Discussion:
Risikovermeidung
Add Reply
Der Habakuk.
2020-07-28 11:40:27 UTC
Antworten
Permalink
"47 Corona-Infektionen nach Trauerfeier – Moschee sagt Freitagsgebet ab


Im Großraum Schwäbisch Gmünd wurden 47 Menschen positiv auf das
Coronavirus getestet. Sie hatten zuvor an einer Trauerfeier
teilgenommen. Nach und nach werden mehr Details zu dem
Infektionsgeschehen bekannt.
0

Nach einer Trauerfeier sind im Großraum Schwäbisch Gmünd in
Baden-Württemberg 47 Gäste positiv auf das Coronavirus getestet
worden. Wie eine Sprecherin des Landratsamts sagte, könnten noch mehr
Menschen infiziert sein. Eine Teilnehmerliste zu der Trauerfeier gebe
es nicht, man gehe aber von mehr als hundert Gästen aus.

Die Trauerfeier fand bereits vor zwei Wochen an einer Ditib-Moschee
sowie an einem Friedhof in Schwäbisch Gmünd statt." (WeLT)

Wie gut, daß ich weder Moscheen, noch Kirchen besuche. Eine
Ansteckungsmöglichkeit weniger.

Wer unbedingt beten will, kann das auch zu Hause und für sich tun.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Juergen Ilse
2020-07-28 12:07:18 UTC
Antworten
Permalink
Hallo,
Post by Der Habakuk.
"47 Corona-Infektionen nach Trauerfeier – Moschee sagt Freitagsgebet ab
Im Großraum Schwäbisch Gmünd wurden 47 Menschen positiv auf das
Coronavirus getestet. Sie hatten zuvor an einer Trauerfeier
teilgenommen. Nach und nach werden mehr Details zu dem
Infektionsgeschehen bekannt.
0
Nach einer Trauerfeier sind im Großraum Schwäbisch Gmünd in
Baden-Württemberg 47 Gäste positiv auf das Coronavirus getestet
worden. Wie eine Sprecherin des Landratsamts sagte, könnten noch mehr
Menschen infiziert sein. Eine Teilnehmerliste zu der Trauerfeier gebe
es nicht, man gehe aber von mehr als hundert Gästen aus.
Die Trauerfeier fand bereits vor zwei Wochen an einer Ditib-Moschee
sowie an einem Friedhof in Schwäbisch Gmünd statt." (WeLT)
Wo sind in solchen Meldungen die relevanten Informationen wie "wenn die
Menschen sich angeblich schon vor 2 Wochen angesteckt haben, wie viele
sind davon krank geworden?"? Wenn bei angeblichen Infektionen keine
Menschen mehr krank werden, ist der ganze Mist definitiv *VORBEI* und
der ganze Mist mit "Masken tragen", "social distancing" usw. muss
*sofort* *aufhoeren*, genau wie die noch geltenden Einschraenkungen
fuer die Wirtschaft und sonstige Sonderregeln.

Wir wissen doch bereits seit langem (bestaetigt von vielen internationalen
Experten), dass die Letalitaet bei Covid-19 weit unter den vom RKI verbrei-
teten Zahlen und nicht hoeher als bei einer Influenza liegt. Wir wissen
ebenso, dass mehr als 80% die Infektion durchleben, ohne es ueberhaupt
richtig zu merken. Wenn jetzt von den infizierten so gut wie keine mehr
krank werden, dann muss dieser ganze Sch... eindlich aufhoeren, und die-
jeniegen, die ihn Monate lang unnoetig aufrecht erhalten haben, endlich
zur Rechenschaft gezogen werden.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
PS: wenn jetzt irgdwer mit der angeblichen "zweiten Welle" kommt, moege
er sich von einer zweiten, dritten und vierten Welle *eiskalten* *Wassers*
mal das Hirn durchspuelen lassen, damit der Unfug daraus weggespuelt wird.

Es hat bei Corona-Viren (egal was fuer welchen) *noch* *nie* eine "zweite
Welle" gegeben, und es gibt *keinerlei* Anzeichen dafuer, dass es bei dieser
Virusvariante anders sein koennte. Ein erneutes auftauchen des Virus wird
es in der naechsten Grippewelle geben, aber nicht vorher (abgesehen von
vereinzelten kleinen eng begrenzten "Ausbruechen", wie wir sie auch bei
der Influenza manchmal ausser der "Grippewelle" vereinzelt sehen) und
diese wird dann wieder nicht toedlicher als eine gewoehnliche Influenza
sein (genau, wie es bei der "ersten Welle" gewesen ist), und das auch ganz
ohne "wirtschaftlichen Lockdown" oder aehnlichen ueberfluessigem Unfug.
Der Habakuk.
2020-07-28 12:16:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
[]
Post by Juergen Ilse
Es hat bei Corona-Viren (egal was fuer welchen) *noch* *nie* eine "zweite
Welle" gegeben, und es gibt *keinerlei* Anzeichen dafuer, dass es bei dieser
Virusvariante anders sein koennte.
Das ist ja nun mal ausgemachter Quatsch mit Soße.

Schau dir mal exemplarisch das an:

