Discussion:
Gott mit dem heiligen Bonaventura denken, loben und feiern
Add Reply
c***@gmail.com
2020-07-14 12:15:09 UTC
Antworten
Permalink
Der Gedenktag des heiligen Bonaventuras wird auf den Kanarischen Inseln schon heute gefeiert, auf Fuerteventura sogar als Hochfest. Der Todestag ist jedoch der 15. Juli. Bonaventura verstarb als Kardinal auf dem Konzil in Lyon 1274.

Die Feier des Todestages hängt besonders mit dem Gedenken der Martyrer zusammen. Wer für den Glauben gewaltsam zu Todes kam, gelangte in der jungen Kirche sofort zur himmlischen Ehre der Altäre. Manche Menschen versuchten daher sogar Martyrer zu werden. Doch die Kirche lehnte dieses wörtliche Verständnis der Kreuzesnachfolge ab und dehnte die Heiligenverehrung auch auf Glaubenszeugen aus, die friedlich gestorben sind. Schließlich steht in der Schrift: Selig, die Frieden stiften. Denn sie werden Söhne Gottes genannt werden. Dieses Bibelzitat zeigt, dass Jesus selbst die Heiligenverehrung begründet hat.

Ein Vorbild für den Prozess der Heiligsprechung ist das Jüngste Gericht als Gottes Urteil am Ende der Zeiten über das Leben jedes Einzelnen. Im Heiligsprechungsprozess beurteilt die Kirche, ob ein Mensch das Ziel seines Lebens in der Kirche erreicht hat und daher öffentlich verehrt werden darf oder als besonderes Vorbild in der Kirche an einem gebotenen Gedenktag verehrt werden soll.

Der heilige Bonaventura war selbst schon darum bemüht, die Heiligenverehrung in seinem Orden in geordnete Bahnen zu lenken und ein Übermaß der Legendenbildung zu begrenzen. Deshalb hat er die Lebensbeschreibungen des heiligen Franziskus kritisch erforscht und als Resümee selbst eine redigierte Lebensbeschreibung des Ordensgründers herausgegeben, die so genannte Legenda Major. Diese diente auch zur Reform seines Ordens, zur Befriedung verschiedener Streitigkeiten.

Die biografischen Notizen über den heiligen Bonaventura sind spärlich. Franziskanische Päpste haben den großen Theologen Jahrhunderte nach seinem Tod zum Heiligen promoviert. ( Der Heiligentitel erscheint in der Literatur wie ein akademischer Grad häufig auch abgekürzt als hl. für heilige oder als St. für Sankt. ) Zur Beurteilung Bonaventuras diente ihnen eine umfangreiche Sammlung theologischer Schriften zur Unterweisung seines Ordens im Glauben und Leben der Kirche.

Die Kirche vergibt den Heiligentitel posthum, beurteilt also damit das Leben nach dem Tod. Die Heiligsprechung ist ein Gesamturteil. Auch Sünder können nach ihrer Bekehrung durch Taufe, Beichte und Buße heilig werden. Ein prominentes Beispiel dafür ist der heilige Augustinus, der in seinen Bekenntnissen öffentlich dargelegt hat, dass sein Leben vor seiner Bekehrung keineswegs immer den Vorstellungen der Kirche entsprach. Schon der heilige Augustinus wurde wie der heilige Bonaventura Kirchenlehrer.
Der Habakuk.
2020-07-14 13:14:19 UTC
Antworten
Permalink
Am 14.07.2020 um 14:15 schrieb ***@gmail.com:

[... blablubb]

Wozu sollte man dazu den heiligen Bonaventura brauchen? Oder gar den
unheiligen Overkott?

Die Pfaffen und manch andere spielen sich als Mittler zwischen Gott
und den Gläubigen auf. Dabei braucht man sie gar nicht. Wenn es diesen
Gott gibt, dann braucht auch er keine vermittelnden Pfaffen. Die
Beziehung zwischen Gläubigem und Gott kann im Christentum nur eine
unmittelbare und persönliche sein. Da braucht man keine vermittelnden
Makler, die ihre Maklercourtage vom armen Gläubigen abkassieren. Für
"Gotteslohn" tun sie es ja pikanterweise nicht. :-)
Was auch wieder Bände spricht, imho.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Lamar Duftspur
2020-07-14 21:08:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
[... blablubb]
Wozu sollte man dazu den heiligen Bonaventura brauchen? Oder gar den
unheiligen Overkott?
Die Pfaffen und manch andere spielen sich als Mittler zwischen Gott
und den Gläubigen auf. Dabei braucht man sie gar nicht. Wenn es diesen
Gott gibt, dann braucht auch er keine vermittelnden Pfaffen. Die
Beziehung zwischen Gläubigem und Gott kann im Christentum nur eine
unmittelbare und persönliche sein. Da braucht man keine vermittelnden
Makler, die ihre Maklercourtage vom armen Gläubigen abkassieren. Für
"Gotteslohn" tun sie es ja pikanterweise nicht. :-)
Was auch wieder Bände spricht, imho.
1 Timotheus 2

5 Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen,
der Mensch Christus Jesus,
6 der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat.


Bei Katholinfizierten beißt Du aber mit Gottes Wort in taube Ohren!

Lamar
Peter Zander
2020-07-15 05:59:24 UTC
Antworten
Permalink
Post by Lamar Duftspur
1 Timotheus 2
5 Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen,
der Mensch Christus Jesus,
6 der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat.
Ja Herrgöttle, der Eiferer und gescheiterte Weltuntergangs-Prophet
Jesus lebte ja laut Luk. 24, 45-47 im Glauben, dass ihm das Leiden und
Sterben vorbestimmt ist, damit allen Nationen die Vergebung der Sünden
gepredigt werden kann. Er verreckte also, damit sich der biblische
zehntausendfache Säuglings- und Kindermassenmörder am duftenden
Wohlgeruch ergötzen könnte, weil er das Verrecken seines Sohnes als
Schlachtopfer verstanden haben soll, wie das in Epheser 5, 2
ausgekotzt wird. Wenn das ein Allmächtiger Schöpfer eines Universums
mit Hundert Milliarden Galaxien so vorbestimmt hätte, wäre das
Verrecken seines Sohnes natürlich unter keinen Umständen zu verhindern
gewesen ;-)
Sebastian Eilig
2020-07-15 19:22:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Lamar Duftspur
1 Timotheus 2
5 Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen,
der Mensch Christus Jesus,
6 der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat.
Ja Herrgöttle, der Eiferer und gescheiterte Weltuntergangs-Prophet
Jesus lebte ja laut Luk. 24, 45-47 im Glauben, dass ihm das Leiden und
Sterben vorbestimmt ist, damit allen Nationen die Vergebung der Sünden
gepredigt werden kann. Er verreckte also, damit sich der biblische
zehntausendfache Säuglings- und Kindermassenmörder am duftenden
Wohlgeruch ergötzen könnte, weil er das Verrecken seines Sohnes als
Schlachtopfer verstanden haben soll, wie das in Epheser 5, 2
ausgekotzt wird. Wenn das ein Allmächtiger Schöpfer eines Universums
mit Hundert Milliarden Galaxien so vorbestimmt hätte, wäre das
Verrecken seines Sohnes natürlich unter keinen Umständen zu verhindern
gewesen ;-)
In Deiner faltigen Haut möchte ich nicht stecken, wenn es für Dich
hinabgeht in die Hölle zum ewigen Brennen. Du weißt ganz genau, daß Du
Christus brauchst .... und scheißt auf ihn.

Sebastian
Peter Zander
2020-07-16 06:34:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Sebastian Eilig
Post by Peter Zander
Ja Herrgöttle, der Eiferer und gescheiterte Weltuntergangs-Prophet
Jesus lebte ja laut Luk. 24, 45-47 im Glauben, dass ihm das Leiden und
Sterben vorbestimmt ist, damit allen Nationen die Vergebung der Sünden
gepredigt werden kann. Er verreckte also, damit sich der biblische
zehntausendfache Säuglings- und Kindermassenmörder am duftenden
Wohlgeruch ergötzen könnte, weil er das Verrecken seines Sohnes als
Schlachtopfer verstanden haben soll, wie das in Epheser 5, 2
ausgekotzt wird. Wenn das ein Allmächtiger Schöpfer eines Universums
mit Hundert Milliarden Galaxien so vorbestimmt hätte, wäre das
Verrecken seines Sohnes natürlich unter keinen Umständen zu verhindern
gewesen ;-)
In Deiner faltigen Haut möchte ich nicht stecken, wenn es für Dich
hinabgeht in die Hölle zum ewigen Brennen. Du weißt ganz genau, daß Du
Christus brauchst .... und scheißt auf ihn.
Ich brauche keinen von Machtmenschen konstruierten Erlößer, der so
verrückt gewesen sein soll, einesseits das LIEBEN selbst der Feinde zu
fordern, andererseits als vorgeblich alleiniger Weltenrichter die
Menschen zu verdammen, die sich nicht zum biblischen zehntausendfachen
Säuglings- und Kindermassenmörder bekehren und der solchen
"Ungäubigen" Höllenstrafen androht.

