Discussion:
Und nochmal
(zu alt für eine Antwort)
Thomas Eichel
2020-02-07 22:09:05 UTC
Permalink
"Otto macht dort eine Eloge auf den Samurai-Geist: "Da sehen wir auch
die Bilder dieser eisenfesten, willensgestählten Männer, die in der
Zen-Übung des Satori gereift, den Kriegeradel Japans schufen, die
Samurai, die das ritterliche Ideal des 'Bushido' und seinen Sittenkodex
gestalteten und Japan das Rückgrat gaben, das es im Wandel seiner
wechselvollen Geschichte stützte." (1) Dann zieht der später von den
NS-Orientalisten hoch geschätzte Otto einen Vergleich zwischen der
Bhagavadgita und dem Zen: "Ohne es zu wissen, haben die japanischen
Ritter die Ratschläge befolgt, die Krishna dem Arjuna zuteil werden
lässt und durch die er ihn, den schwach Gewordenen, zu seiner
Ritterpflicht zurückleitet. Die starke innerliche Willenssammlung auf
dem Grunde tiefer Versenkung und innerlichen Lösung von den
zerstreuenden und eitlen Sinnesobjekten und Interessen, [....] die
Standespflicht des recht schützenden und stützenden, unerschrockenen,
tapferen und kämpfenden Kshatriya, das Kshatram selber, das die Züge
des Bushido schon in sich enthält [...] diese und so manche andere Züge
des Zen-Ideals stehen schon in der Gita."

http://www.trimondi.de/Zen-Buddhismus/Herrigel.htm

Zen-Buddhismus = Aufgabe des individuellen Ego.
Also WESSEN Willen ist das dann, der hier gepriesen wird?

Sag mal, Odin.

Selbst, wenn die Nationalsozialisten niemals gemordet hätten, wäre eine
solche paradoxe Philosophie, die in die geistige Zombifizierung führt,
immer noch ein Schwerverbrechen.

Sagst du, daß es "arisch" ist, eine solche ostasiatische Zombifizierung
anzustreben? Und was ist mit Deutschen ohne Migrationshintergrund, die
keine Zombies werden wollen?

Ein kluger Mann hat mal geschrieben, daß die Weltanschauung die Basis
der Politik ist.

Deutsche Progressive haben niemals begriffen, was wirklich das Problem
mit den Nazis war - und ist. Gemordet haben auch andere. Das absolut
Verwerfliche daran ist die ostasiatische Philosophie. Auch ohne
Antisemitismus, Völkermord und verlorenen Zweiten Weltkrieg wären die
Deutschen heute keine Menschen mehr. Das hätten die Nazis ihrem EIGENEN
Volk angetan.

Aber das kapieren deutsche Linke oder Liberale nicht. Viele von ihnen
hassen die Kirche, zu recht, die Inquisition war grausam und ungerecht.
Aber viele von ihnen sind Anhänger von buddhistischen Idealen, und
unterstützen damit implizit Nazi-Ideologie, ohne es zu wissen.

Was für ein Scheißland.
Horst Notit
2020-02-08 10:39:12 UTC
Permalink
Post by Thomas Eichel
Was für ein Scheißland.
Nordkorea sucht Fachkräfte wie Dich.

Horst
Thomas Eichel
2020-02-08 20:56:04 UTC
Permalink
Post by Horst Notit
Post by Thomas Eichel
Was für ein Scheißland.
Nordkorea sucht Fachkräfte wie Dich.
Horst
Der nordkoreanische Nationalkommunismus ist genauso faschistisch wie
der deutsche Nationalsozialismus. Patriotismus gibt es von mir erst,
wenn Deutschland frei ist von solchen Ideen.
BRD-DeppenInnen-Karussell
2020-02-08 21:02:35 UTC
Permalink
Post by Thomas Eichel
Patriotismus gibt es von mir erst,
wenn Deutschland frei ist von solchen Ideen.
Schiebe Deine Eichel in ein Astloch, Troll.

Knut

Loading...