https://www.worldometers.info/coronavirus/country/australia/

Die Bildchen. Guck sie dir an. Was soll das sonst sein?!
Post by Juergen Ilse
Ein erneutes auftauchen des Virus wird
es in der naechsten Grippewelle geben, aber nicht vorher (abgesehen von
vereinzelten kleinen eng begrenzten "Ausbruechen", wie wir sie auch bei
der Influenza manchmal ausser der "Grippewelle" vereinzelt sehen) und
diese wird dann wieder nicht toedlicher als eine gewoehnliche Influenza > sein (genau, wie es bei der "ersten Welle" gewesen ist), und das
auch ganz
Post by Juergen Ilse
ohne "wirtschaftlichen Lockdown" oder aehnlichen ueberfluessigem Unfug.
Klingt wie: vom Tuten und Blasen (außer Posaune) nicht viel Ahnung.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Juergen Ilse
2020-07-28 13:00:56 UTC
Antworten
Permalink
Hallo,
Post by Der Habakuk.
Post by Juergen Ilse
Hallo,
[]
Post by Juergen Ilse
Es hat bei Corona-Viren (egal was fuer welchen) *noch* *nie* eine "zweite
Welle" gegeben, und es gibt *keinerlei* Anzeichen dafuer, dass es bei dieser
Virusvariante anders sein koennte.
Das ist ja nun mal ausgemachter Quatsch mit Soße.
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/australia/
Schau dir mal exemplarisch einen Globus an. Faellt dir etwas auf? Z.B. dass
Australien auf der Suedhalbkugel liegt, und bei denen die Grippewelle (die
bei uns seit langem zu ende ist) dort mitten drin ist? Dort steht die
"Corona-Saison", sprich die Zeit im Jahr, in denen sich Vorona-Viren aus-
breiten, relativ am Anfang (das wird bei uns wieder Dezember oder zum Jahres-
wechsel der Fall sein, vorher aber nicht). Dafuer hatte Australien als bei
uns groessere Zahlen an Corona-Infektionen waren, davon praktisch nichts.
Corona-Viren haben genau wie Influenza-Viren ihre (jahreszeitabhaengige)
Saison und gehen nach Ablauf dieser wiede rzurueck, ob man nun mit einem
wirtschaftlichen shutdown sein Land ruiniert oder nicht.
Post by Der Habakuk.
Post by Juergen Ilse
Ein erneutes auftauchen des Virus wird
es in der naechsten Grippewelle geben, aber nicht vorher (abgesehen von
vereinzelten kleinen eng begrenzten "Ausbruechen", wie wir sie auch bei
der Influenza manchmal ausser der "Grippewelle" vereinzelt sehen) und
diese wird dann wieder nicht toedlicher als eine gewoehnliche Influenza > sein (genau, wie es bei der "ersten Welle" gewesen ist), und das
auch ganz
Post by Juergen Ilse
ohne "wirtschaftlichen Lockdown" oder aehnlichen ueberfluessigem Unfug.
Klingt wie: vom Tuten und Blasen (außer Posaune) nicht viel Ahnung.
Bei dir vermutlich noch nicht einmal bei der Posaune, geschweige denn bei
Viren und Krankheiten ...

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Der Habakuk.
2020-07-28 14:01:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
In de.soc.weltanschauung.christentum Der Habakuk.
Post by Der Habakuk.
Post by Juergen Ilse
Hallo,
[]
Post by Juergen Ilse
Es hat bei Corona-Viren (egal was fuer welchen) *noch* *nie*
eine "zweite Welle" gegeben, und es gibt *keinerlei* Anzeichen
dafuer, dass es bei dieser Virusvariante anders sein koennte.
Das ist ja nun mal ausgemachter Quatsch mit Soße.
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/australia/
Schau dir mal exemplarisch einen Globus an. Faellt dir etwas auf?
Z.B. dass Australien auf der Suedhalbkugel liegt, und bei denen die
Grippewelle (die bei uns seit langem zu ende ist) dort mitten drin
ist? Dort steht die "Corona-Saison", sprich die Zeit im Jahr, in
denen sich Vorona-Viren aus- breiten, relativ am Anfang (das wird
bei uns wieder Dezember oder zum Jahres- wechsel der Fall sein,
vorher aber nicht). Dafuer hatte Australien als bei uns groessere
Zahlen an Corona-Infektionen waren, davon praktisch nichts.
Corona-Viren haben genau wie Influenza-Viren ihre
(jahreszeitabhaengige) Saison und gehen nach Ablauf dieser wiede
rzurueck, ob man nun mit einem wirtschaftlichen shutdown sein Land
ruiniert oder nicht.
Kappes! Dann schau dir halt noch das an:

https://www.worldometers.info/coronavirus/country/israel/

Liegt das auch auf der Südhalbkugel? ist dort jetzt auch Winter?

Schau dir einmal die diversen Diagramme für die verschiedenen Länder
durch und erkenne deinen Irrtum!
Post by Juergen Ilse
Post by Der Habakuk.
Post by Juergen Ilse
Ein erneutes auftauchen des Virus wird es in der naechsten
Grippewelle geben, aber nicht vorher (abgesehen von
vereinzelten kleinen eng begrenzten "Ausbruechen", wie wir sie
auch bei der Influenza manchmal ausser der "Grippewelle"
vereinzelt sehen) und diese wird dann wieder nicht toedlicher
als eine gewoehnliche Influenza > sein (genau, wie es bei der
"ersten Welle" gewesen ist), und das
auch ganz
Post by Juergen Ilse
ohne "wirtschaftlichen Lockdown" oder aehnlichen
ueberfluessigem Unfug.
Klingt wie: vom Tuten und Blasen (außer Posaune) nicht viel
Ahnung.
Bei dir vermutlich noch nicht einmal bei der Posaune, geschweige
denn bei Viren und Krankheiten ...
Ilses Glaskugel ist stumpf und trübe. Er sollte das Wahrsagen lassen.

Oder immer schon vorher abkassieren und sich dann schnell aus dem
Staub machen! <pruuust>
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Juergen Ilse
2020-07-28 14:49:43 UTC
Antworten
Permalink
Hallo,
Post by Der Habakuk.
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/israel/
Liegt das auch auf der Südhalbkugel? ist dort jetzt auch Winter?
Nein, aber bei mehr als 8,5 Mio Einwohnern insgesamt 480 Tote (von denen
niemand weiss, ob Corona massgeblich an der Todesursache beteiligt war, man
weiss nur, dass sie zum Zeitpunkt des Todes mit dem Virus infiziert waren)
ist nun nicht *SOOOO* die gigantische Zahl, oder? Insbesondere, weil fast
alle der "abgeschlossenen Faelle" zwischen Mitte Maerz und Ende April, also
in der "Corona-Saison" abgeschlossen wurden (und vermutlich hat man vor
Mitte April so gut wie keine "Faelle", weil man da kaum getestet hat, genau
wie bei unsd der angeblich "exponentielle Anstieg" im MAerz kein exponentiel-
ler Anstieg der infizierten Zahlen, sondern ein durch exponentiellen Anstieg
der Testzahlen bedingter exponentieller Anstieg der "laborbestaetigten Faelle"
war, denn der Anteil an positiven Tests hat bei uns *immer* deutlich unter
10% gelegen, voellig unabhaengig davon, wie viel wir getestet haben ...