Bei Dir wirken leider solche Drohungen, die einzig dazu dienten, bei
"Ungläubigen" Höllenängste zu erzeugen, um sie doch noch an die
christlichen Religionsmacher zu binden, die diesen sadistischen
Weltenrichter als Sündenerlöser verkaufen wollen.

Diese Drohungen haben Dein Denken so pervertieren lassen, dass Du
anderen Menschen Höllenstrafen androhst. So pervertieren lassen, dass
Du Deine Höllenstrafendrohungen unter zehntausenden anonymer
Maskenfratzen auskotzt, aber dieses Pervertietsein gar nicht mehr
erkennen kannst.
Der Vorschlaghammer
2020-07-16 18:31:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Ich brauche keinen von Machtmenschen konstruierten Erlößer,
Freudscher Vertipper? "Entblößer"?
Post by Peter Zander
der so
verrückt gewesen sein soll, einesseits das LIEBEN selbst der Feinde zu
fordern, andererseits als vorgeblich alleiniger Weltenrichter die
Menschen zu verdammen, die sich nicht zum biblischen zehntausendfachen
Säuglings- und Kindermassenmörder bekehren und der solchen
"Ungäubigen" Höllenstrafen androht.
Würdest Du die Bibel lesen, könntest Du verstehen, wer Christus wirklich
ist.
Post by Peter Zander
Diese Drohungen haben Dein Denken so pervertieren lassen, dass Du
anderen Menschen Höllenstrafen androhst.
Lach doch einfach drüber, denn eine Hölle gibt es ja nicht.

Da Ihr Atheisten aber immer zu toben anfangt, wenn das Thema Hölle
hochkommt, ist klar, daß Ihr, wie alle Menschen, wißt, daß es die Hölle
gibt.

Hammer
Peter Zander
2020-07-17 06:12:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Vorschlaghammer
Würdest Du die Bibel lesen, könntest Du verstehen, wer Christus wirklich
ist.
Laut Mark. 16, 15-16 VERDAMMT Christus alle Menschen, die sich nicht
zu dem Gott bekehren, für den laut 5. Mos. 20, 16-18 das totale
abschlachten auch aller Säuglinge und Kinder von 6 Völkern, um die
wohlhabenden Länder deren Eltern rauben und deren Religion total
auslöschen zu können, GOTTGEFÄLLIGES Handeln gewesen sein soll. Als
der laut Joh. 5, 21-22 alleinige Richter will Christus diese Menschen
mit Höllenstrafen belegen.

Wer glaubt, durch seinen Glauben an einen absolut intoleranten Feindes
der Religionsfreiheit sich den Zutritt in das Ewige Leben verschaffen
zu können, glaubt auch an den Osterhasen und den Weihnachtsmann ;.)
Hans
2020-07-17 07:42:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Der Vorschlaghammer
Würdest Du die Bibel lesen, könntest Du verstehen, wer Christus wirklich
ist.
Laut Mark. 16, 15-16 VERDAMMT Christus alle Menschen, die sich nicht
zu dem Gott bekehren, für den laut 5. Mos. 20, 16-18 das totale
abschlachten auch aller Säuglinge und Kinder von 6 Völkern, um die
wohlhabenden Länder deren Eltern rauben und deren Religion total
auslöschen zu können, GOTTGEFÄLLIGES Handeln gewesen sein soll. Als
der laut Joh. 5, 21-22 alleinige Richter will Christus diese Menschen
mit Höllenstrafen belegen.
Wer glaubt, durch seinen Glauben an einen absolut intoleranten Feindes
der Religionsfreiheit sich den Zutritt in das Ewige Leben verschaffen
zu können, glaubt auch an den Osterhasen und den Weihnachtsmann ;.)
Da fällt mir der Spruch ein: "Glauben heißt nichts wissen".
Fritz
2020-07-17 07:11:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Ja Herrgöttle, der Eiferer und gescheiterte Weltuntergangs-Prophet
Jesus lebte ja laut Luk. 24, 45-47 im Glauben, dass ihm das Leiden und
Sterben vorbestimmt ist, damit allen Nationen die Vergebung der Sünden
gepredigt werden kann. Er verreckte also, damit sich der biblische
zehntausendfache Säuglings- und Kindermassenmörder am duftenden
Wohlgeruch ergötzen könnte, weil er das Verrecken seines Sohnes als
Schlachtopfer verstanden haben soll, wie das in Epheser 5, 2
ausgekotzt wird. Wenn das ein Allmächtiger Schöpfer eines Universums
mit Hundert Milliarden Galaxien so vorbestimmt hätte, wäre das
Verrecken seines Sohnes natürlich unter keinen Umständen zu verhindern
gewesen ;-)
Mir gefällt auch Panzer Franky, der unbedingt darauf besteht, dass Gott
männlich sei.

Ich habe ihm gesagt, wer kann wissen ob es bei anderen intelligenten
Wesen im All überhaupt zwei Geschlechter gäbe, es kann auch nur eines
sein, aber es könnten durchaus auch mehrere sein.

Damit ist Gott = Männlich bloß ein Überbleibsel des Patriarchats der
damaligen Stämme.

Und zu Beginn des Monotheismus hatte Gott sogar eine Frau, daraus hat
irgendwie der Marien Glaube überlebt.
Ich vermute, so verbohrt sich nicht einmal manch vernünftige Theologen
in Rom, wie manche hierconfs.

Polytheismus - Gottes geschiedene Frau heißt Aschera
<https://www.welt.de/kultur/article112208654/Gottes-geschiedene-Frau-heisst-Aschera.html>

<https://de.wikipedia.org/wiki/Aschera#Aschera_in_der_Bibel_und_in_Israel>

Richter 6,25
<https://www.bibleserver.com/EU/Richter6%2C25?language=de>

Ascherah – Hebräisch-kaanaitische Urmutter und Fruchtbarkeitsgöttin
<https://artedea.net/ascherah/>
»Von Ascherah sagt man, sie habe alle anderen Gottheiten geboren. Damit
ist sie auch die Großmutter der MuslimInnen, der JüdInnen und der
ChristInnen.«
Siehe auch: Bibelzitate zu Ascherah

Aschera – Bibel-Lexikon
Hebr. asherah, asherath, Plural Ascherim, Ascherot.
<https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=4447>

Gottes Frau heißt Aschera
<https://www.inana.info/blog/2015/07/14/gottes-frau-heisst-aschera.html>

(214) Aschera ist ein Asteroid des Asteroiden-Hauptgürtels, der am 29.
Februar 1880 von Johann Palisa entdeckt wurde.
Benannt wurde der Asteroid nach Aschera, einer semitischen
Fruchtbarkeitsgöttin.
<https://de.wikipedia.org/wiki/(214)_Aschera>

fup2 dtt, dswc
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Fritz
2020-07-17 09:25:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by Peter Zander
Ja Herrgöttle, der Eiferer und gescheiterte
Weltuntergangs-Prophet Jesus lebte ja laut Luk. 24, 45-47 im
Glauben, dass ihm das Leiden und Sterben vorbestimmt ist, damit
allen Nationen die Vergebung der Sünden gepredigt werden kann. Er
verreckte also, damit sich der biblische zehntausendfache
Säuglings- und Kindermassenmörder am duftenden Wohlgeruch
ergötzen könnte, weil er das Verrecken seines Sohnes als
Schlachtopfer verstanden haben soll, wie das in Epheser 5, 2
ausgekotzt wird. Wenn das ein Allmächtiger Schöpfer eines
Universums mit Hundert Milliarden Galaxien so vorbestimmt hätte,
wäre das Verrecken seines Sohnes natürlich unter keinen Umständen
zu verhindern gewesen ;-)
Mir gefällt auch Panzer Franky, der unbedingt darauf besteht, dass
Gott männlich sei.
Gott ist wie der Mensch übergeschlechtlich. Denn sowohl Mann, als
auch Frau sind Ebenbild Gottes. Gott ist also weder ageschlechtlich,
noch bisexuell, noch homosexuell, noch transsexuel, sondern
metageschlechtlich.
Gott beendet den Sexualismus.
Gott entfaltet sich in Vater und Sohn und Heiligem Geist. In der
Theologiegeschichte ist der Heilige Geist auch weiblich verstanden
worden. Der heilige Vater Johannes Paul II. sagte daher 1982 in
Mexiko: "Gott ist in sich Familie."
Der Herrschertitel "Christus der Herr" ist ebenfalls keine männliche
Form, weil Herr in diesem Fall einfach nur Herrscher bedeutet.
Gott als der Allsouverän und Vater garantiert nicht nur Freiheit,
sondern auch Rechtsgleichheit, unabhängig vom Geschlecht, von der
Rasse, vom Glauben, vom Grad der Gesundheit...
Theologisch lassen sich Frauenrechte nicht begründen, weil auch der
Mutterschutz nur ein Ausfluss des allgemeinen Schutzes des Lebens und
der körperlichen Unversehrtheit ist.
......
Post by Fritz
Ich habe ihm gesagt, wer kann wissen ob es bei anderen
intelligenten Wesen im All überhaupt zwei Geschlechter gäbe, es
kann auch nur eines sein, aber es könnten durchaus auch mehrere
sein.
Damit ist Gott = Männlich bloß ein Überbleibsel des Patriarchats
der damaligen Stämme.
Im Prinzip nicht. Im Anfang war es nicht so.
......
Post by Fritz
Und zu Beginn des Monotheismus hatte Gott sogar eine Frau, daraus
hat irgendwie der Marien Glaube überlebt.
Als Ergänzung väterlicher Spiritualität ist die Marienverehrung ein
Hinweis auf die Übergeschlechtlichkeit Gottes.
......
Post by Fritz
Ich vermute, so verbohrt sich nicht einmal manch vernünftige
Theologen in Rom, wie manche hierconfs.
Schön gedichtet ***@gmail.com - aber in falscher Gruppe
gepostet!

