Discussion:
Simon-Wiesenthal-Zentrum will wieder Geld :-((((
Add Reply
Kto Tam
2020-03-05 20:20:47 UTC
Antworten
Permalink
Historische Liste in Argentinien enthüllt! In dem südamerikanischen Land
ist ein Schriftstück mit Namen von 12 000 Nazis aufgetaucht, die ab den
1930er Jahren in dem südamerikanischen Land gelebt haben sollen.

......

„Wir glauben, dass sich auf diesen lange ruhenden Konten Geld befand,
das den jüdischen Opfern des Nationalsozialismus gestohlen worden war“,
hieß es. Das Simon-Wiesenthal-Zentrum bat die Bank demnach schriftlich
um einen Zugang zu ihren Archiven.

https://www.bz-berlin.de/welt/liste-mit-12-000-nazis-aufgetaucht



Ich finde es eklig und erbärmlich, dass es denen immer nur um Geld geht.
Damit geben sie allen Vorurteilen immer wieder einen neuen Zuckerberg!
Der Finkelstein mit seiner "Holocaust-Industrie" lag wohl doch richtig.

Kto Tam
Claus Ewitz
2020-03-05 20:29:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Kto Tam
Historische Liste in Argentinien enthüllt! In dem südamerikanischen Land
ist ein Schriftstück mit Namen von 12 000 Nazis aufgetaucht, die ab den
1930er Jahren in dem südamerikanischen Land gelebt haben sollen.
Was wollten die 1930 da?
--
Claus
Josef Handkurbel
2020-03-05 21:24:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Claus Ewitz
Post by Kto Tam
Historische Liste in Argentinien enthüllt! In dem südamerikanischen Land
ist ein Schriftstück mit Namen von 12 000 Nazis aufgetaucht, die ab den
1930er Jahren in dem südamerikanischen Land gelebt haben sollen.
Was wollten die 1930 da?
Na und? Sollen sie dort gelebt haben. Was geht das Wiesenthal an? Die
haben dort keine Juden vergast. Elende hasserfüllte Menschenjäger! :-(

Josef
Der Habakuk.
2020-03-05 21:42:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Josef Handkurbel
Post by Claus Ewitz
Post by Kto Tam
Historische Liste in Argentinien enthüllt! In dem südamerikanischen Land
ist ein Schriftstück mit Namen von 12 000 Nazis aufgetaucht, die ab den
1930er Jahren in dem südamerikanischen Land gelebt haben sollen.
Was wollten die 1930 da?
Na und? Sollen sie dort gelebt haben. Was geht das Wiesenthal an? Die
haben dort keine Juden vergast.
Aber woanders, Idiot! Jedenfalls viele von dem Nazipack!

Elende hasserfüllte Menschenjäger! :-(

Naziliebchen!
Post by Josef Handkurbel
Josef
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Alfons Tritt
2020-03-05 22:48:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Josef Handkurbel
Post by Claus Ewitz
Post by Kto Tam
Historische Liste in Argentinien enthüllt! In dem südamerikanischen Land
ist ein Schriftstück mit Namen von 12 000 Nazis aufgetaucht, die ab den
1930er Jahren in dem südamerikanischen Land gelebt haben sollen.
Was wollten die 1930 da?
Na und? Sollen sie dort gelebt haben. Was geht das Wiesenthal an? Die
haben dort keine Juden vergast.
Aber woanders, Idiot! Jedenfalls viele von dem Nazipack!
In den 1930er Jahren. Klar. Kauf Dir mal ein Geschichtsbuch.

Und zudem: keiner haftet für Taten anderer!

Alfons
Der Habakuk.
2020-03-06 03:52:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Alfons Tritt
Post by Der Habakuk.
Post by Josef Handkurbel
Post by Claus Ewitz
Post by Kto Tam
Historische Liste in Argentinien enthüllt! In dem südamerikanischen Land
ist ein Schriftstück mit Namen von 12 000 Nazis aufgetaucht, die ab den
1930er Jahren in dem südamerikanischen Land gelebt haben sollen.
Was wollten die 1930 da?
Na und? Sollen sie dort gelebt haben. Was geht das Wiesenthal an? Die
haben dort keine Juden vergast.
Aber woanders, Idiot! Jedenfalls viele von dem Nazipack!
In den 1930er Jahren.
Erstmal: 30er Jahre bedeutet bis einschließlich 1939! Warum sollten
also in den 30er Jahren nicht Nazis in Argentinien gelebt haben, die
schon vorher in Deutschland ein bißerl gefoltert und gemordet hatten?
Das KZ Dachau wurde z.B. schon 1933 gegründet.