So ist auch die aktuell "gestiegene Zahl der Faelle" anscheinend ein Ergebnis
von immer mehr Tests. Vor 2 Monaten waren es 430.000 Tests und davon 1,7%
positive Tests. Letzte Woche waren es ueber 530.000 Tests, aber nur 0,6% der
Tests waren positiv. Trotz gestiegener Zahl laborbestaetigter Faelle ist der
*Anteil* positiver Tests an allen durchgefuehrten Tests seit mehr als 2
Monaten stetig fallend und liegt aktuell unter der *eigentlich* zu erwarten-
den "false positives" Anzahl, und das bereits seit Wochen ...
Post by Der Habakuk.
Schau dir einmal die diversen Diagramme für die verschiedenen Länder
durch und erkenne deinen Irrtum!
Bei allen fehlen wichtige Angaben, um ueberhaupt etwas dazu sagen zu koennen:
Wie viele Tests wurden durchgefuehrt? Gab es "repraesentative Tests" in der
Bevoelkerung, oder wurden nur "Risiko-Patienten" (sprich "Rueckkehrer aus
Risikogebieten", "Menschen mit Symptomen", "Kontakte von laborbestaetigten
Faellen") getestet, oder ein "Bevorlkerungsdurchschnitt"? Bei uns gibt es
bis heute keine "repraesentativen Tests", obwohl regelmaessige repraesenta-
tive Tests an der immer gleichen Bevoelkerungsgruppe (um den wahren Verlauf
zu Infektionen ueber eine wirklich auf Fakten basierende Hochrechnung ab-
schaetzen zu koennen) bereits von diversen Stellen seit Monaten (bereits
seit spaetestens Ende Maerz) gefordert, aber nie erfuellt. In anderen
Laendern sieht das nicht besser aus. Eigentlich gibt es von kaum einem
Land wirklich epidemiologisch sinnvoll auswertbare Zahlen.

*DAS* sind die Fakten (die aber leider hierzulande kaum jemand hoeren will) ...

Da schon seit Mitte Maerz ueber 300.000 Tests pro Woche zur Verfuegung
standen, waere es durchaus sinnvoll gewesen, davon vielleicht 5000 pro Woche
fuer eine repaesentative Studie "abzuzweigen", aber Herr Wieler vom RKI hat
ja noch lange bis in den April hinein behauptet, repraesentative Studien
koennte keine neuen Erkenntnisse bringen, schliesslich teste man ja bereits
genug ... Schon damals wollte er uns veralbern, ob mit Wissen oder gar im
Auftrag der Politik laesst sich leider nicht oder nur schwer beweisen ...

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Der Habakuk.
2020-07-28 14:54:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
[Wieler]
Post by Juergen Ilse
Schon damals wollte er uns veralbern, ob mit Wissen oder gar im
Auftrag der Politik laesst sich leider nicht oder nur schwer beweisen ...
Oho. Verschwörungsideologie. Natürlich ins Blaue hinein und ohne Beweise.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Juergen Ilse
2020-07-29 07:39:38 UTC
Antworten
Permalink
Hallo,
Post by Der Habakuk.
[Wieler]
Post by Juergen Ilse
Schon damals wollte er uns veralbern, ob mit Wissen oder gar im
Auftrag der Politik laesst sich leider nicht oder nur schwer beweisen ...
Oho. Verschwörungsideologie. Natürlich ins Blaue hinein und ohne Beweise.
Herr Wieler hat damals in der Pressekonferenz bereits nachweislich
gelogen, dass sich die Balken biegen. Darueber, wer beschlossen hat,
dass Herr Wieler luegen sollte (ob er selbst oder jemand anders) und
wer davon gewusst hat, darueber habe ich mich eben gerade *nicht*
geaeussert, eben, weil ich es nicht beweisen kann. Deswegen kann von
"Verschwoerungsideologie" nicht die Rede sein ...

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Der Habakuk.
2020-07-29 08:31:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Der Habakuk.
[Wieler]
Post by Juergen Ilse
Schon damals wollte er uns veralbern, ob mit Wissen oder gar im
Auftrag der Politik laesst sich leider nicht oder nur schwer beweisen ...
Oho. Verschwörungsideologie. Natürlich ins Blaue hinein und ohne Beweise.
Herr Wieler hat damals in der Pressekonferenz bereits nachweislich
gelogen, dass sich die Balken biegen. Darueber, wer beschlossen hat,
dass Herr Wieler luegen sollte (ob er selbst oder jemand anders) und
wer davon gewusst hat, darueber habe ich mich eben gerade *nicht*
geaeussert, eben, weil ich es nicht beweisen kann. Deswegen kann von
"Verschwoerungsideologie" nicht die Rede sein ...
Unausgereifte Verschwörungstheorie. Verschwörungshypothese sozusagen,
die aber anscheinend von starken psychischen Gegebenheiten befeuert
wird und eventuell schon unkorrigierbar.

Ein Psychiater hat mal den Unterschied zwischen Neurose und Psychose
so versinnbildlicht:

Der Neurotiker weiß, daß 2 x 2 4 ist, aber es läßt ihm keine Ruhe.
Der Psychotiker ist felsenfest davon überzeugt, daß 2 x 2 5 ist.

Wo du da stehts, weiß ich nicht genau, Ich hoffe ja für dich, daß du
nicht auf die falsche Seite wechselst.

Und mögtlicherweise bist du ja auch nur einer, der sich fragt: ist 2 x
2 wirklich 4?

