Discussion:
Migrationsbericht: Hunderttausende Buerger kehren Deutschland den Ruecken
(zu alt für eine Antwort)
Kulturclash
2020-01-17 08:33:49 UTC
Permalink
16. Januar 2020
Migrationsbericht der Bundesregierung: Deutsche raus, Ausländer rein

Wiesbaden / Berlin – Dass es sich beim umlaufenden Wort vom
„Bevölkerungsaustausch“ um keine neurotische Wahnvorstellung
engstirniger Angstbürger handelt, sondern um eine Tatsache,
beweist der neue Migrationsbericht der Bundesregierung 2018:

Die verhängnisvolle Abwanderung immer mehr Deutscher bei gleich
zeitiger Massenzuwanderung von Ausländern – darunter etliche
„Schutzsuchende“ – führt zu gravierenden demographischen
Veränderungen.
[....]
Während die dem Wanderungsstatistik des Statistischen Bundes-
amtes laut "Welt" [1] die einzelnen Volksgruppen ausländischer
Zuwandreer zwar nach Herkunft, aber nicht nach Aufenthalts-
titeln oder Aufenthaltszweck unterteilt, weist der Migrations-
bericht auch Erhebungen des Ausländerzentralregisters (AZR)
aus – und nach dieser fiel die Zuwanderung sogar noch höher
aus als nach der Wanderungsstatistik (die von rund 460.000
Ausländern ausgeht): „Aus 1.162.000 Zuzügen von Ausländern
und 640.000 Fortzügen ergibt sich demnach für das Jahr 2018
ein Saldo von 522.000“, schreibt die „Welt“.
[....]
Topqualifizierte Deutsche wandern ins Ausland ab, wo ihnen
beruflich bessere Chancen winken, und es wandern überwie-
gend gering- bis überhaupt nicht qualifizierte Migranten
ein, die zu einem großen Anteil von den Sozialsystemen
aufgefangen werden müssen.

Der laut Wanderungsbericht bestehende Zuzug-Überschuss an
460.000 Ausländern speist sich vor allem durch Zuzüge aus
EU-Staaten; hier domonieren überwiegen die südosteuropä-
ischen Staaten, vor allem Rumänien, Kroatien und Bulgarien.
Aus nichteuropäischen Ländern waren es pro Jahr per Saldo
118.686 Zuwanderer, unter denen die Syrer mit 29.000 am
stärksten vertreten sind.

Übrigens:
Die Dunkelziffer illegaler Zuwanderer ist in all diesem
Zahlenmaterial natürlich gar nicht enthalten. (DM)
Quelle mit Links
https://www.journalistenwatch.com/2020/01/16/migrationsbericht-bundesregierung-immer/

Nicht nur Topqualifizierte /Fachkräfte wandern aus, sondern
auch viele deutsche Unternehmerfamilien. So einen massiven
"Brain Drain", so eine massive Flutung mit Kulturfremden
und Großteil mit Analphabeten, kann kein Volk überleben.

Und während dieser christlich-sozialitischen Flutung sind die
Deutschen quasi entrechtet, Kritiker und Mahner werden als
Rassisten oder Nazis denunziert. Im neuen "christlichen"
Sozialismus zählt nur mehr, wer als Flüchtling, Migrant,
Familiennachzug, Schutz- oder Versorgungssuchender nach
Deutschland kommt um die welthöchste Sozialhilfe zu beziehen!

_Millionen_ "Schutzsuchende" bekommen (wegen der christlichen
sozialistischen Werte) _alles_ gratis. Die Deutschen hingegen
können kaum noch ihre Wohnungen bezahlen (Mietsklaven) oder
sich einen größeren Wohnraum zur Familiengründung leisten.

Wie meinte einst Walter Lübcke?
".... und wer diese (christlichen) Werte nicht vertritt,
der kann jederzeit dieses Land verlassen wenn er nicht ein-
verstanden ist, das ist die Freiheit eines jeden Deutschen."
Quelle Zitat:
Erstaufnahme Asyl RP Lübke Kassel Lohfelden 14.10.2015


Und genau das werden langfristig die Deutschen auch machen.
Was bleibt dann von Deutschland noch übrig? Ein Land voll mit
Christen und christlichen Werten, ein heiliges Land? Wohl kaum.

Es wird ein krisengebeuteltes, kulturell und wirtschaftlich
kaum überlebensfähiges sog. "Shithole Country" (Donald Trump)
im jahrzehntelangen Bürgerkrieg /Dschihad des Prekariats sein.

:'(


[1]
14.01.2020
Migrationsbericht der Regierung
Hunderttausende Bürger kehren Deutschland den Rücken

In der deutschen Geschichte gab es Phasen starker Auswanderung
und starker Zuwanderung – aktuell erlebt die Gesellschaft
beides zugleich. Der im historischen und internationalen
Vergleich sehr starken Zuwanderung von Ausländern steht
eine hohe Abwanderung von Deutschen gegenüber. Warum gab
es dann diesen gewaltigen Anstieg der Abwanderungen,
sodass 2016 bis 2018 jährlich durchschnittlich fast
100.000 Deutsche mehr aus- als zurückwanderten?
[....]
https://www.welt.de/politik/deutschland/plus205011766/Migrationsbericht-Hunderttausende-Deutsche-verlassen-das-Land.html
Yzmir Uebel
2020-01-17 17:44:35 UTC
Permalink
Der laut Wanderungsbericht bestehende Zuzug-Überschuss an 460.000
Ausländern speist sich vor allem durch Zuzüge aus EU-Staaten; hier
domonieren überwiegen die südosteuropä- ischen Staaten, vor allem
Rumänien, Kroatien und Bulgarien.
Übersetzt, alles Zigeuner die in der BRD-DDR GmbH Sozialleistungen
abgreifen werden bis die Schwarte kracht. Ich vermehre mich, also bin
ich...
Henry Schluckauf
2020-01-17 21:44:09 UTC
Permalink
Post by Kulturclash
16. Januar 2020
Migrationsbericht der Bundesregierung: Deutsche raus, Ausländer rein
Wiesbaden / Berlin – Dass es sich beim umlaufenden Wort vom
„Bevölkerungsaustausch“ um keine neurotische Wahnvorstellung
engstirniger Angstbürger handelt, sondern um eine Tatsache,
Die verhängnisvolle Abwanderung immer mehr Deutscher bei gleich
zeitiger Massenzuwanderung von Ausländern – darunter etliche
„Schutzsuchende“ – führt zu gravierenden demographischen
Veränderungen.
Die Fachkraft Fauli ist schon lange weg aus der Merkel-BRD. Von seinem
Fachwissen profitiert jetzt ganz Osteuropa.

Henry

Loading...