Discussion:
AIDS für alle! FDP will Blutspenderegeln für Homo- und Transsexuelle ändern
(zu alt für eine Antwort)
Der Brunnenpinkler
2019-11-15 21:19:54 UTC
Permalink
Berlin (dpa). Die FDP setzt sich dafür ein, dass die geltenden
Beschränkungen bei Blutspenden für Homo- und Transsexuelle aufgehoben
werden. Die Fraktion will einen entsprechenden Antrag im Bundestag
einbringen. Der „Spiegel“ hatte zuerst darüber berichtet. In dem Papier
fordern die Liberalen das Ende einer „Diskriminierung potenzieller
Blutspenderinnen und Blutspender wegen ihrer sexuellen oder
geschlechtlichen Identität“. Konkret geht es um eine Richtlinie, die von
der Bundesärztekammer und dem Paul-Ehrlich-Institut erstellt wird.




Aids macht schön dünn! Ideal für Frauen!

Benno
Franz Glaser
2019-11-16 10:05:08 UTC
Permalink
Post by Der Brunnenpinkler
Berlin (dpa). Die FDP setzt sich dafür ein, dass die geltenden
Beschränkungen bei Blutspenden für Homo- und Transsexuelle aufgehoben
werden. Die Fraktion will einen entsprechenden Antrag im Bundestag
einbringen.
Da geht es um eine pauschal verdächtigte Gruppe von Mitbürgern mit
einem durchschnittlich, eher statistich/stochastisch höheren Risiko
für die Gemeinschaft.

Die engstirnigen Regierungsmitglieder sollen darüber nicht befinden
dürfen.

Die ebenso engstirnigen, derzeit noch von den Parteifunktionären
ausgewählten Parlamentsabgeordneten auch nicht.

Es ist höchste Zeit dafür, das _Parteiunwesen_ aus der indirekten
Demokratie raus zu kriegen! Das hat sich _nicht_ bewährt.


GL
--
Parteien dienen dazu, das Volk gegeneinander zu hetzen und damit so zu
schwächen, dass es den Mächtigen nicht gefährlich werden kann. Parteien
sind nicht der Inbegriff der Demokratie und keine Interessenvertreter
der Wähler sondern nur der Parteifunktionäre. DIVIDE ET IMPERA
Der Brunnenpinkler
2019-11-16 18:42:24 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Post by Der Brunnenpinkler
Berlin (dpa). Die FDP setzt sich dafür ein, dass die geltenden
Beschränkungen bei Blutspenden für Homo- und Transsexuelle aufgehoben
werden. Die Fraktion will einen entsprechenden Antrag im Bundestag
einbringen.
Da geht es um eine pauschal verdächtigte Gruppe von Mitbürgern mit
einem durchschnittlich, eher statistich/stochastisch höheren Risiko
für die Gemeinschaft.
Die engstirnigen Regierungsmitglieder sollen darüber nicht befinden
dürfen.
Die ebenso engstirnigen, derzeit noch von den Parteifunktionären
ausgewählten Parlamentsabgeordneten auch nicht.
Jepp, lasst uns alle Zeugen Jehovas werden, dort ist die Annahme von
Blutspenden verboten. Aids und sonstige wunderbare Errungenschaften der
modernen Zivilisation kriegen die nicht.

PS: Glaser sollte täglich die doppelte Portion Schwulenblut eingefüllt
werden. Es ist ja soo gesund und nahrhaft.

Brunni (Ernährungspädagoge)
Franz Glaser
2019-11-17 09:11:41 UTC
Permalink
Post by Der Brunnenpinkler
Jepp, lasst uns alle
Warum wohl habe ich dich in allen Gruppen im Filter außer in der
dsWC


GL
--
Parteien dienen dazu, das Volk gegeneinander zu hetzen und damit so zu
schwächen, dass es den Mächtigen nicht gefährlich werden kann. Parteien
sind nicht der Inbegriff der Demokratie und keine Interessenvertreter
der Wähler sondern nur der Parteifunktionäre. DIVIDE ET IMPERA
Loading...