Aber soviel steht fest: Coona gibt es, CoVid-19 gibt es, die Pandemie
gibt es, und es gibt auch in verschiedenen Ländern deutliche Anzeichen
für eine 2. Welle. Was wir auch (hoffentlich) gelernt haben: wir
selber, jeder persönlich und auch die Politik, wir können durch unser
Verhalten die zukünftige Entwicklung auch hier mit bestimmen. Die
verschiedenen Herangehensweisen etwa in Deutschland und GB, in den USA
und Brasilien und anderen Länder zeigt, eindeutig, daß es eben *nicht*
egal ist, ob man etwas macht oder nicht macht. Es wirkt sich recht
direkt auf die Erkranktenzahlen und Todesfälle und auch auf unsere
Wirtschft aus. Das ist wahrlich kein einfaches Geschehen und
wahrscheinlich kann es kaum eindeutig durch einen Satz von
Differenzialgleichungen lösen. Also ist ein Teil Raten und Handeln
nach bestem Wissen und Gewissen mitdabei. Oder manchmal (Trump,
Bolsonaro, Maskenverweigerer und hemmungslos in die Gegend Rotzer oder
dichtgedrängte Partyidioten usw) leider auch nicht.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Karl Meisenkaiser
2020-07-29 08:51:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Juergen Ilse
Hallo,
In de.soc.weltanschauung.christentum Der Habakuk.
Post by Der Habakuk.
[Wieler]
Post by Juergen Ilse
Schon damals wollte er uns veralbern, ob mit Wissen oder gar im
Auftrag der Politik laesst sich leider nicht oder nur schwer beweisen ...
Oho. Verschwörungsideologie. Natürlich ins Blaue hinein und ohne Beweise.
Herr Wieler hat damals in der Pressekonferenz bereits nachweislich
gelogen, dass sich die Balken biegen. Darueber, wer beschlossen hat,
dass Herr Wieler luegen sollte (ob er selbst oder jemand anders) und
wer davon gewusst hat, darueber habe ich mich eben gerade *nicht*
geaeussert, eben, weil ich es nicht beweisen kann. Deswegen kann von
"Verschwoerungsideologie" nicht die Rede sein ...
Unausgereifte Verschwörungstheorie. Verschwörungshypothese sozusagen,
die aber anscheinend von starken psychischen Gegebenheiten befeuert wird
und eventuell schon unkorrigierbar.
Wobei es eigentlich völlig egal ist, obs nun ein Prof. Wieler oder
die Uni-Putzfrau ist. Es genügt sich das Virus anzugucken, nach China
zu gucken und sich ein paar Zahlen anzuschauen und man muß rein
zwangsläufig aufs selbe Ergebnis kommen.
Post by Der Habakuk.
Aber soviel steht fest: Coona gibt es, CoVid-19 gibt es, die Pandemie
gibt es, und es gibt auch in verschiedenen Ländern deutliche Anzeichen
Wobei die Begrifflichkeit "Welle" Unfug ist!
Da kommt nix von Außen, unverschuldet wie z.B. bei einem Tsunami.
Es ist die kollektive Unvernunft!

Die jetzige Lage ähnelt mehr ner großflächigen Verteilung von
Pulverfässern/Dynamitstangen und die Leute rennen aus Gaudi,
Spaß und Halligalli mit lauter Fackeln durch die Gegend.


Karl
Juergen Ilse
2020-07-29 09:21:50 UTC
Antworten
Permalink
Hallo,
Post by Der Habakuk.
Ein Psychiater hat mal den Unterschied zwischen Neurose und Psychose
Der Neurotiker weiß, daß 2 x 2 4 ist, aber es läßt ihm keine Ruhe.
Der Psychotiker ist felsenfest davon überzeugt, daß 2 x 2 5 ist.
Wo du da stehts, weiß ich nicht genau, Ich hoffe ja für dich, daß du
nicht auf die falsche Seite wechselst.
Wod du stehst, ist dagegen klar: Du glaubst, dass 2*2=31.5 ist, weil ein
Herr Wieler, eine Frau Merkel, ein Herr Lauterbach und ein Herr Drosten dir
das tagtaeglich neu erzaehlen ...
Post by Der Habakuk.
Und mögtlicherweise bist du ja auch nur einer, der sich fragt: ist 2 x
2 wirklich 4?
Das muss ich mich nicht fragen, da ich es beweisen kann.
Post by Der Habakuk.
Aber soviel steht fest: Coona gibt es, CoVid-19 gibt es,
Zweifellos.
Post by Der Habakuk.
die Pandemie gibt es,
Die Pandemie wurde von der WHO ausgerufen. Mit welcher Evidenz, und ob es
ueberhaupt rechtmaessig war, im vorletzten Jahrzehnt gegen den Widerstand
vieler WHO Mitgliedsstaaten die Pandemie-Definition zu aendern, ist noch
immer mehr als zweifelhaft.

Viele Tote gingen bei dieser Erkrankung auf panisch getestete experimentelle
Behandlungen mit Medikamenten, die nie fuer diesen Einsatzzweck gedacht waren
und Fehlbehandlungen (z.B. zu fruehes intubieren). Bei vielen angeblichen
Corona-Toten war Covid-19 nicht die Todesursache, bei noch viel mehr weiteren
ist unklar, wie gross die Rolle war, die Covid-19 beim Tod gespielt hat.
Bei positivem Test auf Covid-19 wurde teils gar nicht mehr nach weiteren
Infektionen gesucht, so dass auch dadurch Fehlleistungen bei der Beurteilung
der Todesursachen vorkommen konnten.

Das RKI zaehlt bis heute jeden, der mit dem Virus infiziert ist oder einmal
damit infiziert *WAR* und verstirbt als "Corona-Toten" (zu letzterem siehe
die entsprechende Meldung auf den Webseiten der stadt Krefeld).

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Arnulf Sopp
2020-07-29 01:01:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Juergen Ilse
Es hat bei Corona-Viren (egal was fuer welchen) *noch* *nie* eine
"zweite Welle" gegeben, und es gibt *keinerlei* Anzeichen dafuer, dass
es bei dieser Virusvariante anders sein koennte.
Das ist ja nun mal ausgemachter Quatsch mit Soße.
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/australia/
Die Bildchen. Guck sie dir an. Was soll das sonst sein?!
Dieses Schwert ist zweischneidig. Den Viren ist es nicht genetisch oder auf
Grund einer Art Brutsaison angelegt, mal häufiger (Welle), mal seltener
(Tiefpunkt) aufzutreten. Vielmehr nehmen einerseits Temperaturen (eine
gewisse Abhängigkeit von den Jahreszeiten), andererseits das Verhalten der
Menschen Einfluss auf diese "Wellen": Wenn die Ferien zu Ende gehen und
Leute aus der weiten Welt zurückkommen, gibt es mehr Infektionen (bei uns).
Ebenso, wenn hirntote Honks auf Malle, in Hamburg oder Frankfurt meinen,
ihr Recht auf Bier und Nähe stehe über dem Menschenrecht auf Gesundheit -
zumal ihr Recht auf Nähe momentan fast überall völlig legal außer Kraft
ist.

Dazu gehören natürlich auch Veranstaltungen wie die von dir angeführte
Trauerfeier in Schwäbisch Gmünd. Nun wird ein derart begrenztes Ereignis
nicht gleich zu einer bundesweiten "Welle" führen, aber in der Region kann
es katastrophal sein.

Das gegenwärtige leichte Ansteigen der Fälle liegt einerseits am Ende der
Ferien, andererseits daran, dass immer mehr Leute, z.B. Jürgen Ilse, die
Schnauze einfach voll haben und den Verharmlosern folgen. Sein Argument
erscheint zunächst bestechend: Die Todesopfer sind ein Zehntausendstel der
Infizierten (überschlägig), und die Infizierten sind auch nur ein Bruchteil
der Bevölkerung.