Abgesehen davon muß ja nicht jeder Naziemigrant ein Massenmörder sein,
aber von denen, die nach dem Krieg dorthin ausgewandert sind, hatte
imho fast jeder was Kriminelles am Stecken! Dem drohten vielleicht
jahrelange Haft, oder Todesstrafe.

Klar. Kauf Dir mal ein Geschichtsbuch.
Post by Alfons Tritt
Und zudem: keiner haftet für Taten anderer!
Klar. Aber jeder haftet für seine eigenen!

Und nach Südamerika sind u.a. mit Hilfe des Vatikan höchstrangige
Naziverbrecher und Massenmörder wie Eichmann und Mengele gelangt.

Du hast ihnen sicher einen friedlichen und unbehelligten Lebensabend
in Argentinien gewünscht. Aber verdient haben und hätten sie den
Strang und daß sie am Galgen baumeln.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Hans-Juergen Lukaschik
2020-03-06 07:54:46 UTC
Antworten
Permalink
am Freitag, 06 MÀrz 2020 04:52:59
Abgesehen davon muß ja nicht jeder Naziemigrant ein Massenmörder
sein, aber von denen, die nach dem Krieg dorthin ausgewandert sind,
hatte imho fast jeder was Kriminelles am Stecken! Dem drohten
vielleicht jahrelange Haft, oder Todesstrafe.
In Nazi-Deutschland wurden Nazis verurteilt?

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Der Habakuk.
2020-03-06 07:56:40 UTC
Antworten
Permalink
am Freitag, 06 März 2020 04:52:59
Post by Der Habakuk.
Abgesehen davon muß ja nicht jeder Naziemigrant ein Massenmörder
sein, aber von denen, die nach dem Krieg dorthin ausgewandert sind,
hatte imho fast jeder was Kriminelles am Stecken! Dem drohten
vielleicht jahrelange Haft, oder Todesstrafe.
In Nazi-Deutschland wurden Nazis verurteilt?
MfG Hans-Jürgen
Éher von den Russen damals. Auch deswegen wollten damals viele Nazis
in die 3 anderen Zonen.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Der Habakuk.
2020-03-06 08:01:10 UTC
Antworten
Permalink
am Freitag, 06 März 2020 04:52:59
Post by Der Habakuk.
Abgesehen davon muß ja nicht jeder Naziemigrant ein Massenmörder
sein, aber von denen, die nach dem Krieg dorthin ausgewandert sind,
hatte imho fast jeder was Kriminelles am Stecken! Dem drohten
vielleicht jahrelange Haft, oder Todesstrafe.
In Nazi-Deutschland wurden Nazis verurteilt?
Wie ich oben schrieb: von denen die ****nach***** dem Krieg
ausgewandert sind...
MfG Hans-Jürgen
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Hans-Juergen Lukaschik
2020-03-06 09:03:41 UTC
Antworten
Permalink
am Freitag, 06 MÀrz 2020 09:01:10
Post by Der Habakuk.
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Abgesehen davon muß ja nicht jeder Naziemigrant ein Massenmörder
sein, aber von denen, die nach dem Krieg dorthin ausgewandert sind,
hatte imho fast jeder was Kriminelles am Stecken! Dem drohten
vielleicht jahrelange Haft, oder Todesstrafe.
In Nazi-Deutschland wurden Nazis verurteilt?
Wie ich oben schrieb: von denen die ****nach***** dem Krieg
ausgewandert sind...
Ja, du hast das geschrieben. Aber bei diesen ominösen Papieren, die da
plötzlich und vollkommen Ìberraschend aufgetaucht sind, handelt es sich
um Dokumente aus der Vorkriegszeit.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Claus Ewitz
2020-03-06 08:10:29 UTC
Antworten
Permalink
am Freitag, 06 März 2020 04:52:59
Post by Der Habakuk.
Abgesehen davon muß ja nicht jeder Naziemigrant ein Massenmörder
sein, aber von denen, die nach dem Krieg dorthin ausgewandert sind,
hatte imho fast jeder was Kriminelles am Stecken! Dem drohten
vielleicht jahrelange Haft, oder Todesstrafe.
In Nazi-Deutschland wurden Nazis verurteilt?
Ja. Und auch erschossen.
--
Claus
Horst Nietowski
2020-03-06 08:31:15 UTC
Antworten
Permalink
Hallo Hans-Juergen!
am Freitag, 06 März 2020 04:52:59
Post by Der Habakuk.
Abgesehen davon muß ja nicht jeder Naziemigrant ein Massenmörder
sein, aber von denen, die nach dem Krieg dorthin ausgewandert sind,
hatte imho fast jeder was Kriminelles am Stecken! Dem drohten
vielleicht jahrelange Haft, oder Todesstrafe.
In Nazi-Deutschland wurden Nazis verurteilt?
Ein paar schon. Besonders dann, wenn sie sich persoenlich bereichert haben.
Claus Ewitz
2020-03-06 08:09:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Alfons Tritt
In den 1930er Jahren.
Erstmal: 30er Jahre bedeutet bis einschließlich 1939! Warum sollten
also in den 30er Jahren nicht Nazis in Argentinien gelebt haben, die
schon vorher in Deutschland ein bißerl gefoltert und gemordet hatten?
Das KZ Dachau wurde z.B. schon 1933 gegründet.
Ach, du meinst, die sind regelmäßig zu ihrer Arbeitsstelle gependelt?
--
Claus
Der Habakuk.
2020-03-06 08:12:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Claus Ewitz
Post by Der Habakuk.
Post by Alfons Tritt
In den 1930er Jahren.
Erstmal: 30er Jahre bedeutet bis einschließlich 1939! Warum sollten
also in den 30er Jahren nicht Nazis in Argentinien gelebt haben, die
schon vorher in Deutschland ein bißerl gefoltert und gemordet hatten?
Das KZ Dachau wurde z.B. schon 1933 gegründet.
Ach, du meinst, die sind regelmäßig zu ihrer Arbeitsstelle gependelt?
Den Blödsinn hast du dir aus deinen Lügengriffeln gesaugt. Meinem Text
kann man das nicht entnehmen.