Den Patriachismus hat die Kath. Kirche aber noch immer nicht abgelegt,
Frauen bis jetzt nicht vollkommen gleichberechtigt! Hast schon wo eine
kath. Priesterin gesehen?

Ob das nun Franky zusagen wird?

fup2 wie vorgesehen .....
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Fritz
2020-07-17 13:43:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Den Patriachismus hat die Kath. Kirche aber noch immer nicht abgelegt,
Frauen bis jetzt nicht vollkommen gleichberechtigt! Hast schon wo eine
kath. Priesterin gesehen?
Haben Sie schon einen weiblichen Jesus gesehen und eine männliche Maria?
Wäre doch endlich an der Zeit Oberkotz!
Hören Sie auf mit der Sexualisierung und mit dem ev. Männernonnentum.
Männernonnen = Mönche
Frauenmönche = Nonnen
ROTFL
Das gleiche Recht, Gott zu dienen, hat in der Kirche jeder auf seine und ihre Weise. Gotteslob ist nicht auf Männer begrenzt.
Wie haben hier Religionsfreiheit! Und auch Freiheit des Wortes!

fup
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Fritz
2020-07-17 15:09:55 UTC
Antworten
Permalink
Am 17.07.20 um 12:43 schrieb Fritz 'Oberkotz'
Post by Fritz
Den Patriachismus hat die Kath. Kirche aber noch immer nicht
abgelegt, Frauen bis jetzt nicht vollkommen gleichberechtigt!
Hast schon wo eine kath. Priesterin gesehen?
Haben Sie schon einen weiblichen Jesus gesehen und eine männliche Maria?
Wäre doch endlich an der Zeit Oberkotz!
Hören Sie auf mit der Sexualisierung und mit dem ev.
Männernonnentum.
Männernonnen = Mönche Frauenmönche = Nonnen ROTFL
Das gleiche Recht, Gott zu dienen, hat in der Kirche jeder auf
seine und ihre Weise. Gotteslob ist nicht auf Männer begrenzt.
Wie haben hier Religionsfreiheit! Und auch Freiheit des Wortes!
Aber nicht Freiheit der Beleidigung, der seelischen und körperlichen
Verletzung. Freiheit soll dem inneren und äußeren Frieden dienen.
Deshalb sind viele Normaldenkende Typen wie Ihnen gegenüber
zurückhaltend.
Ach was du Names-Dieb Oberkotz!

Und wie heißt du nun 'Oberkotz' 'Fritz' 'Frank Buegl'
'<***@gmail.com>'?
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Fritz
2020-07-17 15:45:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Ach was du Names-Dieb Oberkotz!
Und wie heißt du nun 'Oberkotz' 'Fritz' 'Frank Buegl'?
Ich bin der anonyme Fritz aus Wien, der wahrscheinlich Peter Moosbauer oder Maria Hinterzarten heißt.
Du bist ein großer Depp nicht mehr und nicht weniger Fritz 'Oberkotz'
***@gmail.com!

°
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Fritz - Till Eulenspiegel und Trollfuetterer
2020-07-17 15:57:34 UTC
Antworten
Permalink
Am 17.07.20 um 17:49 schrieb Fritz aka Frank Buegel aka 'Oberkotz' aka
Ich bin halt der schlaue Fritz.
Du bist ein eingebildeter 'schlauer' aber trotzdem großer Depp nicht
mehr und nicht weniger Fritz 'Oberkotz' ***@gmail.com!

EOD

°
--
Fritz 'Till Eulenspiegel'
Lei Lei - Fosching is heit
In diesem Sinne - 'kurzer Freigang für Trolle & Kreischer'
Jederzeit möglich ° / °°°° (d.a.g. Besuch)
Siegfrid Breuer
2020-07-17 16:06:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Ach was du Names-Dieb Oberkotz!
Und wie heißt du nun 'Oberkotz' 'Fritz' 'Frank Buegl'
Zumindest heisst er schonmal nicht 'Markus Egg', Alpentoelpel!
--
Post by Fritz
Das was ich schrub (meinte), dass wenn ich das Gefuehl haette, von
irgend welchen Gestoerten massiv privat belaestigt oder bedroht zu
werden, so wuerde ich auf ein buergerlich klingendes Pseudonym wechseln.
[Ottmar Ohlemacher in <***@4ax.com>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken:

Eckbert Rumpel
2020-07-17 14:24:25 UTC
Antworten
Permalink
Das gleiche Recht, Gott zu dienen,
Wieso soll ich Gott dienen? Soll er doch mir dienen!
Und der Bischof kann mal mein Scheißhaus saubermachen.


Eckbert
Peter Zander
2020-07-17 13:55:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Mir gefällt auch Panzer Franky, der unbedingt darauf besteht, dass Gott
männlich sei.
Ich habe ihm gesagt, wer kann wissen ob es bei anderen intelligenten
Wesen im All überhaupt zwei Geschlechter gäbe, es kann auch nur eines
sein, aber es könnten durchaus auch mehrere sein.
Damit ist Gott = Männlich bloß ein Überbleibsel des Patriarchats der
damaligen Stämme.
Und zu Beginn des Monotheismus hatte Gott sogar eine Frau, daraus hat
irgendwie der Marien Glaube überlebt.
Ich vermute, so verbohrt sich nicht einmal manch vernünftige Theologen
in Rom, wie manche hierconfs.
Die Geschichte von Aschera ist mir bekannt. Sie wird sogar als
negatives Wesen in Verbindung mit dem Gott Baal in der Bibel als
Standbild erwähnt.

Laut Bibel aber war Gott wohl Hermaphrodith, denn er schuf die
Menschen nach seinem Bild als Mann und Frau. (1. Mos1, 27;-)))

Andererseits handelt der Bibvelgott natürlich genau so, wie
Machtmenschen handeln,due ihn erfunden haben. Es ist machtgeil,
rachsüchtig, eifersüchtig und liebt nur die Meneschen, die ihm in den
Arsch kriechen.

Wer aber die Menschen VERDAMMT, die sich nicht zum Bibelgott bekehren,
wie das der Eiferer und gescheiterte Weltuntergangs-Prophet und
vorgeblicher Gottessohn Jesus laut Mark. 16, 15-16 gedroht haben soll,
andererseits das Lieben selbst der Feinde eingefordert hat, wäre
nach meiner Meinung extrem krank im Kopf gewesen ;-)
Fritz
2020-07-17 15:04:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Fritz
Mir gefällt auch Panzer Franky, der unbedingt darauf besteht, dass Gott
männlich sei.
Ich habe ihm gesagt, wer kann wissen ob es bei anderen intelligenten
Wesen im All überhaupt zwei Geschlechter gäbe, es kann auch nur eines
sein, aber es könnten durchaus auch mehrere sein.
Damit ist Gott = Männlich bloß ein Überbleibsel des Patriarchats der
damaligen Stämme.
Und zu Beginn des Monotheismus hatte Gott sogar eine Frau, daraus hat
irgendwie der Marien Glaube überlebt.
Ich vermute, so verbohrt sich nicht einmal manch vernünftige Theologen
in Rom, wie manche hierconfs.
Die Geschichte von Aschera ist mir bekannt. Sie wird sogar als
negatives Wesen in Verbindung mit dem Gott Baal in der Bibel als
Standbild erwähnt.
Laut Bibel aber war Gott wohl Hermaphrodith, denn er schuf die
Menschen nach seinem Bild als Mann und Frau. (1. Mos1, 27;-)))
Hermaphrodith ist auch die Urform des Lebens auf der Erde, es gab zuerst
nur Einzeller die sich teilten, dann begannen sich zwei Zellen
vermutlich zu Verschmelzen. Das Ei und damit eine Trennung von männlich
und weiblich trat in der Evolution erst viel, viel später auf.

Weichtiere, wie Schnecken, Würmer, Nesseltiere, auch einige Fischarten
sind noch immer Hermaphroditen. Manche Tiere können das Geschlecht wechseln.