Aber, um es mal drastisch zu illuminieren: Wird ein gegenwärtig
arbeitsloser Musiker sagen, dass er für ein Gig gerne 50 Menschen
infiziert sieht und im Lauf der Zeit einige sterben sieht? Nun, je nach
dessen Gewissen. Oder anders ausgedrückt: Wollen wir uns zwischen dem
Überleben einer Airline und dem von 100 Menschen entscheiden?

Aber ich weiche ab. Zum Thema: Wellen sind keine Eigenschaft der Viren,
sondern die Intensität, mit der sie dummheitsbedingte Lücken nutzen.

Tschüs!
Arnulf
--
Ein Kurve ist nicht das Ende der Straße,
es sei denn - du verpasst, ihr zu folgen.
Willy Meurer
Fritz
2020-07-29 05:01:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Aber, um es mal drastisch zu illuminieren: Wird ein gegenwärtig
arbeitsloser Musiker sagen, dass er für ein Gig gerne 50 Menschen
infiziert sieht und im Lauf der Zeit einige sterben sieht? Nun, je nach
dessen Gewissen. Oder anders ausgedrückt: Wollen wir uns zwischen dem
Überleben einer Airline und dem von 100 Menschen entscheiden?
Soppili, du wirst es nie begreifen: Wir haben nur die Wahl das
Zusammenbrechen der Sozialsysteme und damit Aufstände, Plünderungen,
Vergewaltigungen, Morde - also Bürgerkrieg - in Kauf zu nehmen, weil wir
die Wirtschaft an die Wand fahren oder mit dem Virus zu leben und wenn
es sein muss, auch zu sterben.
--
Fritz
Linksradikale sind freie Radikale, und freie Radikale erzeugen Krebs,
Arteriosklerose, Diabetes mellitus oder Alzheimer. Auch am Volkskörper.
Manfred Hoß
2020-07-29 05:16:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by Arnulf Sopp
Aber, um es mal drastisch zu illuminieren: Wird ein gegenwärtig
arbeitsloser Musiker sagen, dass er für ein Gig gerne 50 Menschen
infiziert sieht und im Lauf der Zeit einige sterben sieht? Nun, je nach
dessen Gewissen. Oder anders ausgedrückt: Wollen wir uns zwischen dem
Überleben einer Airline und dem von 100 Menschen entscheiden?
Soppili, du wirst es nie begreifen: Wir haben nur die Wahl das
Zusammenbrechen der Sozialsysteme und damit Aufstände, Plünderungen,
Vergewaltigungen, Morde - also Bürgerkrieg - in Kauf zu nehmen, weil wir
die Wirtschaft an die Wand fahren oder mit dem Virus zu leben und wenn
es sein muss, auch zu sterben.
Mich wundert es, wie viele Leute ausschließlich zwei Möglichkeiten in
Betracht ziehen. Schwarz oder Weiß, Gut oder Böse, über das Schema kommen
viele nicht hinaus. In Märchen für Kinder mag das noch sinnvoll sein,
schließlich könnten komplexe Figuren die Kleinsten überfordern, aber als
Erwachsener sollte man eine derart vereinfachte Weltsicht hinter sich
gelassen haben.

Gruß
Manfred.

f'up de.soc.weltanschauung.christentum, da ich die anderen Gruppen nicht
lese.
Fritz
2020-07-29 05:20:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Manfred Hoß
Post by Fritz
Post by Arnulf Sopp
Aber, um es mal drastisch zu illuminieren: Wird ein gegenwärtig
arbeitsloser Musiker sagen, dass er für ein Gig gerne 50 Menschen
infiziert sieht und im Lauf der Zeit einige sterben sieht? Nun, je nach
dessen Gewissen. Oder anders ausgedrückt: Wollen wir uns zwischen dem
Überleben einer Airline und dem von 100 Menschen entscheiden?
Soppili, du wirst es nie begreifen: Wir haben nur die Wahl das
Zusammenbrechen der Sozialsysteme und damit Aufstände, Plünderungen,
Vergewaltigungen, Morde - also Bürgerkrieg - in Kauf zu nehmen, weil wir
die Wirtschaft an die Wand fahren oder mit dem Virus zu leben und wenn
es sein muss, auch zu sterben.
Mich wundert es, wie viele Leute ausschließlich zwei Möglichkeiten in
Betracht ziehen. Schwarz oder Weiß, Gut oder Böse, über das Schema kommen
viele nicht hinaus. In Märchen für Kinder mag das noch sinnvoll sein,
schließlich könnten komplexe Figuren die Kleinsten überfordern, aber als
Erwachsener sollte man eine derart vereinfachte Weltsicht hinter sich
gelassen haben.
Ist dem so? Dann vermittle uns doch mal den Königsweg, den dir deine
komplexe Weltsicht aufzeigt, du Erwachsener!
Fritz
2020-07-29 05:28:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Manfred Hoß
Post by Fritz
Post by Arnulf Sopp
Aber, um es mal drastisch zu illuminieren: Wird ein gegenwärtig
arbeitsloser Musiker sagen, dass er für ein Gig gerne 50 Menschen
infiziert sieht und im Lauf der Zeit einige sterben sieht? Nun, je nach
dessen Gewissen. Oder anders ausgedrückt: Wollen wir uns zwischen dem
Überleben einer Airline und dem von 100 Menschen entscheiden?
Soppili, du wirst es nie begreifen: Wir haben nur die Wahl das
Zusammenbrechen der Sozialsysteme und damit Aufstände, Plünderungen,
Vergewaltigungen, Morde - also Bürgerkrieg - in Kauf zu nehmen, weil wir
die Wirtschaft an die Wand fahren oder mit dem Virus zu leben und wenn
es sein muss, auch zu sterben.
Mich wundert es, wie viele Leute ausschließlich zwei Möglichkeiten in
Betracht ziehen. Schwarz oder Weiß, Gut oder Böse, über das Schema kommen
viele nicht hinaus. In Märchen für Kinder mag das noch sinnvoll sein,
schließlich könnten komplexe Figuren die Kleinsten überfordern, aber als
Erwachsener sollte man eine derart vereinfachte Weltsicht hinter sich
gelassen haben.
Ist dem so? Dann vermittle uns doch mal den Königsweg, den dir deine
komplexe Weltsicht aufzeigt, du Erwachsener!
Manfred Hoß
2020-07-29 16:17:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by Manfred Hoß
Post by Fritz
Post by Arnulf Sopp
Aber, um es mal drastisch zu illuminieren: Wird ein gegenwärtig
arbeitsloser Musiker sagen, dass er für ein Gig gerne 50 Menschen
infiziert sieht und im Lauf der Zeit einige sterben sieht? Nun, je nach
dessen Gewissen. Oder anders ausgedrückt: Wollen wir uns zwischen dem
Überleben einer Airline und dem von 100 Menschen entscheiden?
Soppili, du wirst es nie begreifen: Wir haben nur die Wahl das
Zusammenbrechen der Sozialsysteme und damit Aufstände, Plünderungen,
Vergewaltigungen, Morde - also Bürgerkrieg - in Kauf zu nehmen, weil wir
die Wirtschaft an die Wand fahren oder mit dem Virus zu leben und wenn
es sein muss, auch zu sterben.
Mich wundert es, wie viele Leute ausschließlich zwei Möglichkeiten in
Betracht ziehen. Schwarz oder Weiß, Gut oder Böse, über das Schema kommen
viele nicht hinaus. In Märchen für Kinder mag das noch sinnvoll sein,
schließlich könnten komplexe Figuren die Kleinsten überfordern, aber als
Erwachsener sollte man eine derart vereinfachte Weltsicht hinter sich
gelassen haben.
Ist dem so? Dann vermittle uns doch mal den Königsweg, den dir deine
komplexe Weltsicht aufzeigt, du Erwachsener!
Wieso sollte ich einen Königsweg kennen und nennen? Aber es ist doch
offensichtlich so, dass es Länder gibt, in denen es keine Sozialsysteme
gibt und Menschen arbeitslos werden, ohne dass es dort zu "Aufständen,
Plünderungen, Vergewaltigung, Morde[n] - also Bürgerkrieg" kommt. Insofern
ist dein Entweder-oder bereits falsch.

