Discussion:
SPD-Juden vs. Milli-Görus-Juden
(zu alt für eine Antwort)
Annalena Ladewind
2019-11-21 21:15:06 UTC
Permalink
Juden waren und sind die Ureinwohner Israels
ROTFL - Da wundert man sich aus welchem Märchenbuch dieses Stück Scheiße
das nun wieder hat.
Es gab noch die Kaananiter, die Gott den Juden zur Vernichtung in die
Hand gab, die lebten eher dort, aber das war ein gottloses und
analverkehrendes Volk, dem Gott 400 Jahre der Besinnung gab, aber
dennoch hurten sie anal weiter. Dann mußte Israel die Kaananiter
vernichten und in das Gelobte Land einziehen. Seitdem ist es das ihre,
und das für alle Ewigkeit.

Annalena
Jörg Knebel
2019-11-22 04:16:03 UTC
Permalink
religöser Schwachsinn
Halte den Vortrag in Deiner Sektengruppe und lass die vernünftigen
Menschen mit diesem Schwachsinn in Ruhe.
Peter Zander
2019-11-22 07:09:41 UTC
Permalink
Post by Annalena Ladewind
Es gab noch die Kaananiter, die Gott den Juden zur Vernichtung in die
Hand gab, die lebten eher dort, aber das war ein gottloses und
analverkehrendes Volk, dem Gott 400 Jahre der Besinnung gab, aber
dennoch hurten sie anal weiter. Dann mußte Israel die Kaananiter
vernichten und in das Gelobte Land einziehen. Seitdem ist es das ihre,
und das für alle Ewigkeit.
Laut dem christlichen Buch der Widersprüche und Universalausreden war
für den Christengott das totale Abschlachten auch aller Säuglinge und
Kinder von 6 Völkern, um die zu großem Wohlstand entwickelten Länder
deren Eltern rauben und deren Religion zu 100% auslöschen zu können,
GOTTGEFÄLLIGES Handeln. Diese Lügen haben sich Machtmenschen
ausgedacht, um einem von mächtigen Völkern oft geknechteten kleinem
Hirten- und Nomadenvolk eine glorreiche Vergangenheit zu basteln.

Früher wurde mir das Anprangern der Horrorgeschichte in 5. Mos. 20,
16-18 als Antisemitismus ausgelegt. Dabei habe ich diese Lügen nicht
in die Bibel geschrieben. Der Antisemitismus hat zudem seine Wurzeln
eher in der von Verbrechern konstruierten Lügengeschichte, das Volk
Gottes sei für den Tot eines Gottessohnes verantwortlich gewesen. Der
aber musste laut Bibel nach dem Willen des allmächtigen Christengottes
leiden, sterben und auferstehen, damit die Vergebung der Sünden
gepredigt werden kann. Also die Basis für das widerlichste und
erfolgreichste Abzocker-Geschäft, das es ermöglicht hat, auf der Basis
der Armutsgebote Jesus und seiner Forderung, allen Besitz mit den
Armen zu teilen, die diktatorischste, scheinheiligste und reichste
Religionsorganisation der Erde aufzubauen.

Die Basis dafür, dass sich im Nahen Osten Gläubige an den Gott
Abrahams, der im Tanach, der Bibel und im Koran als giftigster Feind
der Religionsfreiheit vorgelogen wird, gegenseitig die Köpfe
einschlagen, ist auch die Beschreibung dieses Gottes als giftigsten
Feind der Religionsfreiheit. Solange Menschen dieser Beschreibung
Glauben schenken, werden Menschen andere Menschen anderen Glaubens
gottgefällig verachten oder gar umbringen!
Robert K. August
2019-11-22 22:00:30 UTC
Permalink
Der Antisemitismus hat zudem seine Wurzeln eher in der von
Verbrechern konstruierten Lügengeschichte,
Ja, nehmen wir beispielsweise mal den _Judenhetzer Julius Streicher_ !
Der durfte baumeln. Ob er am Strang gepisst hatte, daß wirst du wohl am
besten beurteilen können. Deine Expertise in diesen Dingen hast du ja
hier schon öfters abgegeben.

Oder willst du hier etwa in aller Öffentlichkeit behaupten, deine
christliche Mutter sei wegen der Bibel eine fanatische Antisemitin
gewesen? Aber hoppla, da will ich deine Mutter jetzt aber mal heftig
verteidigen, obwohl ich ihr nie begegnet bin ... einfach so.

Du solltest dich was schämen ... als Sohn! Pfui!

"Du sollst Vater und Mutter ehren ..."

