau will nur ihre
angestammte Heiligkeit als Geberin des Lebens zurück.

MfG
--
halv
Thorsten Schmitt-Orloff
2019-05-17 08:29:20 UTC
Permalink
Post by halv
Post by Land der Dichter und Denker
Das kommt davon, wenn man Weiber an die Macht lässt!
Bedenke die Frauen hatten bereits die Macht und holen sich diese nur wieder.
Das Neolithikum war geprägt von matriarchalen Systemen. Die Frau gebar das
Leben, war heilig, regelrecht göttlich. Ein Vaterkonzept gab es nicht, die
Stammesmutter hatte sowieso Geschlechtsverkehr mit einer Vielzahl der
Stammesmänner, doch deren Bedeutung beim Kinderkriegen war nicht bekannt.
Die Venus von Willendorf ist ein guter Beweis für das Matriarchat im
Neolithikum war aber alles anderes als friedlich wie einst behauptet, wie
wir ja seit der Entdeckung der Massaker von Talheim, Schletz etc.
Historische Matriarchate waren auch die Indus-Kultur, die Vinća-Kultur und
selbst die minoische Kultur. Dann begann nach und nach das Patriarchat zu
übernehmen.
D.h. von der Steinzeit bis zur Bronzezeit waren die Frauen heilig und wurden
verehrt und nicht durch den Mann unterdrückt. D.h. die Frau will nur ihre
angestammte Heiligkeit als Geberin des Lebens zurück.
Geber des Lebens ist Gott, nicht die Frau und auch kein Phallus.

Die Heidenvölker sind zurecht alle zur Hölle gefahren.

Thorsten
Loading...