Gruß
Manfred.

Der Habakuk.
2020-07-29 05:27:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Post by Der Habakuk.
Post by Juergen Ilse
Es hat bei Corona-Viren (egal was fuer welchen) *noch* *nie* eine
"zweite Welle" gegeben, und es gibt *keinerlei* Anzeichen dafuer, dass
es bei dieser Virusvariante anders sein koennte.
Das ist ja nun mal ausgemachter Quatsch mit Soße.
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/australia/
Die Bildchen. Guck sie dir an. Was soll das sonst sein?!
Dieses Schwert ist zweischneidig. Den Viren ist es nicht genetisch oder auf
Grund einer Art Brutsaison angelegt, mal häufiger (Welle), mal seltener
(Tiefpunkt) aufzutreten.
Hat ja auch keiner behauptet. Ob und wieviel Wellen auftreten, ist
durch mehrere Faktoren bestimmt. Daß die Viren keinen eingebauten
Strategieplan haben, der Angriffe in mehreren Wellen beinhaltet, ist
hoffentlich klar. Aber Viren können mutieren und solche Mutationen
können schon zu mehreren Wellen führen, denn das sind dann ja jeweils
*teilweise* neue Viren, jedenfalls veränderte, gegen die dann die
'alten' erworbenen Antikörper nicht mehr so gut wirken. Das Klima und
die Umweltbedingungen mit Temperatur, Luftfeuchtigkeit usw. spielt
sicher auch eine Rolle und das Verhalten der Menschen (das wiederum
auch u.a. klimabedingt variiert) auch. Oder meinetwegen auch
"Großereignisse" wie der 1. Weltkrieg, als Millionen unter schlechten
Hygienebedingungen lebten., als Soldaten in engsten räumlichen
Verhältnissen (Kaserne, Schützengraben) unter oft schlechten
Wetterbedingungen (Nässe, Kälte, Zugluft) leben mußten) auch.

Und es ist zu vermuten, daß heutige "Großereignisse" wie
Zuschauermengen in Fußballstadien, Rockkonzerte usw ebenfalls solche
wellen begünstigen.

Aber das ist hier erst mal egal, denn jedenfalls kann man das Phänomen
beobachten und auch für Corona und heute in einigen Ländern (nicht
allen!) beobachten. Ob es wellen gibt oder nicht, hängt nicht zuletzt
auch vom Verhalten der Menschen und den vorgaben der Politik ab!

Und da sind Menschen wie Ilse, die immer nur fordern,
Lockdownmaßnahmen zu beenden, oder die die Maskenpflicht ud das
Abstandgebot für Unsinn und nutzlos halten, leider auch genau die,
die damit für ein Wiederaufflammen und für erneute Krankheitswellen
mitverantwortlich sind.
Post by Arnulf Sopp
Vielmehr nehmen einerseits Temperaturen (eine
gewisse Abhängigkeit von den Jahreszeiten), andererseits das Verhalten der
Menschen Einfluss auf diese "Wellen": Wenn die Ferien zu Ende gehen und
Leute aus der weiten Welt zurückkommen, gibt es mehr Infektionen (bei uns).
Ebenso, wenn hirntote Honks auf Malle, in Hamburg oder Frankfurt meinen,
ihr Recht auf Bier und Nähe stehe über dem Menschenrecht auf Gesundheit -
zumal ihr Recht auf Nähe momentan fast überall völlig legal außer Kraft
ist.
Dazu gehören natürlich auch Veranstaltungen wie die von dir angeführte
Trauerfeier in Schwäbisch Gmünd. Nun wird ein derart begrenztes Ereignis
nicht gleich zu einer bundesweiten "Welle" führen, aber in der Region kann
es katastrophal sein.
Das gegenwärtige leichte Ansteigen der Fälle liegt einerseits am Ende der
Ferien, andererseits daran, dass immer mehr Leute, z.B. Jürgen Ilse, die
Schnauze einfach voll haben und den Verharmlosern folgen. Sein Argument
erscheint zunächst bestechend: Die Todesopfer sind ein Zehntausendstel der
Infizierten (überschlägig), und die Infizierten sind auch nur ein Bruchteil
der Bevölkerung.
Aber, um es mal drastisch zu illuminieren: Wird ein gegenwärtig
arbeitsloser Musiker sagen, dass er für ein Gig gerne 50 Menschen
infiziert sieht und im Lauf der Zeit einige sterben sieht? Nun, je nach
dessen Gewissen. Oder anders ausgedrückt: Wollen wir uns zwischen dem
Überleben einer Airline und dem von 100 Menschen entscheiden?
Aber ich weiche ab. Zum Thema: Wellen sind keine Eigenschaft der Viren,
sondern die Intensität, mit der sie dummheitsbedingte Lücken nutzen.
Tschüs!
Arnulf
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Juergen Ilse
2020-07-29 08:56:43 UTC
Antworten
Permalink
Hallo,
Post by Der Habakuk.
Und da sind Menschen wie Ilse, die immer nur fordern,
Lockdownmaßnahmen zu beenden, oder die die Maskenpflicht ud das
Abstandgebot für Unsinn und nutzlos halten,
Ich habe mich zu der Empfehlung, Abstand zu halten, zum isolieren von
*ERKRANKTEN*, zu Hygieneempfehlungen (einschliesslich Husten- und Nies-
Ettiquette) hier nie geaeussert, insbesondere habe ich nie gefordert,
darauf zu verzichten. Was aktuell (obwohl der Antei positiver PCR-Tests
schon seit vielen Wochen nicht mehr wesentlich ueber dem zu erwartenden
Anteil falsch positiver ergebnisse liegt), ist etwas voelloig anderes,
und dem moechte ich (aus gutem Grund) ein Ende setzen.