Die Evolution der Primaten (zu denen auch der Mensch gehört) hätte
durchaus auch anders ablaufen können!
Post by Peter Zander
Andererseits handelt der Bibvelgott natürlich genau so, wie
Machtmenschen handeln,due ihn erfunden haben. Es ist machtgeil,
rachsüchtig, eifersüchtig und liebt nur die Meneschen, die ihm in den
Arsch kriechen.
Wer aber die Menschen VERDAMMT, die sich nicht zum Bibelgott bekehren,
wie das der Eiferer und gescheiterte Weltuntergangs-Prophet und
vorgeblicher Gottessohn Jesus laut Mark. 16, 15-16 gedroht haben soll,
andererseits das Lieben selbst der Feinde eingefordert hat, wäre
nach meiner Meinung extrem krank im Kopf gewesen ;-)
Hermaphroditismus erinnert mich an das 3. Geschlecht beim Menschen
'inter' beim Menschen, dass es nun offiziell gibt.

Drittes Geschlecht - Erste Geburtsurkunde mit "inter" ausgestellt
<https://www.kleinezeitung.at/oesterreich/5840511/Drittes-Geschlecht_Erste-Geburtsurkunde-mit-inter-ausgestellt>
Zitat:
»Das Standesamt Steyr hat erstmals eine Geburtsurkunde mit dem
Geschlechts-Eintrag "inter" ausgestellt. Bisher hatte das
Innenministerium die Eintragung dieser Geschlechtsbezeichnung trotz
höchstgerichtlicher Vorgaben verweigert.«

''Divers'', ''inter'' oder ''offen''Verfassungsgericht führt drittes
Geschlecht in Österreich ein
<https://www.kleinezeitung.at/oesterreich/5455935/Divers-inter-oder-offen_Verfassungsgericht-fuehrt-drittes>

Was Erz-Konservativen sicherlich nicht gefallen wird!

<https://de.wikipedia.org/wiki/Hermaphroditismus>
<https://de.wikipedia.org/wiki/Hermaphroditismus#Hermaphroditismus_bei_Tieren>
<https://de.wikipedia.org/wiki/Schnecken#Hermaphroditismus>

fup2 dtt, dswc
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Peter Zander
2020-07-18 05:19:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by Peter Zander
Laut Bibel aber war Gott wohl Hermaphrodith, denn er schuf die
Menschen nach seinem Bild als Mann und Frau. (1. Mos1, 27;-)))
Hermaphrodith ist auch die Urform des Lebens auf der Erde, es gab zuerst
nur Einzeller die sich teilten, dann begannen sich zwei Zellen
vermutlich zu Verschmelzen. Das Ei und damit eine Trennung von männlich
und weiblich trat in der Evolution erst viel, viel später auf.
Weichtiere, wie Schnecken, Würmer, Nesseltiere, auch einige Fischarten
sind noch immer Hermaphroditen. Manche Tiere können das Geschlecht wechseln.
Die Evolution der Primaten (zu denen auch der Mensch gehört) hätte
durchaus auch anders ablaufen können!
Davon wussten die Religionsmacher natürlich nichts, als sie ihren Gott
gebastelt und ihm unterstellt haben, den Menschen nach seinem Bilde
als Mann und Frau erschaffen zu haben. Erschaffen laut der 2.
Schöpfungsgeschichte übrigens, bevor er Pflanzen und Tiere erschaffen
hat ;-)

Das waren aber "glaubhafte" Vorstellungen zu Zeiten, wo kein Mensch
geglaubt hätte, dass Menschen einmal vom Mond Steine mitbringen oder
mittels Internet mit Menschen in Kontinente visuell und verbal
kommunizieren können, von denen man damals keine Ahnung hatte ;-)

Ich hole übrigens Beiträgre nur in de.sci.theologie ab.
Ein Darkroom-Stöhner
2020-07-18 20:27:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Fritz
Die Evolution der Primaten (zu denen auch der Mensch gehört) hätte
durchaus auch anders ablaufen können!
Davon wussten die Religionsmacher natürlich nichts, als sie ihren Gott
gebastelt und ihm unterstellt haben, den Menschen nach seinem Bilde
als Mann und Frau erschaffen zu haben. Erschaffen laut der 2.
Schöpfungsgeschichte übrigens, bevor er Pflanzen und Tiere erschaffen
hat ;-)
Das waren aber "glaubhafte" Vorstellungen zu Zeiten, wo kein Mensch
geglaubt hätte, dass Menschen einmal vom Mond Steine mitbringen oder
mittels Internet mit Menschen in Kontinente visuell und verbal
kommunizieren können, von denen man damals keine Ahnung hatte ;-)
Kennt Ihr Evolutionsgläubigen übrigens Physik. Die wird Euch sagen, daß
sich nichts höherentwickelt, sondern alles zerfällt. Deshalb fällt auch
Euer Evolutionshirngespinst flach.

Iwan
Der Habakuk.
2020-07-19 03:01:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ein Darkroom-Stöhner
Post by Peter Zander
Post by Fritz
Die Evolution der Primaten (zu denen auch der Mensch gehört) hätte
durchaus auch anders ablaufen können!
Davon wussten die Religionsmacher natürlich nichts, als sie ihren Gott
gebastelt und ihm unterstellt haben, den Menschen nach seinem Bilde
als Mann und Frau erschaffen zu haben. Erschaffen laut der 2.
Schöpfungsgeschichte übrigens, bevor er Pflanzen und Tiere erschaffen
hat ;-)
Das waren aber "glaubhafte" Vorstellungen zu Zeiten, wo kein Mensch
geglaubt hätte, dass Menschen einmal vom Mond Steine mitbringen oder
mittels Internet mit Menschen in Kontinente visuell und verbal
kommunizieren können, von denen man damals keine Ahnung hatte ;-)
Kennt Ihr Evolutionsgläubigen übrigens Physik. Die wird Euch sagen, daß
sich nichts höherentwickelt, sondern alles zerfällt. Deshalb fällt auch
Euer Evolutionshirngespinst flach.
Du hast nur nicht die Thermodynamik offener Systeme verstanden. Aber
davon steht ja auch nichts in der Bibel.
Post by Ein Darkroom-Stöhner
Iwan
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Giacomo Lausanne
2020-07-19 08:28:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Ein Darkroom-Stöhner
Post by Peter Zander
Das waren aber "glaubhafte" Vorstellungen zu Zeiten, wo kein Mensch
geglaubt hätte, dass Menschen einmal vom Mond Steine mitbringen oder
mittels Internet mit Menschen in Kontinente visuell und verbal
kommunizieren können, von denen man damals keine Ahnung hatte ;-)
Kennt Ihr Evolutionsgläubigen übrigens Physik. Die wird Euch sagen, daß
sich nichts höherentwickelt, sondern alles zerfällt. Deshalb fällt auch
Euer Evolutionshirngespinst flach.
Du hast nur nicht die Thermodynamik offener Systeme verstanden. Aber
davon steht ja auch nichts in der Bibel.
Wo siehst Du in der Natur automatische/von selbst stattfindende
Höherentwicklung? Mach mal Butter bei die "Saurier".

Giacomo
Der Habakuk.
2020-07-19 08:57:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Giacomo Lausanne
Post by Der Habakuk.
Post by Ein Darkroom-Stöhner
Post by Peter Zander
Das waren aber "glaubhafte" Vorstellungen zu Zeiten, wo kein Mensch
geglaubt hätte, dass Menschen einmal vom Mond Steine mitbringen oder
mittels Internet mit Menschen in Kontinente visuell und verbal
kommunizieren können, von denen man damals keine Ahnung hatte ;-)
Kennt Ihr Evolutionsgläubigen übrigens Physik. Die wird Euch sagen, daß
sich nichts höherentwickelt, sondern alles zerfällt. Deshalb fällt auch
Euer Evolutionshirngespinst flach.
Du hast nur nicht die Thermodynamik offener Systeme verstanden. Aber
davon steht ja auch nichts in der Bibel.
Wo siehst Du in der Natur automatische/von selbst stattfindende
Höherentwicklung? Mach mal Butter bei die "Saurier".
Giacomo
Jedes einzelne Lebewesen auf dieser Welt ist ein Beweis dafür, daß
eben nicht alles nur zerfällt. Zumindest eine gewisse Zeit
produzieren, die Negentropie, also sie schaffen für sich Ordnung in
einer unordentlichen welt. Salopp gesprochen. Und überindividuell,
also über die Einzellebewesen findet das auch statt einigem Milliarden
Jahren auf dieser Erde statt.

P.S. Die Physik widerspräche wahrscheinlich der Behauptung, am 'Ende
der Zeiten' würde es eine Dichotomie geben, dergestalt, daß es eine
Hölle und ein Paradies und das auch noch auf immer und ewig geben würde.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Ziegmundt Meddeldee
2020-07-19 09:48:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Jedes einzelne Lebewesen auf dieser Welt ist ein Beweis dafür, daß
eben nicht alles nur zerfällt.
Komisch: jedes Neugeborene wächst bis zum 20 Lebensjahr, und ab dann
beginnt der unbedingte Verfall, der im Kollaps des Körpers endet.