Kannst du Dummtroll nicht mal andere NGs heimsuchen? oder Facebook?
Oder dich einfach verziehen?
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Claus Ewitz
2020-03-06 08:53:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Claus Ewitz
Ach, du meinst, die sind regelmäßig zu ihrer Arbeitsstelle gependelt?
Den Blödsinn hast du dir aus deinen Lügengriffeln gesaugt. Meinem Text
kann man das nicht entnehmen.
Deinem Text läßt sich einiges entnehmen!
Post by Der Habakuk.
Kannst du Dummtroll nicht mal andere NGs heimsuchen? oder Facebook?
Oder dich einfach verziehen?
Hier befindet sich genau meine Zielgruppe!
--
Claus
Siegfrid Breuer
2020-03-06 15:06:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Claus Ewitz
Post by Der Habakuk.
Kannst du Dummtroll nicht mal andere NGs heimsuchen? oder Facebook?
Oder dich einfach verziehen?
Hier befindet sich genau meine Zielgruppe!
Und worin genau siehst Du Deine Aufgabe, Plapperli?
Siehe Sig?
--
Post by Claus Ewitz
Nun ist ja die Gruppe hier sowieso eine Muellgruppe,
da kommt auf ein bischen mehr oder weniger Muell nicht an
[Ottmar Ohlemacher in <***@40tude.net>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken:

Karl Schippe
2020-03-07 09:47:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Post by Claus Ewitz
Post by Der Habakuk.
Kannst du Dummtroll nicht mal andere NGs heimsuchen? oder Facebook?
Oder dich einfach verziehen?
Hier befindet sich genau meine Zielgruppe!
Und worin genau siehst Du Deine Aufgabe, Plapperli?
U.a. den Broiler gackern lassen.