Und das es bisher *WELTWEIT* Bei Corona-Viren noch nie eine "Zweite Welle"
gegeben hat (und die Corona-Viren wurden zwar nicht vom RKI, wohl aber von
anderen Setllen weltweit bereits seit vielen Jahren mit beobachtet). Es
hat bei Corona-Viren noch nie eine "zweite Welle" gegeben. Das ist ein
unbestreitbarer Fakt.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Der Habakuk.
2020-07-29 09:09:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Der Habakuk.
Und da sind Menschen wie Ilse, die immer nur fordern,
Lockdownmaßnahmen zu beenden, oder die die Maskenpflicht ud das
Abstandgebot für Unsinn und nutzlos halten,
Ich habe mich zu der Empfehlung, Abstand zu halten, zum isolieren von
*ERKRANKTEN*, zu Hygieneempfehlungen (einschliesslich Husten- und Nies-
Ettiquette) hier nie geaeussert, insbesondere habe ich nie gefordert,
darauf zu verzichten. Was aktuell (obwohl der Antei positiver PCR-Tests
schon seit vielen Wochen nicht mehr wesentlich ueber dem zu erwartenden
Anteil falsch positiver ergebnisse liegt), ist etwas voelloig anderes,
und dem moechte ich (aus gutem Grund) ein Ende setzen.
Und das es bisher *WELTWEIT* Bei Corona-Viren noch nie eine "Zweite Welle"
gegeben hat (und die Corona-Viren wurden zwar nicht vom RKI, wohl aber von
anderen Setllen weltweit bereits seit vielen Jahren mit beobachtet). Es
hat bei Corona-Viren noch nie eine "zweite Welle" gegeben. Das ist ein
unbestreitbarer Fakt.
Nein. Ich habe dir zwei Gegenbeispiele genannt.