Ziegmundt
Peter Zander
2020-07-19 05:29:31 UTC
Antworten
Permalink
Ein Darkroom-Stöhner
Post by Ein Darkroom-Stöhner
Post by Peter Zander
Das waren aber "glaubhafte" Vorstellungen zu Zeiten, wo kein Mensch
geglaubt hätte, dass Menschen einmal vom Mond Steine mitbringen oder
mittels Internet mit Menschen in Kontinente visuell und verbal
kommunizieren können, von denen man damals keine Ahnung hatte ;-)
Kennt Ihr Evolutionsgläubigen übrigens Physik. Die wird Euch sagen, daß
sich nichts höherentwickelt, sondern alles zerfällt. Deshalb fällt auch
Euer Evolutionshirngespinst flach.
Zerfallen tun nur materielle Strukturen, die sich zu neuen Strukturen
wieder vereinigen! Was aber hat das damit zu tun, dass der biblische
zehntausendfache Säuglings- und Kindermassenmörder von Machtmenschen
konstruiert wurde, die das Töten der Menschen gefordert hätten, wenn
diese behauptet hätten, dass die Erde eine Kugel ist und auf der
anderebn Seite der Kugel auch Menschen leben?

Was aber zerfallen ist, ist die dämliche Lüge in der 2.
Schöpfungsmythe, wonach der Mensch vor den Pflanzen und Tieren
erschaffen wurde. Aber das waren eben Vorstellungen von Menschen kurz
nach der Steinzeit oder solchen, wie Du einer bist ;-)
Peter Zander
2020-07-18 05:25:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by Peter Zander
Laut Bibel aber war Gott wohl Hermaphrodith, denn er schuf die
Menschen nach seinem Bild als Mann und Frau. (1. Mos1, 27;-)))
Hermaphrodith ist auch die Urform des Lebens auf der Erde, es gab zuerst
nur Einzeller die sich teilten, dann begannen sich zwei Zellen
vermutlich zu Verschmelzen. Das Ei und damit eine Trennung von männlich
und weiblich trat in der Evolution erst viel, viel später auf.
Weichtiere, wie Schnecken, Würmer, Nesseltiere, auch einige Fischarten
sind noch immer Hermaphroditen. Manche Tiere können das Geschlecht wechseln.
Die Evolution der Primaten (zu denen auch der Mensch gehört) hätte
durchaus auch anders ablaufen können!
Davon wussten die Religionsmacher natürlich nichts, als sie ihren Gott
gebastelt und ihm unterstellt haben, den Menschen nach seinem Bilde
als Mann und Frau erschaffen zu haben. Erschaffen laut der 2.
Schöpfungsgeschichte übrigens, bevor er Pflanzen und Tiere erschaffen
hat ;-)
Fritz
2020-07-18 05:58:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Fritz
Post by Peter Zander
Laut Bibel aber war Gott wohl Hermaphrodith, denn er schuf die
Menschen nach seinem Bild als Mann und Frau. (1. Mos1, 27;-)))
Hermaphrodith ist auch die Urform des Lebens auf der Erde, es gab zuerst
nur Einzeller die sich teilten, dann begannen sich zwei Zellen
vermutlich zu Verschmelzen. Das Ei und damit eine Trennung von männlich
und weiblich trat in der Evolution erst viel, viel später auf.
Weichtiere, wie Schnecken, Würmer, Nesseltiere, auch einige Fischarten
sind noch immer Hermaphroditen. Manche Tiere können das Geschlecht wechseln.
Die Evolution der Primaten (zu denen auch der Mensch gehört) hätte
durchaus auch anders ablaufen können!
Davon wussten die Religionsmacher natürlich nichts, als sie ihren Gott
gebastelt und ihm unterstellt haben, den Menschen nach seinem Bilde
als Mann und Frau erschaffen zu haben. Erschaffen laut der 2.
Schöpfungsgeschichte übrigens, bevor er Pflanzen und Tiere erschaffen
hat ;-)
Fortschrittlichere Kreise reden sich dahingehend aus, die Bibel als
Metapher, Parabel, Gleichnis, Spirituell zu sehen - aber nicht als
Naturwissenschaftliches Lehrbuch.

Der Vatikan betreibt eine eigene Sternwarte. Der Begründer der
Urknall-Theorie war der belgische Priester und Astrophysiker George
Lemaitre (1894-1966).

Nicht alle sind so verbohrt!

<https://www.bibelwissenschaft.de/bibelkunde/themenkapitel-nt/gleichnisse/gleichnisse-und-parabeln/>

<https://de.wikipedia.org/wiki/Vatikanische_Sternwarte>

<https://www.deutschlandfunk.de/vatikanische-sternwarte-der-fuer-den-papst-in-den-himmel.886.de.html?dram:article_id=360200>

<https://www.katholisch.de/artikel/13266-wenn-der-vatikan-ueber-schwarze-loecher-diskutiert>
Zitat:
»"Schwarze Löcher, Gravitationswellen und Raumzeit-Singularitäten" – ein
ungewöhnliches Thema für einen Vatikan-Kongress. Der zudem den Begründer
der Urknall-Theorie würdigen will, den belgischen Priester und
Astrophysiker George Lemaitre (1894-1966). Aber die 35 im Vatikan
versammelten Experten, darunter der niederländische
Physik-Nobelpreisträger Gerardus ’t Hooft und der englische Mathematiker
und Physiker Roger Penrose, zeigen, dass die einladende vatikanische
Sternwarte heute den guten Ruf einer anerkannten und hochgeschätzten
wissenschaftlichen Forschungseinrichtung genießt.«

Vatikan-Sternwarte tagt zu Schwarzen Löchern
<http://www.kath.net/news/59486>

(x-post & fup2)
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Peter Zander
2020-07-18 14:39:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Fortschrittlichere Kreise reden sich dahingehend aus, die Bibel als
Metapher, Parabel, Gleichnis, Spirituell zu sehen - aber nicht als
Naturwissenschaftliches Lehrbuch.
Trotzdem wird von Katholiken dieses Bekenntnis verlangt:

"Da also alles, was die inspirierten Verfasser oder Hagiographen
aussagen, als vom Heiligen Geist ausgesagt zu gelten hat, ist von den
Büchern der Schrift zu bekennen, dass sie SICHER, GETREU UND OHNE
IRRTUM DIE WAHRHEIT lehren, die Gott um unseres Heiles willen in
heiligen Schriften aufgezeichnet haben wollte" (Katechismus der
Katholischen Kirche, Art 107, siehe
http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_PV.HTM)

Mit solchen Lügen will man den Scheinheiligenverein rkK vor der
totalen Bedeutungslosigkeit bewahren. Das wird langfristig nach meiner
Meinung nicht funktionieren.
Post by Fritz
Der Vatikan betreibt eine eigene Sternwarte. Der Begründer der
Urknall-Theorie war der belgische Priester und Astrophysiker George
Lemaitre (1894-1966).
Nicht alle sind so verbohrt!
Für die rkK arbeiteten auch die bedeutensten Künstler, um prachtvolle
Bischofspaläste und Kirchen zu bauen und auszustatten, die aber rein
gar nichts mit der extremen Bescheidenheit zu tun haben, was Jesus den
Verkündern SEINER Lehre vorgelebt und von ihnen gefordert hat:

"Und ein Schriftgelehrter kam heran und sprach zu ihm: Lehrer, ich
will dir nachfolgen, wohin du auch gehst. Und Jesus spricht zu ihm:
Die Füchse haben Höhlen und die Vögel des Himmels Nester, aber der
Sohn des Menschen hat nicht, wo er das Haupt hinlege." (Matth. 8,
19+20)

Der Vatikanpalast hat 1400 z.T. prachtvollen Räume, Jesus besaß nur
die Kleider, die er trug. Und von den Verkündern seiner Lehre forderte
er diese Bescheidenheit:

"Umsonst habt ihr empfangen, umsonst gebt. Verschafft euch nicht Gold
noch Silber noch Kupfer in eure Gürtel, keine Tasche auf den Weg, noch
zwei Unterkleider, noch Sandalen, noch einen Stab; denn der Arbeiter
ist seiner Nahrung wert." (Matth. 10, 8 -10)
Ein Darkroom-Stöhner
2020-07-18 20:30:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Fortschrittlichere Kreise reden sich dahingehend aus, die Bibel als
Metapher, Parabel, Gleichnis, Spirituell zu sehen - aber nicht als
Naturwissenschaftliches Lehrbuch.
Der Vatikan betreibt eine eigene Sternwarte. Der Begründer der
Urknall-Theorie war der belgische Priester und Astrophysiker George
Lemaitre (1894-1966).
Wetten, daß der ein gottloser Jesuit war?

Die Jesuiten sind Christen- und Christusfeinde.