https://www.pflege.de/krankheiten/demenz/beschaeftigung-spiele

noebbes
2020-03-05 20:32:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Kto Tam
Historische Liste in Argentinien enthüllt! In dem südamerikanischen Land
ist ein Schriftstück mit Namen von 12 000 Nazis aufgetaucht, die ab den
1930er Jahren in dem südamerikanischen Land gelebt haben sollen.
......
„Wir glauben, dass sich auf diesen lange ruhenden Konten Geld befand,
das den jüdischen Opfern des Nationalsozialismus gestohlen worden war“,
hieß es. Das Simon-Wiesenthal-Zentrum bat die Bank demnach schriftlich
um einen Zugang zu ihren Archiven.
https://www.bz-berlin.de/welt/liste-mit-12-000-nazis-aufgetaucht
Ich finde es eklig und erbärmlich, dass es denen immer nur um Geld geht.
Damit geben sie allen Vorurteilen immer wieder einen neuen Zuckerberg!
Der Finkelstein mit seiner "Holocaust-Industrie" lag wohl doch richtig.
Kto Tam
Natürlich lag er richtig. Den Nachfahren geht es nur um Geld um nichts
anderes.
Claus Ewitz
2020-03-05 20:37:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by noebbes
Natürlich lag er richtig. Den Nachfahren geht es nur um Geld um nichts
anderes.
Da bist du ganz anders, Nippel!
--
Claus
Karl Schippe
2020-03-05 20:40:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Claus Ewitz
Post by noebbes
Natürlich lag er richtig. Den Nachfahren geht es nur um Geld um nichts
anderes.
Da bist du ganz anders, Nippel!
Aber sich in viele Windeln legen will er schon!
F. W.
2020-03-06 06:45:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Kto Tam
Historische Liste in Argentinien enthüllt! In dem südamerikanischen
Land ist ein Schriftstück mit Namen von 12 000 Nazis aufgetaucht, die
ab den 1930er Jahren in dem südamerikanischen Land gelebt haben
sollen.
Die Nazis flohen doch erst 1945 über die päpstlich koordinierte
Ratten-Linie nach Südamerika. Vorher konnten sie doch unbehelligt in
Deutschland ihr Unwesen treiben.

FW
Der Habakuk.
2020-03-06 06:56:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Post by Kto Tam
Historische Liste in Argentinien enthüllt! In dem südamerikanischen
Land ist ein Schriftstück mit Namen von 12 000 Nazis aufgetaucht, die
ab den 1930er Jahren in dem südamerikanischen Land gelebt haben
sollen.
Die Nazis flohen doch erst 1945 über die päpstlich koordinierte
Ratten-Linie nach Südamerika. Vorher konnten sie doch unbehelligt in
Deutschland ihr Unwesen treiben.
FW
Ja. Aber ich vermute, daß es damals vorher auch in Südamerika und
Argentinien entweder Auslandsdeutsche oder deutsche Auswanderer
gegeben haben dürfte, die Nazis waren.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
klaus r.
2020-03-06 08:47:11 UTC
Antworten
Permalink
Am Fri, 6 Mar 2020 07:56:59 +0100
Post by Der Habakuk.
Post by F. W.
Post by Kto Tam
Historische Liste in Argentinien enthüllt! In dem südamerikanischen
Land ist ein Schriftstück mit Namen von 12 000 Nazis aufgetaucht,
die ab den 1930er Jahren in dem südamerikanischen Land gelebt haben
sollen.
Die Nazis flohen doch erst 1945 über die päpstlich koordinierte
Ratten-Linie nach Südamerika. Vorher konnten sie doch unbehelligt in
Deutschland ihr Unwesen treiben.
FW
Ja. Aber ich vermute, daß es damals vorher auch in Südamerika und
Argentinien entweder Auslandsdeutsche oder deutsche Auswanderer
gegeben haben dürfte, die Nazis waren.
Vermutungen sind ohne weiteres mit Tatsachen gleichzusetzen?

Hast Du Dich mal auf der Welt umgeschaut, wo es auch heute noch
richtige Hardcore-Nazis und Hardcore-Antisemiten gibt? Schau mal rüber
zu den Freunden in USA. Da dürfen sie sogar ganz offen agieren. Und
keine Wiesenthal-Stiftung tut auch nur ansatzweise etwas dagegen.

Kannst Du eigentlich den Unterschied zwischen radikalen Moslems und
radikalen Juden erklären. Über Moslems, egal ob radikal oder nicht,
lamentierst Du hier sehr oft. Über Juden, und begehen sie noch so viel
Unrecht, nie. Warum machst Du solche Unterschiede? Sollten nicht vom
Grundsatz her, unabhängig ihrer Religion, alle Menschen Menschen sein?

