Discussion:
Es wird sich erweisen, dass der Bauer, wenn er aufs Ross kommt
(zu alt für eine Antwort)
Franz Glaser
2019-12-27 08:41:29 UTC
Permalink
Es wird sich erweisen, daß der Bauer, wenn er aufs Roß kommt,
nimmer zum Derreiten ist.

(Die alte "ß" - Schreibweise habe ich als Zitatform gebraucht)

;-)

Die Betonung steckt im "aufs Roß", als Reiter, als Ritter, als
Soldat.

Leider darf das Buch "Der einäugige Reiter" von Fritz Habeck
nicht mehr verlegt werden. Ich bin sicher deswegen, weil darin
der Wilheringer Orden ziemlich unziemlich schlecht weg kommt.

Das Buch handelt von der Zeit im 30-jährigen Krieg, als die
_Evangelischen_zu_Flüchtlingen_ aus dem Mühlviertel gemacht
wurden (Btreitenberg, Sonnen, Jandelsbrunn, Neureichenau,
Waldkirchen) nach Bayern.

Dort hatte ich einen Kunden und war erstaunt und erbost darüber,
wie schlecht die Strasse auf der österreichischen Seite dorthin
damals gewesen ist.

_Die_Zentralisten_und_Etatisten_ sind unfähig, auch unfähig zum
Dazulernen. Was sie können ist _Partei_Partei_Partei_ und sonst
nix.


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Hassprediger Dr. Adolf Hannibal Zorn
2019-12-27 09:19:30 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Es wird sich erweisen, daß der Bauer, wenn er aufs Roß kommt,
nimmer zum Derreiten ist.
Zur Pöbelherrschaft schrieb schon der Schiller nette Verse.
Post by Franz Glaser
(Die alte "ß" - Schreibweise habe ich als Zitatform gebraucht)
Paß auf, daß man Dich nicht zum ss-Mann stempelt, mit Deiner
neumodischen Deppenschreibweise!
Post by Franz Glaser
Die Betonung steckt im "aufs Roß", als Reiter, als Ritter, als
Soldat.
Oder als Herrscher.
Post by Franz Glaser
Leider darf das Buch "Der einäugige Reiter" von Fritz Habeck
nicht mehr verlegt werden.
Demokratie, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit?
Post by Franz Glaser
Ich bin sicher deswegen, weil darin
der Wilheringer Orden ziemlich unziemlich schlecht weg kommt.
Das Buch handelt von der Zeit im 30-jährigen Krieg
Lies "Der Wehrwolf" von Hermann Löns, da kommen alle Teilnehmer des
30jährigen Krieges "schlecht weg", weil es alles Abschaum war: die
Schweden, die Dänen, die Papisten, die Weimaraner etc.

Adolf
Franz Glaser
2019-12-27 09:39:22 UTC
Permalink
Post by Hassprediger Dr. Adolf Hannibal Zorn
Post by Franz Glaser
Es wird sich erweisen, daß der Bauer, wenn er aufs Roß kommt,
nimmer zum Derreiten ist.
Zur Pöbelherrschaft schrieb schon der Schiller nette Verse.
Post by Franz Glaser
(Die alte "ß" - Schreibweise habe ich als Zitatform gebraucht)
Paß auf, daß man Dich nicht zum ss-Mann stempelt, mit Deiner
neumodischen Deppenschreibweise!
Der "man", der mich stempelt, ist mir ziemlich egal.

Das Buch, von dem ich geschrieben habe (Der einäugige Reiter)
ist mühlviertelbezogen. Für mich war es sehr überraschend, was
der _Schriftsteller_in_meiner_Heimat_recherchiert_ hat und
wie eingebunden die abgelegene Gegend ins Weltgeschehen war.

Wir haben ganz schön viele Burgen und Schlösser hier für eine
_in_der_Hauptstadt_uninteressante_Gegend_


GL (Gruppen wieder reduziert auf dst und dswc)
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Bernd Nawothnig
2019-12-27 13:36:23 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Es wird sich erweisen, daß der Bauer, wenn er aufs Roß kommt,
nimmer zum Derreiten ist.
(Die alte "ß" - Schreibweise habe ich als Zitatform gebraucht)
;-)
Die Betonung steckt im "aufs Roß", als Reiter, als Ritter, als
Soldat.
Leider darf das Buch "Der einäugige Reiter" von Fritz Habeck
nicht mehr verlegt werden. Ich bin sicher deswegen, weil darin
der Wilheringer Orden ziemlich unziemlich schlecht weg kommt.
https://www.amazon.de/ein%C3%A4ugige-Reiter-philosophischer-Fouqu%C3%A9-Literaturverlag/dp/3826745787
Post by Franz Glaser
Das Buch handelt von der Zeit im 30-jährigen Krieg, als die
_Evangelischen_zu_Flüchtlingen_ aus dem Mühlviertel gemacht
wurden (Btreitenberg, Sonnen, Jandelsbrunn, Neureichenau,
Waldkirchen) nach Bayern.
Eine schlimme Zeit.
Post by Franz Glaser
Dort hatte ich einen Kunden und war erstaunt und erbost darüber,
wie schlecht die Strasse auf der österreichischen Seite dorthin
damals gewesen ist.
_Die_Zentralisten_und_Etatisten_ sind unfähig, auch unfähig zum
Dazulernen. Was sie können ist _Partei_Partei_Partei_ und sonst
nix.
Je älter ich werde, desto mehr stimme ich Dir zu ;-)



Bernd
--
Du kennst dich offensichtlich mit Steuerbetrug auf den Kanaren aus.
Hast du da mal ein paar Tipps, wie das geht?
[Wolfgang Kieckbusch am 3. 4. 2019 in dspm]
Loading...