Iwan
Ullrich Geyers
2020-07-17 15:42:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Mir gefällt auch Panzer Franky, der unbedingt darauf besteht, dass Gott
männlich sei.
Joh 20,17. "Jesus spricht zu ihr: Rühre mich nicht an, denn ich bin noch
nicht aufgefahren zu meinem Vater. Gehe aber zu meinen Brüdern und sage
ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater, zu meinem Gott und
eurem Gott."

Klar wie Kloßbrühe: Gott ist Vater, also ein Mann.

UG
Der Blitzgescheite
2020-07-17 19:05:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ullrich Geyers
Post by Fritz
Mir gefällt auch Panzer Franky, der unbedingt darauf besteht, dass Gott
männlich sei.
Joh 20,17. "Jesus spricht zu ihr: Rühre mich nicht an, denn ich bin noch
nicht aufgefahren zu meinem Vater. Gehe aber zu meinen Brüdern und sage
ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater, zu meinem Gott und
eurem Gott."
Klar wie Kloßbrühe: Gott ist Vater, also ein Mann.
Jesus ist offenbar heterosexuell.
Katholischer Knallkopf!

"Denn in der Auferstehung freien sie nicht, noch lassen sie sich freien,
sondern sie sind wie die Engel Gottes im Himmel." Matthäus 22,30

DB
Peter Zander
2020-07-18 05:19:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ullrich Geyers
Post by Fritz
Mir gefällt auch Panzer Franky, der unbedingt darauf besteht, dass Gott
männlich sei.
Joh 20,17. "Jesus spricht zu ihr: Rühre mich nicht an, denn ich bin noch
nicht aufgefahren zu meinem Vater. Gehe aber zu meinen Brüdern und sage
ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater, zu meinem Gott und
eurem Gott."
Klar wie Kloßbrühe: Gott ist Vater, also ein Mann.
Gott kann laut der rkK alles vollbringen, was ihm gefällt, also auch
gleichzeitig Mann oder Frau sein. Deshalb hat er doch den Menschen
nach seinem Bilde als Mann und Frau erschaffen. Weißt Du nicht, dass
das so in 1. Mos. 1, 27 steht?
Fritz
2020-07-18 05:34:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Ullrich Geyers
Post by Fritz
Mir gefällt auch Panzer Franky, der unbedingt darauf besteht, dass Gott
männlich sei.
Joh 20,17. "Jesus spricht zu ihr: Rühre mich nicht an, denn ich bin noch
nicht aufgefahren zu meinem Vater. Gehe aber zu meinen Brüdern und sage
ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater, zu meinem Gott und
eurem Gott."
Klar wie Kloßbrühe: Gott ist Vater, also ein Mann.
Gott kann laut der rkK alles vollbringen, was ihm gefällt, also auch
gleichzeitig Mann oder Frau sein. Deshalb hat er doch den Menschen
nach seinem Bilde als Mann und Frau erschaffen. Weißt Du nicht, dass
das so in 1. Mos. 1, 27 steht?
Peter,
Betreff wieder hergestellt!

Momentan gehts im Vatikan drunter und drüber, erzkonservative
fundamentalistische Kardinäle wollen sogar (im Fahrwasser des Trump
Wahlkampfes) den Papst (mit Hilfe von Steven Bannon) absetzen!
Palastrevolution im Vatikan um einen liberaleren Kurs wieder in einen
streng konservativ-fundamentalistischen umzuwandeln?

Ein Steven Bannon (oder Trump als Einflüsterer) als Berater der kath.
Kirche - das geht gar nicht!

Der Papst und die Kritik von rechts - religion.ORF.at
<https://religion.orf.at/stories/3005044/>

US-Kardinal wirbt für „papstkritisches“ Buch
<https://religion.orf.at/stories/3005063/>

<https://cruxnow.com/church-in-the-usa/2020/05/cardinal-dolan-defends-himself-after-letter-criticizing-him-for-trump-call/>

<https://www.thetablet.co.uk/news/10804/us-group-plans-dossiers-on-cardinals-to-prevent-repeat-of-conclave-that-elected-francis->
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Fritz
2020-07-18 05:36:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Ullrich Geyers
Post by Fritz
Mir gefällt auch Panzer Franky, der unbedingt darauf besteht, dass Gott
männlich sei.
Joh 20,17. "Jesus spricht zu ihr: Rühre mich nicht an, denn ich bin noch
nicht aufgefahren zu meinem Vater. Gehe aber zu meinen Brüdern und sage
ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater, zu meinem Gott und
eurem Gott."
Klar wie Kloßbrühe: Gott ist Vater, also ein Mann.
Gott kann laut der rkK alles vollbringen, was ihm gefällt, also auch
gleichzeitig Mann oder Frau sein. Deshalb hat er doch den Menschen
nach seinem Bilde als Mann und Frau erschaffen. Weißt Du nicht, dass
das so in 1. Mos. 1, 27 steht?
Peter,
Betreff wieder hergestellt!

Momentan gehts im Vatikan drunter und drüber, erzkonservative
fundamentalistische Kardinäle wollen sogar (im Fahrwasser des Trump
Wahlkampfes) den Papst (mit Hilfe von Steven Bannon) absetzen!
Palastrevolution im Vatikan um einen liberaleren Kurs wieder in einen
streng konservativ-fundamentalistischen umzuwandeln?

Ein Steven Bannon (oder Trump als Einflüsterer) als Berater der kath.
Kirche - das geht gar nicht!

Der Papst und die Kritik von rechts - religion.ORF.at
<https://religion.orf.at/stories/3005044/>

US-Kardinal wirbt für „papstkritisches“ Buch
<https://religion.orf.at/stories/3005063/>

<https://cruxnow.com/church-in-the-usa/2020/05/cardinal-dolan-defends-himself-after-letter-criticizing-him-for-trump-call/>

<https://www.thetablet.co.uk/news/10804/us-group-plans-dossiers-on-cardinals-to-prevent-repeat-of-conclave-that-elected-francis->
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Hans
2020-07-18 10:33:59 UTC
Antworten
Permalink
[.....]
Post by Fritz
Momentan gehts im Vatikan drunter und drüber, erzkonservative
fundamentalistische Kardinäle wollen sogar (im Fahrwasser des Trump
Wahlkampfes) den Papst (mit Hilfe von Steven Bannon) absetzen!
Palastrevolution im Vatikan um einen liberaleren Kurs wieder in einen
streng konservativ-fundamentalistischen umzuwandeln?
Ein Steven Bannon (oder Trump als Einflüsterer) als Berater der kath.
Kirche - das geht gar nicht!
Der Papst und die Kritik von rechts - religion.ORF.at
<https://religion.orf.at/stories/3005044/>
Ist mir eigentlich nicht einmal scheißegal, was da diese impotenten
Kirchenwichser und Kirchengreise an senilem Schwachsinn absondern.

[.....]
Siegfrid Breuer
2020-07-18 11:45:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Peter,
Betreff wieder hergestellt!
Reicht Dir das Zitatefaelschen nicht, das Du von Deiner Goettin
gelernt hast, Alpentoelpel?
--
Post by Fritz
und wenn du ein "Arsch" bist, dann ist es auch egal, ob du ein
Deutscher Arsch, ein WessiArsch, ein OssiArch oder ein tuerckischer
Arsch bist [rechtfertigt sich Ottmar Ohlemacher in
<5yaclmnf3d89.1aoga1hdc951b$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Peter Zander
2020-07-18 14:39:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Momentan gehts im Vatikan drunter und drüber, erzkonservative
fundamentalistische Kardinäle wollen sogar (im Fahrwasser des Trump
Wahlkampfes) den Papst (mit Hilfe von Steven Bannon) absetzen!
Palastrevolution im Vatikan um einen liberaleren Kurs wieder in einen
streng konservativ-fundamentalistischen umzuwandeln?
Ein Steven Bannon (oder Trump als Einflüsterer) als Berater der kath.
Kirche - das geht gar nicht!
Die rkK ist für seriöse Menschen völlig unglaubhaft. Wenn der Papst
selbst die am leichtesten einzuhaltende Forderung Jesus verhöhnt,
niemand im religiösen Sinne als Vater zu bezeichnen (Matth. 23, 9) und
schon gar nicht als "Heiliger Vater", wie Jesus selbst Gott nur 1-Mal
angesprochen hat, was will man da von diesem größten
Scheinheiligrenverein der Erde erwarten?

Jesus forderte das Teilen allen Besitzes mit den Armen. Die
prachtvollen Bischofspaläste und Angeber-Kirchen stülpen sie wie
rießige Scheißhaufen über die Armutsgebote Jesus. Doch das juckt kaum
scheinheilige Katholiken, die nur ihre Sündenerlösung wollen, ohne den
von Jesus geforderten Preis dafür zu zahlen ;-)

Trotzdem ist mir Franziskus wesendlich sympathischer, als der Blender
Trump, der permanent mit dem Feuer spielt, ohne dass er das noch
erkennen kann.
Ein Darkroom-Stöhner
2020-07-18 20:24:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Gott kann laut der rkK alles vollbringen, was ihm gefällt
Nein, das kann Gott nicht!