Klaus

<fup2 dtt>
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Carla Schneider
2020-03-06 08:26:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by F. W.
Post by Kto Tam
Historische Liste in Argentinien enthüllt! In dem südamerikanischen
Land ist ein Schriftstück mit Namen von 12 000 Nazis aufgetaucht, die
ab den 1930er Jahren in dem südamerikanischen Land gelebt haben
sollen.
Die Nazis flohen doch erst 1945 über die päpstlich koordinierte
Ratten-Linie nach Südamerika. Vorher konnten sie doch unbehelligt in
Deutschland ihr Unwesen treiben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_R%C3%B6hm
--------
Röhm entschied sich jedoch zu dieser Zeit, seinen auf zwei Jahre begrenzten
Vertrag (1. Januar 1929 bis 31. Dezember 1930) mit der bolivianischen Regierung
nicht zu verlängern und stattdessen nach Deutschland zurückzukehren. Er schied
jedoch nicht offiziell aus der bolivianischen Armee aus, sondern erhielt die
Stellung eines langfristig beurlaubten aktiven Offiziers. Bis an sein Lebensende
hielt Röhm sich die Option einer Rückkehr in den bolivianischen Militärdienst
offen: 1931 und 1932 verlängerte er jeweils fristgerecht seine Stellung in
der Armee bei der bolivianischen Botschaft in Berlin.[21] Auch während seiner
Meinungsverschiedenheiten mit Hitler bezüglich des Kurses der deutschen
Militärpolitik trug er sich mit Gedanken einer Rückkehr nach Südamerika.[22]
--------

Da wurde nichts draus 1934 wurde Roehm erschossen.
Heinz Schmitz
2020-03-06 07:49:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Kto Tam
Historische Liste in Argentinien enthüllt! In dem südamerikanischen Land
ist ein Schriftstück mit Namen von 12 000 Nazis aufgetaucht, die ab den
1930er Jahren in dem südamerikanischen Land gelebt haben sollen.
......
„Wir glauben, dass sich auf diesen lange ruhenden Konten Geld befand,
das den jüdischen Opfern des Nationalsozialismus gestohlen worden war“,
hieß es. Das Simon-Wiesenthal-Zentrum bat die Bank demnach schriftlich
um einen Zugang zu ihren Archiven.
https://www.bz-berlin.de/welt/liste-mit-12-000-nazis-aufgetaucht
Ich finde es eklig und erbärmlich, dass es denen immer nur um Geld geht.
Damit geben sie allen Vorurteilen immer wieder einen neuen Zuckerberg!
Der Finkelstein mit seiner "Holocaust-Industrie" lag wohl doch richtig.
Wenn es sich um das Eigentum der Opfer handelt, ist es wohl
selbstverständlich, dass man es ihnen oder ihren Nachkommen
zurückgibt. Wenigstens das.

Grüße,
H.
c***@gmail.com
2020-03-06 08:16:29 UTC
Antworten
Permalink
Das Schriftstück ist für das Zentrum ein wertvoller Fund. Ein Zugang zu den Archiven ist für die Recherche ein wichtiger Schritt. Ziel ist, Straftäter ihrer gerechten Strafe zuzuführen. Auch nach dem Tod des letzten Straftäters bleibt eine historische Aufarbeitung notwendig.

Der Nationalsozialismus hat viel Leid über Deutschland und die Welt gebracht. Allein in Deutschland fielen ihm 6,36 Mio. Deutsche zum Opfer. Deutsche und Juden sind also in einer Schicksalsgemeinschaft. Die Arbeit des Zentrums verdient daher volle Unterstützung.
Yzmir Uebel
2020-03-06 08:31:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Kto Tam
https://www.bz-berlin.de/welt/liste-mit-12-000-nazis-aufgetaucht
Ich finde es eklig und erbärmlich, dass es denen immer nur um Geld geht.
Damit geben sie allen Vorurteilen immer wieder einen neuen Zuckerberg!
Der Finkelstein mit seiner "Holocaust-Industrie" lag wohl doch richtig.
"Ich übertreibe nicht! Das jüdische Leben besteht aus zwei Elementen:
Geld abgreifen und protestieren"

Nahum Goldmann ehemaliger Präsident des World Jewish Congress in seinem
Buch "Das jüdische Paradox".
Loading...