Discussion:
Wo bleibt der Protest der Kirche gegen Verfassungsbruch?
(zu alt für eine Antwort)
c***@gmail.com
2020-01-08 13:50:00 UTC
Permalink
Eigentlich sollte man meinen, dass die Kirche als Agentur für Wahrheit und Gerechtigkeit ihre Stimme gegen Verfassungsbruch erheben würde.

Statt dessen singen ihre Sternträger Herrscherlob.

Man mag 8 Milliarden Euro jährlich für eine Lapalie halten. Verfassungsbruch zur Finanzierung dieser 8 Milliarden Euro jährlich ist dagegen keine.

Warum schweigt die Kirche? Zum einen lähmt sie sich selbst mit einer ewigen Missbrauchsdebatte. Diese ist zwar nicht überflüssig, verkümmert als Nabelschau jedoch zur Selbstversenkung des eigenen Kirchenschiffs. Zum anderen hat die Kirche bisher vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk profitiert. Das war bis 2013 moralisch recht und billig. Schließlich ist sie eine gesellschaftliche Großgruppe und verdient im öffentlich-rechtlichen System angemessene Repräsentanz. Das rechtfertigt jedoch keine missbräuchliche Finanzierung. Eigentlich müsste die Kirche der Kanzlerin die Leviten lesen. Die Abschaffung des Grundrechts auf Freiheit nach über 60 Jahren ist der Einstieg in den Totalitarismus. Dieser ist jedoch mit der Nächstenliebe nicht vereinbar. Die Kirchen müssen auf eine Grundrecht konforme Finanzierung des Rundfunkmarkts drängen oder sie verlieren als Salz der Erde ihre Glaubwürdigkeit.
Der Habakuk.
2020-01-08 14:14:40 UTC
Permalink
Post by c***@gmail.com
Eigentlich sollte man meinen, dass die Kirche als Agentur für Wahrheit und Gerechtigkeit ihre Stimme gegen Verfassungsbruch erheben würde.
Statt dessen singen ihre Sternträger Herrscherlob.
Stattdessen tragen die Sternsinger ...

Meinst du solche "Sternsingerlieder"?

Salamu alaikum - Friede sei mit Dir (Kanon)

https://www.sternsinger.de/sternsingen/sternsinger-lieder/#c6650
Post by c***@gmail.com
Man mag 8 Milliarden Euro jährlich für eine Lapalie halten.
Kleinvieh macht auch Mist. Das läppert sich ...

Verfassungsbruch zur Finanzierung dieser 8 Milliarden Euro jährlich
ist dagegen keine.

Das ist die normative Kraft des Faktischen. Der Staat tut es und so
erlangt es Rechtsrang. Tja, Scheiße gell?
Post by c***@gmail.com
Warum schweigt die Kirche?
Wahrscheinlich profitiert sie irgendwie davon. Außerdem: Gib dem
Kaiser, was des Kaisers ist. Der Staat braucht Propaganda, daher
gehören sie staatlichen Propagandamedien zum Staat und sind von den
Untertanen zu finanzieren. da hat Kirche nichts dagegen. In ihrem
Bereich macht sie es ja genau so. Sie läßt sich dabei sogar von diesem
Staat dabei helfen, indem die Kirchensteuer gleich beim Finanzamt und
über Lohnsteuerkarte abgezogen wird. gegen ein kleines Bakschisch, das
die Kirchen dafür diesem Staat als Kirchengeldeintreiber zahlen.
(Sagte man früher "Zöllner" in der Bibel zu diesen Eintreibern?)

Zum einen lähmt sie sich selbst mit einer ewigen Missbrauchsdebatte.

Tja, der zölibatäre Pfarrer mißbraucht halt gerne, um Gloria von T&T
in Abwandlung zu zitieren.

Diese ist zwar nicht überflüssig, verkümmert als Nabelschau jedoch zur
Selbstversenkung des eigenen Kirchenschiffs. Zum anderen hat die
Kirche bisher vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk profitiert. Das war
bis 2013 moralisch recht und billig.

Ich werfe einen Filbinger in den Ring. Was einmal Recht war ...
Schließlich ist sie eine gesellschaftliche Großgruppe und verdient im
öffentlich-rechtlichen System angemessene Repräsentanz. Das
rechtfertigt jedoch keine missbräuchliche Finanzierung. Eigentlich
müsste die Kirche der Kanzlerin die Leviten lesen. Die Abschaffung des
Grundrechts auf Freiheit nach über 60 Jahren ist der Einstieg in den
Totalitarismus. Dieser ist jedoch mit der Nächstenliebe nicht
vereinbar. Die Kirchen müssen auf eine Grundrecht konforme
Finanzierung des Rundfunkmarkts drängen oder sie verlieren als Salz
der Erde ihre Glaubwürdigkeit.

Und der Staat ist dann der Pfeffer?
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Fritz
2020-01-10 13:43:54 UTC
Permalink
Post by c***@gmail.com
Warum schweigt die Kirche? Zum einen lähmt sie sich selbst mit einer ewigen Missbrauchsdebatte.
Speziell nun für dich, ein Beitrag aus einer Erzkonservativen Zeitung -
Die Presse!
Die Presse seht der kath. Kirche näher als so manch andere Tageszeitung.

175 Kinder von Geistlichen des Ordens Legionäre Christi missbraucht
33 Priester und Diakone eines erzkonservativen katholischen Ordens
vergingen sich an Buben, allen voran der inzwischen verstorbene
Ordensgründer.
<https://www.diepresse.com/5742607/175-kinder-von-geistlichen-des-ordens-legionare-christi-missbraucht>
Zitat:
»Zahlreiche Mitglieder des erzkonservativen katholischen Ordens
Legionäre Christi haben in den vergangenen acht Jahrzehnten mindestens
175 Minderjährige sexuell missbraucht. Für die Taten seien 33 Priester
und Diakone verantwortlich, hieß es in einem am Samstag in Mexiko
veröffentlichten Untersuchungsbericht der Kongregation über den Zeitraum
von 1941 bis Mitte Dezember 2019.«

»Aus dem Bericht geht hervor, dass 18 der 33 beschuldigten Männer immer
noch Ordensangehörige sind. Sie seien aber Ämtern enthoben worden, im
Rahmen derer sie Kontakt zur Öffentlichkeit oder zu Minderjährigen
hätten. Außerdem seien 14 der Täter selbst früher innerhalb der
Glaubensgemeinschaft missbraucht worden. Laut dem Bericht offenbart dies
sogenannte "Missbrauchsketten", bei denen sich frühere Opfer im Laufe
der Zeit selbst zu Tätern entwickeln.«
--
Fritz
'Prosit Neujahr!'
Allen die Guten Willens sind!
Carl Gossenreiter
2020-01-10 19:54:06 UTC
Permalink
Post by Fritz
175 Kinder von Geistlichen des Ordens Legionäre Christi missbraucht
33 Priester und Diakone eines erzkonservativen katholischen Ordens
vergingen sich an Buben, allen voran der inzwischen verstorbene
Ordensgründer.
Der Sektengründer brennt inzwischen in der Hölle, und diese ganzen
andern gottlosen Kinderschänder folgen ihm nach.

Ist es unhöflich, die Wahrheit auszusprechen?
Der Glaser belügt sich ja ständig selbst.

Carl

Loading...