(Also anscheinend doch unkorrigierbare Wahrnehmungsverzerrungen bei
dir. Schade daß du so abdriftest und vielleicht sogar noch mehr ins
Verschwörungstheoretische. Wahrscheinlich wird Wieler bei dir nur der
Anfang sein.
Post by Juergen Ilse
Tschuess,
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Juergen Ilse
2020-07-29 08:47:00 UTC
Antworten
Permalink
Hallo,
Post by Arnulf Sopp
Das gegenwärtige leichte Ansteigen der Fälle liegt einerseits am Ende der
Ferien, andererseits daran, dass immer mehr Leute, z.B. Jürgen Ilse, die
Schnauze einfach voll haben und den Verharmlosern folgen.
Wenn schon so argumentieren, sollten wir wenigstens *genau* dabei sein:
Es ist kein "ansteigen von Infektionszahlen" nachgewiesen, sondern nur
ein ansteigen positiver PCR-Tests. Aktuell hat das RKI in mittlerweile
einem halben Jahr noch nicht einmal fertiggebracht, das Virus zu isolieren
und wirklich das Virus im Labor zu vermehren (was zur besseren und *sicheren*
Erkennung selbstverstaendlich von Vorteil gewesen waere). Das RKI hat
genausowenig fertig gebracht, eine repraesentative Baseline-Studie zu
erstellen, um einen tatsaechlichen Verlauf und eine auf repraesentativen
Zahlen basierende Abschaetzung der wirklichen Zahlen von Personen, die die
Infektion bereits durchlebt haben, durchzufuehren. Das RKI hat bis zum
07.04. (bis zum schriftlichen Einspruch des Berufsverbands deutscher
Pathologen zusammen mit der deutschen pathologischen Gesellschaft) eine
Empfehlung auf seiner Webseite veroeffentlicht, doch, wenn immer moeglich
auf Obduktionen zu verzichten, statt moeglichst bereits fruehzeitig zu
obduzieren (und damit z.B. durch zusaetzliche Gabe von blutverduennenden
Mitteln bei schweren Faellen die Zahl der durch Embolien verstorbenen
Covid-19 Patienten zu senken. Das RKI hat in vielen Bereichen waehrend
dieser Krise katastrophal versagt, genau wie unsere Politik (allen voran
auch Herr Spahn) katastropjal versagt hat, und *bis* *heute* versagt.
Post by Arnulf Sopp
Sein Argument erscheint zunächst bestechend: Die Todesopfer sind ein
Zehntausendstel der Infizierten (überschlägig), und die Infizierten
sind auch nur ein Bruchteil der Bevölkerung.
Nein. Mein Argument ist: Covid-19 ist nicht nur von den Symptomen sehr
aehnlich zur Influenza (ja, alle Symptome, die man bis heute bei Covid-19
festgestellt hat, gab es auch schon bei Influenza, wirklich ohne Ausnahme),
sondern die Letalitaet liegt (wie wir zumindest heute, aber eigentlich
schon seit geraumer Zeit wissen) nicht hoeher als bei der Influenza.
Wenn wir also nicht bei *JEDER* Grippewelle einen wirtschaftlichen
Lockdown durchfuehren, mit den Lappen im Gesicht herumlaufen, Veran-
staltungen verbieten, social distancing vorschreiben, etc., dann war
entweder unser Verhalten bei *JEDER* mittleren oder schweren Grippewelle
der letzten 50-70 Jahre unverhaeltnismaessig, oder die Massnahmen bzgl.
Covid-19 und SARS-nCoV-2 sind unverhaeltnismaessig. Jeder Todesfall ist
fuer die Hinterbl8ebenen schrecklich, aber man muss doch die Zahlen mal
in vernueftige Relationen setzen.
Man muss, wenn man denn Grundrechte einschraenkt (Versammlungsfreiheit,
Religionsfreiheit, Recht auf freie Berufsausuebung, ...) doch *immer*
*wieder* regelmaessig die Folgen der Einschraenkungen gegen die Folgen
der Krankheit, wegen der man diese Einschrankungen eingefuehrt hat,
abwaegen und spaetestens dann, wenn die Folgen der Massnahmen in unserem
Land hoeher sind als die Folgen der Krankheit einschreiten und die Mass-
nahmen zuruecknehmen. Man kann doch nicht ernsthaft in einem so wichtigen
Punkt "den Teufel mit dem Beelzebub austreiben" wollen.
Post by Arnulf Sopp
Aber, um es mal drastisch zu illuminieren: Wird ein gegenwärtig
arbeitsloser Musiker sagen, dass er für ein Gig gerne 50 Menschen
infiziert sieht und im Lauf der Zeit einige sterben sieht?
Es passiert doc hviel mehr als das. Und wenn man sich die Infizierten-
zahlen ansieht, ist doch fast nichts mehr los. Vereinzelt groessere
Zahlen an positiv getesteten, aber trotz allem so gut wie keine neu
*ERKRANKTEN* mehr (Erkrankte saind Menschen mit Symptomen der Erkrankung,
und selbst fuer Erkrankungen mit milden Symptomen waeren die Einschraen-
kungen noch masslos ueberzogen). Warum lassen wir uns diese voellig
ueberzogenen Massnahmen, die uns vermutlich bereits mehr als 1 Billion
EURO gekostet haben und mit jedem Tag izg Millkionen weiterer EUROs kosten
noch laenger gefallen? Weil wir uns von Leuten, die uns *SEIT* *MONATEN*
dreist beluegen grundlos weiter in Panik versetzen lassen.
Post by Arnulf Sopp
Wollen wir uns zwischen dem Überleben einer Airline und dem von 100
Menschen entscheiden?
Nein, nur ist das doch gar nicht die Frage. Auch wenn das statistische
Bundesamt wohl (aus welchem Grund?) ernsthafte Schwierigkeiten hat, Zahlen
zu den gegenueber dem Vorjahr erheblich gestiegenen Suizidraten herauszu-
geben (man muesse damit bis zum Jahresende warten ...) aber keinerlei
Probleme hat, z.B. die Zahl der Verkehrstoten fuer jeden beliebigen
Zeitram dieses Jahres tagesgenau herauszugeben, dann verwundert das schon
sehr. Wenn mehr als einen Monat nach Ausruf der Pandemie immer noch von
den Gesundheitsexperten (gegen die Meinung der Pathologen) von Obduktionen
abgeraten wurde, dann fragt man sich, ob man wirklich an der Verhinderung
der Krise und Verhinderung unnoetiger Panik in der Bevoelkerung interessiert
war. Wenn das Infektionsschutzgesetz geaendert wurde, um leichter "Imkpf-
pflichten" durchsetzen zu koennen, und die Zulassungsschranken fuer neue
experimentelle Impfstoffe so weit gesenkt wurden, dass ein komplett neuer
Impfstoff nun innerhalb eines Jahres auf den Markt kommen soll, obwohl
fuer einen komplett neuen Impfstoff ueblicherweise allein die Zeit fuer
die Praeklinischen Tests schon mehr als ein Jahr erfordern, und nun bei
einigen Tests angeblich bereits (in weniger als einem halben Jahr) die
zweite Phase der klinischen Tests vor dem Abschluss stehen soll, dann
ist doch was faul an der ganzen Sache. Sowohl die praeklinischen Tests
als auch *kede* *einzelne* Phase der klinischen Tests erforderte bisher
*immer* *mehrere* Jahre. Schneller ging es nur, wenn ein sehr aehnlicher
Impfstoff bereits die Zulassung hatte (wie es bei den alljaehrlich neu
erscheinenden Influenza-Impfstoffen der Fall ist). Das ist aber bei einem
Corona-Impfstoff *nicht* der Fall. Im Gegenteil, die meisten Corona-Impf-
stoff-Kandidaten beruhen auf einem Wirkprinzip, bei dem bisher seit Jahr-
zehnten fast alle darauf beruhenden Impfstoff-Kandidaten (egal gegen
welche Krankheit) nahezu immer bereits in der Praeklinischen Phase ge-
scheitert sind. Denkt doch mal darueber nach: Weshalb wird dann jetzt
so sehr "auf die Tube gedrueckt", und immer wieder betont "ohne einen
Impfstoff keine Normalitaet"? Was soll so etwas?

Und nein, ich bin kein genereller Kritiker von Impfungen. Aber das was
aktuell ablaeuft, ist schon mehr als auffaellig ...

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Hans
2020-07-28 13:02:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
"47 Corona-Infektionen nach Trauerfeier – Moschee sagt Freitagsgebet ab
Im Großraum Schwäbisch Gmünd wurden 47 Menschen positiv auf das
Coronavirus getestet. Sie hatten zuvor an einer Trauerfeier
teilgenommen. Nach und nach werden mehr Details zu dem
Infektionsgeschehen bekannt.
0
Nach einer Trauerfeier sind im Großraum Schwäbisch Gmünd in
Baden-Württemberg 47 Gäste positiv auf das Coronavirus getestet worden.
Wie eine Sprecherin des Landratsamts sagte, könnten noch mehr Menschen
infiziert sein. Eine Teilnehmerliste zu der Trauerfeier gebe es nicht,
man gehe aber von mehr als hundert Gästen aus.
Die Trauerfeier fand bereits vor zwei Wochen an einer Ditib-Moschee
sowie an einem Friedhof in Schwäbisch Gmünd statt."  (WeLT)
Wie gut, daß ich weder Moscheen, noch Kirchen besuche. Eine
Ansteckungsmöglichkeit weniger.
Wer unbedingt beten will, kann das auch zu Hause und für sich tun.
Gewiß. Doch habe ich besseres zu tun, als irgendeine nichtvorhandene
Gottheit anzuwinseln.
Loading...