Zum Beispiel kann Gott nicht lügen und auch nicht sündigen.

Iwan
Peter Zander
2020-07-19 05:29:31 UTC
Antworten
Permalink
Ein Darkroom-Stöhner
Post by Ein Darkroom-Stöhner
Post by Peter Zander
Gott kann laut der rkK alles vollbringen, was ihm gefällt
Nein, das kann Gott nicht!
Zum Beispiel kann Gott nicht lügen und auch nicht sündigen.
Wer Zehntausende Säuglinge und Kinder erschlagen hat, wäre ein
perverser Sünder. Oder er wäre ein Lügner, wenn er das nicht getan
hätte, was in 2. Mos. 12, 29 steht ;-)
Giacomo Lausanne
2020-07-19 08:21:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Ein Darkroom-Stöhner
Post by Ein Darkroom-Stöhner
Post by Peter Zander
Gott kann laut der rkK alles vollbringen, was ihm gefällt
Nein, das kann Gott nicht!
Zum Beispiel kann Gott nicht lügen und auch nicht sündigen.
Wer Zehntausende Säuglinge und Kinder erschlagen hat, wäre ein
perverser Sünder. Oder er wäre ein Lügner, wenn er das nicht getan
hätte, was in 2. Mos. 12, 29 steht ;-)
Sündigen ist etwas zu tun, das dem Willen Gottes widerspricht.

Alles was in der Bibel steht, ist Wahrheit.

Giacomo
Hans
2020-07-19 09:00:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Giacomo Lausanne
Post by Peter Zander
Ein Darkroom-Stöhner
Post by Ein Darkroom-Stöhner
Post by Peter Zander
Gott kann laut der rkK alles vollbringen, was ihm gefällt
Nein, das kann Gott nicht!
Zum Beispiel kann Gott nicht lügen und auch nicht sündigen.
Wer Zehntausende Säuglinge und Kinder erschlagen hat, wäre ein
perverser Sünder. Oder er wäre ein Lügner, wenn er das nicht getan
hätte, was in 2. Mos. 12, 29 steht ;-)
Sündigen ist etwas zu tun, das dem Willen Gottes widerspricht.
Alles was in der Bibel steht, ist Wahrheit.
Ach. © Loriot
Fritz
2020-07-20 15:34:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Giacomo Lausanne
Alles was in der Bibel steht, ist Wahrheit.
Die Bibel erzählt von Heiligkeit und Sünde, von Wahrheit und Lüge.
Betonung auf 'erzählt'!

PS: Peter Zander - de.sci.theologie habe ich nicht abonniert und lese
dort nicht!

fup2 de.soc.weltanschauung.christentum, de.sci.theologie
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Peter Zander
2020-07-21 06:14:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by Giacomo Lausanne
Alles was in der Bibel steht, ist Wahrheit.
Die Bibel erzählt von Heiligkeit und Sünde, von Wahrheit und Lüge.
Betonung auf 'erzählt'!
PS: Peter Zander - de.sci.theologie habe ich nicht abonniert und lese
dort nicht!
fup2 de.soc.weltanschauung.christentum, de.sci.theologie
In dswc hast Du der Internet-Scheißhausfliege Faulschlamm geantwortet,
die ihre Höllenstrafendrohungen unter zehntausenden anonymer
Maskenfratzen in Net kübelt. Mir langt es, wenn ich diesen Schachsinn
in dst mitbekomme ;-)
Dieter Sander
2020-07-21 12:16:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
In dswc hast Du der Internet-Scheißhausfliege Faulschlamm geantwortet,
die ihre Höllenstrafendrohungen unter zehntausenden anonymer
Maskenfratzen in Net kübelt. Mir langt es, wenn ich diesen Schachsinn
in dst mitbekomme ;-)
Errettung ist kein Schwachsinn, hinabfahrender Teufelsjünger!

Dieter
Peter Zander
2020-07-21 06:14:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Giacomo Lausanne
Post by Peter Zander
Wer Zehntausende Säuglinge und Kinder erschlagen hat, wäre ein
perverser Sünder. Oder er wäre ein Lügner, wenn er das nicht getan
hätte, was in 2. Mos. 12, 29 steht ;-)
Sündigen ist etwas zu tun, das dem Willen Gottes widerspricht.
Alles was in der Bibel steht, ist Wahrheit.
Jeder darf den biblischen zehntausendfachen Säuglings- und
Kindermassenmörder als Wahrheit glauben und ihn anwinseln ;-)
Hans
2020-07-21 07:49:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Giacomo Lausanne
Post by Peter Zander
Wer Zehntausende Säuglinge und Kinder erschlagen hat, wäre ein
perverser Sünder. Oder er wäre ein Lügner, wenn er das nicht getan
hätte, was in 2. Mos. 12, 29 steht ;-)
Sündigen ist etwas zu tun, das dem Willen Gottes widerspricht.
Alles was in der Bibel steht, ist Wahrheit.
Jeder darf den biblischen zehntausendfachen Säuglings- und
Kindermassenmörder als Wahrheit glauben und ihn anwinseln ;-)
Ich habe besseres zu tun.
Dieter Sander
2020-07-21 12:14:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Giacomo Lausanne
Post by Peter Zander
Wer Zehntausende Säuglinge und Kinder erschlagen hat, wäre ein
perverser Sünder. Oder er wäre ein Lügner, wenn er das nicht getan
hätte, was in 2. Mos. 12, 29 steht ;-)
Sündigen ist etwas zu tun, das dem Willen Gottes widerspricht.
Alles was in der Bibel steht, ist Wahrheit.
Jeder darf den biblischen zehntausendfachen Säuglings- und
Kindermassenmörder als Wahrheit glauben und ihn anwinseln ;-)
Dich würde Gott nicht interessieren, wärest Du wirklich so ein
Gottloser, wie Du behauptest. Ebenso der antheistische Knilch "Hans",
der unter jedes Gottes-Posting seinen Mist schmiert. Auch er weiß, wie
Du, daß er zur Hölle fährt.

Dieter
Peter Zander
2020-08-01 07:46:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Dieter Sander
Post by Peter Zander
Post by Giacomo Lausanne
Alles was in der Bibel steht, ist Wahrheit.
Jeder darf den biblischen zehntausendfachen Säuglings- und
Kindermassenmörder als Wahrheit glauben und ihn anwinseln ;-)
Dich würde Gott nicht interessieren, wärest Du wirklich so ein
Gottloser, wie Du behauptest.
Ich sagte Dir schon zweimal, dass ich eine ursächliche Macht für
dieses Sein nur als "Nichtfordernde Liebe" umschreiben kann. Ansonsten
darf jeder so wie Du im Rahmen des Grundrechtes auf Religionsfreiheit
den in der Bibel als absoluten Feind der Religionsfreiheit behaupteten
Gott aus Angst davor anwinseln, sonst als "Ungläubiger" mit
Höllenstrafen belegt zu werden. Ich kann doch Deine beschissene Angst
nachfühlen, ich pisse auf solche dämlichen Drohungen ;-)
Mahani Buwashemi
2020-08-01 07:49:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Dieter Sander
Post by Peter Zander
Post by Giacomo Lausanne
Alles was in der Bibel steht, ist Wahrheit.
Jeder darf den biblischen zehntausendfachen Säuglings- und
Kindermassenmörder als Wahrheit glauben und ihn anwinseln ;-)
Dich würde Gott nicht interessieren, wärest Du wirklich so ein
Gottloser, wie Du behauptest.
Ich sagte Dir schon zweimal, dass ich eine ursächliche Macht für
dieses Sein nur als "Nichtfordernde Liebe" umschreiben kann.
Was nützt Dir das, wenn Dich Deine "nichtfordernde Liebe" am Ende Deines
Lebens umbringt? Das ist keine Liebe. Du betest den Tod an, den Teufel,
wie die Katholiken.

Mahani
Peter Zander
2020-08-01 12:21:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Mahani Buwashemi
Post by Peter Zander
Ich sagte Dir schon zweimal, dass ich eine ursächliche Macht für
dieses Sein nur als "Nichtfordernde Liebe" umschreiben kann.
Was nützt Dir das, wenn Dich Deine "nichtfordernde Liebe" am Ende Deines
Lebens umbringt? Das ist keine Liebe. Du betest den Tod an, den Teufel,
wie die Katholiken.
Du bist zu krank, um noch von Deinen dämlichen Höllenstrafen-Drohungen
ablassen zu können. Steck Dir Deinen Rachegötzen in den Arsch, damit
kannst Du nur bei verantwortungslos blindgläubigen Narren noch Angst
erzeugen.
Carola Wellenbrecher
2020-08-01 14:02:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Mahani Buwashemi
Post by Peter Zander
Ich sagte Dir schon zweimal, dass ich eine ursächliche Macht für
dieses Sein nur als "Nichtfordernde Liebe" umschreiben kann.
Was nützt Dir das, wenn Dich Deine "nichtfordernde Liebe" am Ende Deines
Lebens umbringt? Das ist keine Liebe. Du betest den Tod an, den Teufel,
wie die Katholiken.
Du bist zu krank, um noch von Deinen dämlichen Höllenstrafen-Drohungen
ablassen zu können. Steck Dir Deinen Rachegötzen in den Arsch, damit
kannst Du nur bei verantwortungslos blindgläubigen Narren noch Angst
erzeugen.
Der Angsthase bist Du, denn hättest Du keine Angst vor Gottes Zorn,
würdest Du hier längst nicht mehr gegen ihn agitieren, denn "ihn gips ja
gar ned"!!!