Pit
2019-11-22 17:47:09 UTC
Permalink
Post by Annalena Ladewind
Juden waren und sind die Ureinwohner Israels
ROTFL - Da wundert man sich aus welchem Märchenbuch dieses Stück Scheiße
das nun wieder hat.
Es gab noch die Kaananiter, die Gott den Juden zur Vernichtung in die
Hand gab, die lebten eher dort, aber das war ein gottloses und
analverkehrendes Volk, dem Gott 400 Jahre der Besinnung gab, aber
dennoch hurten sie anal weiter. Dann mußte Israel die Kaananiter
vernichten und in das Gelobte Land einziehen. Seitdem ist es das ihre,
und das für alle Ewigkeit.
Der Rachegötze und sein Eigentumsvolk rechtfertigten Landnahme Kanaans
damit, dass die Kanaaniter für Moloch Opferungen von Kindern durch Feuer
dargebracht haben, was aber die Vulkangottheit JHWH in Hesekiel 20:25-26
selbst auch gefordert hat: "So habe auch ich ihnen Gesetze gegeben, die
nicht gut waren, und Rechtsbestimmungen, durch die sie nicht leben
konnten, und ich ließ sie unrein werden durch ihre Opfergaben, indem sie
alle ihre Erstgeburt durchs Feuer gehen ließen, damit ich sie
verwüstete, damit sie erkennen sollten, dass ich der Herr bin."

Es lebe die heuchlerische Doppelmoral. Aber man muss nur bibelgläubig
sein, um nichts anstößiges daran zu finden.

Pit
--
Richter 4,21 „Nimm einen Zeltpflock und treibe diesen einem ahnungslos
Schlafenden mit einem Hammer durch die Schläfe.“
Pit
2019-11-22 17:51:56 UTC
Permalink
Post by Annalena Ladewind
Juden waren und sind die Ureinwohner Israels
ROTFL - Da wundert man sich aus welchem Märchenbuch dieses Stück Scheiße
das nun wieder hat.
Es gab noch die Kaananiter, die Gott den Juden zur Vernichtung in die
Hand gab, die lebten eher dort, aber das war ein gottloses und
analverkehrendes Volk, dem Gott 400 Jahre der Besinnung gab, aber
dennoch hurten sie anal weiter. Dann mußte Israel die Kaananiter
vernichten und in das Gelobte Land einziehen. Seitdem ist es das ihre,
und das für alle Ewigkeit.
Der Rachegötze und sein Eigentumsvolk rechtfertigten die Landnahme Kanaans
damit, dass die Kanaaniter für Moloch Opferungen von Kindern durch Feuer
dargebracht haben, was aber die Vulkangottheit JHWH in Hesekiel 20:25-26
selbst auch gefordert hat: "So habe auch ich ihnen Gesetze gegeben, die
nicht gut waren, und Rechtsbestimmungen, durch die sie nicht leben
konnten, und ich ließ sie unrein werden durch ihre Opfergaben, indem sie
alle ihre Erstgeburt durchs Feuer gehen ließen, damit ich sie
verwüstete, damit sie erkennen sollten, dass ich der Herr bin."
Es lebe die heuchlerische Doppelmoral. Aber man muss nur bibelgläubig
sein, um nichts anstößiges daran zu finden.
JHWH's Günstlinge wie Moses, Josua und David waren allesamt widerliche
Charakteren und Massenmörder.

Pit
--
Richter 4,21 „Nimm einen Zeltpflock und treibe diesen einem ahnungslos
Schlafenden mit einem Hammer durch die Schläfe.“
Hannes Schauermann
2019-11-22 19:31:52 UTC
Permalink
Post by Pit
JHWH's Günstlinge wie Moses, Josua und David waren allesamt widerliche
Charakteren und Massenmörder.
Und Hitler ein Engel.

Hannes
Pit
2019-11-22 19:50:04 UTC
Permalink
Post by Hannes Schauermann
Post by Pit
JHWH's Günstlinge wie Moses, Josua und David waren allesamt widerliche
Charakteren und Massenmörder.
Und Hitler ein Engel.
Er hatte in puncto Massenmord ja gute Anleitungen aus der Bibel. Adolf
Hitler: »Ich tue nur, was die Kirche seit fünfzehnhundert Jahren tut,
allerdings gründlicher.«

Pit
--
Richter 4,21 „Nimm einen Zeltpflock und treibe diesen einem ahnungslos
Schlafenden mit einem Hammer durch die Schläfe.“
Rassist und Wällerfreund
2019-11-22 19:52:55 UTC
Permalink
Post by Pit
Post by Hannes Schauermann
Post by Pit
JHWH's Günstlinge wie Moses, Josua und David waren allesamt widerliche
Charakteren und Massenmörder.
Und Hitler ein Engel.
Er hatte in puncto Massenmord ja gute Anleitungen aus der Bibel. Adolf
Hitler: »Ich tue nur, was die Kirche seit fünfzehnhundert Jahren tut,
allerdings gründlicher.«
Da hat der Führer durchaus recht gesprochen, denn:

Die Bibel UNGLEICH "Die Kirche"

Die Bibel ist Gottes Wort.

Die Kirche ist ein Satanistenhaufen.


Rassist und Wällerfreund
Loading...