Carola
Fritz
2020-08-02 16:26:56 UTC
Antworten
Permalink
Wir Katholiken beten den G*tt Abrahams, Isaaks und Jakobs an, Du
mieser Ketzer, der fuer seine Blasphemie auf ewig in der Hoelle
schmoren wird.
Du bist weder Christ noch Katholik, Dum-Dum Franky!
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Homosexueller NVA-Soldat (Standort Eilenburg)
2020-08-02 18:55:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Wir Katholiken beten den G*tt Abrahams, Isaaks und Jakobs an, Du
mieser Ketzer, der fuer seine Blasphemie auf ewig in der Hoelle
schmoren wird.
Du bist weder Christ noch Katholik, Dum-Dum Franky!
Katholiken beten zu Maria, zu Leichen, zu Päpsten.

Katholiken sind so christlich wie Medizinmänner.

Soldat Krause
Federweißer mit Glykol
2020-08-03 19:36:40 UTC
Antworten
Permalink
Wir Katholiken beten den G*tt Abrahams, Isaaks und Jakobs an, Du
mieser Ketzer, der fuer seine Blasphemie auf ewig in der Hoelle
schmoren wird.
Ich finde es drollig, wie Du den Katholiken spielst, aber Du bist keiner.
Beim Zander ist es wohl "nur" Dummheit, Du hingegen laesterst G*tt
in vollem Wissen um seine Grossartigkeit, die sich in der heiligen
Mutter Kirche manifestiert, Du leugnest den Papst (den wahren,
namens Benedikt XVI.)und damit G*tt selbst. Du verspottest die
einzig wahre christliche Kirche, und das ist die katholische
Kirche.
"Mutter Kirche"? Was gebärt die denn so? Lauter Blasphemien? Das war ja
klar.

Gott kennt Deine Päpste nicht, weder Ratze noch den Franzl. Denn beide
sind keine erretteten Christen.

Würdest Du mal die Bibel lesen, würdest Du lernen, dass dort keine
"katholische Kirche" vorkommt.
Dein Schicksal im ewigen Leben ist klar vorherbestimmt, sofern Du
nicht ganz schnell Busse tust, beichtest und Dich der heiligen
Mutter Kirchee zuwendest. Nulla salus extra ecclesia! AMEN!
Ja, Nulla, Nulla und nochmals Nulla ist Dein Trachtenverein. Eine Null.

Aber man kann mit Dir ja auch gnädig sein:

Nulla salus extra ecclesia! = Keine Errettung außerhalb der Kirche.

Du solltest mal kugeln: Ecclesia bedeutet "Versammlung der Erretteten".
Es bedeutet nicht: Organisation oder Gebäude. Errettete sind Menschen,
die an Christus gläubig wurden. Und diese gehen eher in gar keine dieser
verlogenen, menschenerdachten Abzockertempel.

Keine Errettung außerhalb des Evangeliums von Christus, ja!

P.S. Gott scheißt auf Deine katholische Kirche und wird sie, die Hure
(siehe Offenbarung), vernichten. Samt ihrer protestantischen Hurentöchter.

F.
Hans
2020-08-03 19:49:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Federweißer mit Glykol
Wir Katholiken beten den G*tt Abrahams, Isaaks und Jakobs an, Du
mieser Ketzer, der fuer seine Blasphemie auf ewig in der Hoelle
schmoren wird.
Ich finde es drollig, wie Du den Katholiken spielst, aber Du bist keiner.
Beim Zander ist es wohl "nur" Dummheit, Du hingegen laesterst G*tt
in vollem Wissen um seine Grossartigkeit, die sich in der heiligen
Mutter Kirche manifestiert, Du leugnest den Papst (den wahren,
namens Benedikt XVI.)und damit G*tt selbst. Du verspottest die
einzig wahre christliche Kirche, und das ist die katholische
Kirche.
"Mutter Kirche"? Was gebärt die denn so? Lauter Blasphemien? Das war ja
klar.
Gott kennt Deine Päpste nicht, weder Ratze noch den Franzl. Denn beide
sind keine erretteten Christen.
Würdest Du mal die Bibel lesen, würdest Du lernen, dass dort keine
"katholische Kirche" vorkommt.
Dein Schicksal im ewigen Leben ist klar vorherbestimmt, sofern Du
nicht ganz schnell Busse tust, beichtest und Dich der heiligen
Mutter Kirchee zuwendest. Nulla salus extra ecclesia! AMEN!
Ja, Nulla, Nulla und nochmals Nulla ist Dein Trachtenverein. Eine Null.
Nulla salus extra ecclesia! = Keine Errettung außerhalb der Kirche.
Du solltest mal kugeln: Ecclesia bedeutet "Versammlung der Erretteten".
Es bedeutet nicht: Organisation oder Gebäude. Errettete sind Menschen,
die an Christus gläubig wurden. Und diese gehen eher in gar keine dieser
verlogenen, menschenerdachten Abzockertempel.
Keine Errettung außerhalb des Evangeliums von Christus, ja!
P.S. Gott scheißt auf Deine katholische Kirche und wird sie, die Hure
(siehe Offenbarung), vernichten. Samt ihrer protestantischen Hurentöchter.
F.
Religioten unter sich.
Charles Mund-Odeur
2020-08-04 12:57:18 UTC
Antworten
Permalink
Fauli, welcher Ketzergesellschaft gehören Sie eigentlich an? Sind die alle liebevoll?
Fauli ist Teil des Leibes Christi (der ecclesia), da er das Evangelium
glaubt (1. Korinther 15,1-4). Er nimmt nicht Teil an gottlosen
Religionen und Ritualen.

Charles

Robert K. August
2020-07-19 17:53:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter Zander
Gott kann laut der rkK alles vollbringen, was ihm gefällt, also auch
gleichzeitig Mann oder Frau sein. Deshalb hat er doch den Menschen
nach seinem Bilde als Mann und Frau erschaffen. Weißt Du nicht, dass
das so in 1. Mos. 1, 27 steht?
Jeder Künstler erschafft sein Werk nach seinem Bilde! Nach was denn
sonst? Nach dem Bild des Föhrers?

Trottel ... !
Auspuffendrohr in der Fahrgastzelle
2020-07-19 19:22:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Robert K. August
Post by Peter Zander
Gott kann laut der rkK alles vollbringen, was ihm gefällt, also auch
gleichzeitig Mann oder Frau sein. Deshalb hat er doch den Menschen
nach seinem Bilde als Mann und Frau erschaffen. Weißt Du nicht, dass
das so in 1. Mos. 1, 27 steht?
Jeder Künstler erschafft sein Werk nach seinem Bilde! Nach was denn
sonst? Nach dem Bild des Föhrers?
Bitte keine Beschmutzung des Andenkens Verstorbener!

Endrohr
Hans
2020-07-16 08:02:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
[... blablubb]
Wozu sollte man dazu den heiligen Bonaventura brauchen? Oder gar den
unheiligen Overkott?
Die Pfaffen und manch andere spielen sich als  Mittler zwischen Gott und
den Gläubigen auf. Dabei braucht man sie gar nicht. Wenn es diesen Gott
gibt, dann braucht auch er keine vermittelnden Pfaffen. Die Beziehung
zwischen Gläubigem und Gott kann im Christentum nur eine unmittelbare
und persönliche sein. Da braucht man keine vermittelnden Makler, die
ihre Maklercourtage vom armen Gläubigen abkassieren. Für "Gotteslohn"
tun sie es ja pikanterweise nicht. :-)
Was auch wieder Bände spricht, imho.
Und darüber hinaus sind die Pfaffen eine langlebige Rasse,vor allem die
Kardinäle und die Päpste. Sie haben es gar nicht eilig, ins sogenannte
Paradies zu kommen. Auch die Mullahs im Islam werden üblicherweise steinalt.
Kollega Tabs
2020-07-16 19:15:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans
Und darüber hinaus sind die Pfaffen eine langlebige Rasse,vor allem die
Kardinäle und die Päpste. Sie haben es gar nicht eilig, ins sogenannte
Paradies zu kommen. Auch die Mullahs im Islam werden üblicherweise steinalt.
Wie auch KZ-Kofferträger, KZ-Köche und KZ-Elektriker. Wie kommt das?

Kollega
c***@gmail.com
2020-07-15 06:09:51 UTC
Antworten
Permalink
Heute zum gebotenen Gedenktag in Deutschland hören wir Bonaventura im Original:


Loading...